Monat: Januar 2018

Warum du selbst Sprossen herstellen solltest

Warum du selbst Sprossen herstellen solltest

Was keimt denn da? Sprossenzucht eignet sich wunderbar um sogar im Winter einen Teil der Lebensmittel selbst anzubauen, die gesund und gut für uns sind. Kresse liebe ich unheimlich, doch das war mir zu eintönig. Ich habe mir ein Sprossenset zugelegt, um erst einmal zu […]

Veganer Milchreis – ein echtes Soulfood 

Veganer Milchreis – ein echtes Soulfood 

Wer liebt ihn nicht, den Milchreis mit Zimt und Zucker, so wie ihn Oma serviert hat. Das war zweifelsfrei lecker. Ich habe mittlerweile aber eine vegane Variante entwickelt, die mindestens genauso lecker ist. Mein Milchreis wird nicht mehr mit Kuhmilch, sondern mit Nussmilch zubereitet. Dazu […]

Codex Humanus
Schluss mit Winterdepression und Müdigkeit

Schluss mit Winterdepression und Müdigkeit

Bist du ständig müde, niedergeschlagen oder gar depressiv? Dafür kann es besonders in den Wintermonaten eine einfache Erklärung geben. Vielleicht hast du einen Vitamin-D Mangel? Dieser kann nämlich dafür verantwortlich sein, dass du müde bist und dir die kurzen, dunklen Tage mit kaum Sonne zu schaffen machen. Lass dir nicht vorschnell einreden, du leidest an Depressionen. Lass doch mal einen Bluttest machen, dann hast du Gewissheit. Auch wenn der Arzt dann sagt, wir können alle Vitamine über unsere Nahrung decken, sofern wir uns ausgewogen ernähren….
Man kann Vitamin D nicht über die Nahrung abdecken, da nur wenige Lebensmittel einen wirklich nennenswerten Anteil an Vitamin D haben. Der menschliche Körper kann dieses Vitamin fast nur mithilfe von UV-B-Licht selbst synthetisieren. Im Winter fehlt uns dies aber, da wir kaum unbekleidet in der Sonne sind und selbst dies würde nichts nützen. Der Sonnenstand ist in unseren Breitengraden in den Wintermonaten zu niedrig, was zur Folge hat, dass gar keine UV-B-Strahlen zu uns durchkomme, selbst wenn wir im Winter unbekleidet draußen waren. So verwundert es kaum, dass ab spätestens Januar oder Februar der Vitamin D-Spiegel der meisten Menschen komplett im Keller ist. Das bedeutet: Meist unter 15 ng/ml. Gut wäre ein Bereich zwischen 50 und 70ng/ml, optimal ab 80ng/ml.

Kräuterkeller

Um auf solche Werte zu kommen, müssen große Mengen Vitamin D supplementiert werden. Vom Arzt bekommt man oftmals Tabletten, die 1000 iE (internationale Einheiten) enthalten. Damit kann man nicht einmal seinen täglichen Bedarf decken, geschweige denn jemals einen optimalen Vitaminspiegel erreichen. Ich nehme seit anderthalb Jahren Vitamin D. Mein Spiegel ist mittlerweile viel höher, als Ärzte empfehlen und mir geht es super damit. Da Vitamin D fettlöslich ist, sollte man immer etwas Fett dazu essen, bzw. gleich Tropfen kaufen. Sie sind nämlich schon in Fett gelöst. Sinnvoll ist immer auch die Einnahme von Vitamin K2 und Magnesium. Ich nehme um meinen Spiegel zu erhalten täglich 8000iE. Empfohlen werden offiziell 500-1000 iE am Tag. Mit dieser Menge kommt man nie auf einen guten Vitamin D Spiegel. Zu Beginn habe ich allerdings mit deutlich höheren Dosierungen aufgefüllt.

Für mehr Infos empfehle ich dieses Buch. Es ist meiner Meinung nach der beste Ratgeber zu diesem Thema und tausendfach gekauft und gelobt. http://amzn.to/2BpKLaN

Da Vitamin D und K2 über die Nahrung nicht ausreichend aufgenommen werden können, supplementäre ich  – mit tollem Erfolg. Ich werde nicht mehr krank seit mein D3 Spiegel stimmt. Dazu solle man immer Magnesium nehmen.
https://www.lebenskraftpur.de/vitamin-d-depot?sProdukt=44
https://www.lebenskraftpur.de/vitamin-k-depot?sProdukt=44
https://www.lebenskraftpur.de/magnesium-sieben?sProdukt=44

 

 

Wer genauere Informationen dazu haben möchte, kann mir gerne in einer privaten Nachricht schreiben. Generell versuche ich so viel wie möglich über die Nahrung abzudecken. Beim Vitamin D ist die allerdings einfach nicht möglich. Meine Top10 Liste an sinnvollen Nahrungsergänzungsmitteln findet ihr jetzt in den Empfehlungen!

MerkenMerken

Vegane Müsliriegel mit Zedernmus in Rohkostqualität

Vegane Müsliriegel mit Zedernmus in Rohkostqualität

Ja ihr habt richtig gehört, das geht! Hätte ich auch nicht gedacht, doch mir war wichtig, die so hochwertigen Zedernprodukte, die in Rohkostqualität zu Zedernmus verarbeitet werden, auch in ihrer Qualität zu erhalten. Deswegen gibt es Müsliriegel, die ganz ohne Backen auskommen. Die proteinreichen, lecker, nussigen Samen stammen […]

Vegane Pilz-Pasta mit Zedernmus

Vegane Pilz-Pasta mit Zedernmus

Meine erste Rezeptentwicklung ist fertig. Tadaa: vegane Pilz-Pasta mit Zedernmus! Ein Hauptgericht, das vegan und glutenfrei ist und lecker cremig wird, da ich die Soße mit Zendernmus und selbst hergestellter Zedernmilch gemacht habe. Das geht super einfach eine Nussmilch selbst zu machen. Nussmilch mache ich schon […]

Mein Leitspruch

Mein Leitspruch

Hippokrates war nicht nur ein wichtiger Grieche, er hat schon vor über 2000 Jahren gewusst, wie Gesundheit funktioniert.

“Eure Nahrung soll euer Heilmittel sein und euer Heilmittel soll eure Nahrung sein.”
Dieses Zitat habe ich mir zum Leitspruch gemacht, als ich gemeckert habe, ich kann mich mit meiner Nahrung gesund- aber auch krank machen. Die Versuchungen lauern heute überall. Als ich von der Arbeit nach Hause kam, sah ich einen Mann mit einer Cola in der Hand und habe mich gefragt, warum er das trinkt? Zucker – etwas des wir sowieso genug aufnehmen noch über Getränke zu sich zu nehmen, das macht aus meiner Sicht wenig Sinn. Von allen anderen Sachen in diesem Produkt mal ganz zu schweigen. Ich trinke 3-4L Wasser und Tee am Tag und das seit 1,5 Jahren. Das tut mir unendlich gut. Es ist so vielfältig, mir jeden Tag einen anderen Tee zu mischen und zuzubereiten. Immer das selbe Getränk… das wäre öde.
Hippokrates

Das unendliche Angebot an ungesunden Versuchungen lässt uns so manches Mal verzweifeln. Doch das muss nicht sein. Ich gehe nicht in den Supermarkt und denke: Jetzt mal eine Packung Gummibärchen, sondern ich denke mir, wie toll die Früchte aussehen oder wie lecker doch veganes Essen ist. Das Wissen, dass es nicht nur lecker ist, sondern ich eine sehr hochwertige Nahrung zu mir nehme, macht mich so zufrieden, dass ich glücklich bin, so zu leben. Ich neide Menschen nicht, wenn die eine Currywurst mit Pommes essen, denn es kann jeder essen was er will. Doch gesund zu essen, zahlt sich aus. Spätestens, wenn du merkst, dass die Nährstoffe in deinem Körper ankommen, deine Haut besser wird, deine Muskeln schneller wachsen, wenn du Sport machst, deine Haare schöner werden und deine Verdauung sich normalisiert. Ich esse immer was ich will und soviel ich will. Mit gesunder, hochwertiger Nahrung ist das kein Problem! Wichtig ist, dass man auf seinen Körper hört und ihm gibt, was er braucht. Manchmal habe ich das Verlangen nach Nüssen, dann weiß ich, mein Körper braucht Energie und hochwertige Fettsäuren. Manchmal habe ich aber auch Lust auf etwas Salziges. Dann möchte mein Körper einfach Salz. Das soll er dann auch bekommen. Deswegen mein Rat: Lebe bewusst, gehe bewusst einkaufen und setze dich bewusst mit deiner Nahrung auseinander. Dafür hat man immer Zeit, wer andere Dinge behauptet, sucht Ausreden! Du hast nur einen Körper und nur ein Leben. Schütte ihn nicht mit Müll zu. Das mag lecker sein, belastet aber langfristig und wird sich irgendwann in irgendeiner Form rächen. Gib ihm eine Nahrung, die so hochwertig ist, wie nur irgendwie möglich. Diese muss nicht einmal teuer sein. Ich Esse von März bis November kiloweise Löwenzahnsalat (kostet NULL Euro), um nur ein Beispiel zu nennen.
Wenn du wissen willst, wie du deine Gesundheit optimieren kannst, dann bin ich genau die richtige Ansprechpartnerin für dich. Schreibe mir einfach über das Kontaktformular!
Salz – die Geheimwaffe bei Akne und Neurodermitis

Salz – die Geheimwaffe bei Akne und Neurodermitis

Salz ist unglaublich wichtig für unseren Körper und kann sogar für unsere Haut gut sein. Es wirkt nämlich entzündungshemmend und antibakteriell und kann bei starker Akne und Neurodermitis hilfreich sein.  Mir ist es besonders wichtig hochwertige Kosmetik zu benutzen. Am besten sollte der Grundsatz gelten: […]

Tiefkühlobst – eine Alternative zu frischem Obst?

Tiefkühlobst – eine Alternative zu frischem Obst?

In meinem letzten Müsli war ich hin- und hergerissen, was für eine Obsteinlage mein Müsli zieren sollte. Im Wagen landeten gefrorene Himbeeren und frische Heidelbeeren. Ganz glücklich war ich aber nicht und habe begonnen darüber nachzudenken, was ich da eigentlich gekauft hatte. Ehrlich gesagt, habe […]

Flüssiges Chlorophyll – top oder Flop?

Flüssiges Chlorophyll – top oder Flop?

Ich habe jüngst flüssiges Chlorophyll getestet, da ich neugierig war, ob es wirklich so viel Power gibt und so gesund ist, wie beworben. Weil ich ja wirklich alles ausprobiere, was irgendwie gesund ist, habe ich mir solch ein Produkt bestellt und getestet. Es soll das Immunsystem stärken, Übersäuerung vorbeugen, Mundgeruch bekämpfen (was wohl eher am Minzöl liegt), den Körper entgiften und vor Heißhunger schützen. All das klang schon so, als würde man da eine geschickte Marketingkampagne fahren, dennoch habe ich vorbehaltlos getestet.

Man soll täglich 1-5 Tropfen in Wasser trinken. Das habe ich gemacht, auch wenn der Geschmack nicht gerade toll war. Es hat nur nach Minze geschmeckt, da das Chlorophyll in Minzöl gelöst ist.

Enthalten ist Chlorophyllin aus Alfalfa, Wasser und Minzöl. 50ml kosten stolze 34,95€.

Mein Fazit ist eher ernüchternd. Ein Lifestyleprodukt, das man nicht wirklich braucht. Die Pflanzenpower, die mir da versprochen wurde, trat nicht auf. Ehrlich gesagt, fühlte ich mich genauso wie davor auch. Chlorophyll hin oder her. Die Menge, die man da pro Tag zu sich nimmt ist auch verschwindend gering. Einzig das Minzöl hat wahrscheinlich einen appetitzügelnden Effekt und eine positive Auswirkung auf den Atem. Da kann ich aber auch direkt Minzöl einnehmen. Das ist um ein Vielfaches günstiger und schmeckt genau gleich. Wenn ich Chlorophyll möchte, greife ich lieber zu grünem Blattgemüse oder Wildkräutern. Die gibt es kostenlos im Wald oder auf der Wiese und da habe ich definitiv mehr Vitalstoffe auf dem Teller, oder im Glas, als mit diesen Tropfen.

Ich achte darauf genügend natürliches Chlorophyll aufzunehmen. Jetzt im Winter baue ich Mikroalgen wie Chlorella und Spirulina in meine Ernährung ein. Ich nehme vor dem Frühstück 10 Tabs Chlorella und Spirulina ein. Diese versorgen mich mit ausreichend Chlorophyll und haben zudem entgiftende Wirkung, die sie Giftstoffe binden und aus dem Körper leiten. Ebenso vitalisieren sie uns. Wichtig ist hier aber, dass man Bioqualität kauft. Ich benutzte aktuelle diese Produkte http://amzn.to/2qr0F4d und http://amzn.to/2CJGUdA.

Ich würde sagen: Ein Produkt, das keiner braucht. Aber falls ihr da andere Erfahrung gemacht habt, lasst es mich gerne wissen. Ich verlinke es euch auch nicht, weil es meiner Meinung nach keinen Sinn macht dieses Produkt zu kaufen und ich empfehle euch nur Dinge, die ich für sinnvoll erachte.

Um den Beitrag wenigstens mit einem Eyecatcher aufzubessern, hat Alex vorgeschlagen die abgefahrene Optik, die ihn an ein Lichtschwert von Star Wars erinnert, mit dem Snowtrooper zu kombinieren. Doch selbst der konnte den Tropfen keine Wunderwirkung verleihen.

Wärmender und gesunder Eintopf für kalte Wintertage

Wärmender und gesunder Eintopf für kalte Wintertage

Diesen leckeren Eintopf habe ich während meines Studiums entwickelt, denn er ist einfach, gesund und sehr kostengünstig. Mit den beschriebenen Zutaten wurde ich etwa drei Tage satt, da es eine riesige Menge wird. 😀 Ihr benötigt: 500g Rote Bete 500g Kartoffeln 250g Karotten eine grüne […]