Vegane Selbstversorgung mit eigener Pilzzucht im Keller

Vegane Selbstversorgung mit eigener Pilzzucht im Keller

Ich habe diesen Winter ja schon diverse Sprossenbeiträge und Fotos geteilt. Das ging mir jedoch nicht weit genug. Nun habe ich begonnen meine eigenen Pilze im Keller anzubauen. Mit einer eigenen Pilzzucht das geht super einfach!

Ich habe bei Pilzmaennchen.de eine Startkultur für Kräuterseitlinge bestellt. Nach ein paar Tagen kam ein etwas 5kg schwerer Karton mit der Post. In ihm war die weiße Grundsubstanz, die bereits mit Pilzsporen versetzt worden ist vakuumiert enthalten. Man musste das Paket lediglich aufschneiden, damit Sauerstoff einströmt, der das Pilzwachstum anregt. Die Pilze wachsen bei mir im Keller bei etwa 10-15 Grad aktuell und wie ihr auf dem Foto sehen könnt, es klappt wunderbar.

Man kann übrigens sogar mehrmals ernten. Laut Hersteller gibt es drei bis vier Erntewellen.

Warum baue ich meine eigenen Pilze an?
Das hat mehrere Gründe. Zum einen möchte ich so regional wie möglich einkaufen und am besten alles selbst anbauen, was ich esse. Im Winter ist dies zunehmend schwerer geworden, da ich mich nicht den ganzen Tag von Äpfeln, Kartoffeln und Sprossen ernähren kann. Die Pilzzucht war ein Experiment, das sich aber durchaus als alltagstauglich herausgestellt hat, denn große Pflege ist nicht von Nöten.
Außerdem haben sich bei meinen Pilzrezepten immer wieder Veganer beklagt, dass bei Pilzen in einer konsequent veganen Ernährung nicht immer gewährleistet, dass sie tatsächlich komplett ohne Tierprodukte auskommen. Konkret geht es darum, dass Champignons z.B. auf Substrat aus Hühnermist angebaut werden würden. Inwiefern das ein Problem ist, muss jeder selbst entscheiden. Die Geflügelzucht und -haltung löst bei mir keinen Appetit auf Pilze aus. Wachsen die Pilze in meinem eigenen Keller auf einem kotfreien Substrat, kann ich mir sicher sein, dass sie wirklich von bester Qualität sind und mit überhaupt nichts belastet sind.

Wenn ihr jetzt auch Lust auf das Experiment habt, könnt ihr die Pilze hier bestellen. Es gibt diverse Sets und Sorten. Ich fand übrigens auch, dass das ein prima Geschenk wäre.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.