Der Angel Juicer – der Profi unter den Entsaftern

Der Angel Juicer – der Profi unter den Entsaftern

Der Angel Juicer ist ein Profi Entsafter, der die maximale Menge an Nährstoffen aus Obst, Gemüse und vor allem Wildkräutern extrahieren kann. Wir zeigen euch, was dieses Gerät kann und warum er insbesondere für faserige Kräuter oder Gräser bestens geeignet ist.

Was genau ist ein Slow Juicer?

Ein Slow Juicer hat eine sehr niedrige Umdrehungszahl. Der Angel Juicer wird dabei mit nur 82 Umdrehungen pro Minute betrieben. Dies sorgt dafür, dass die Sauerstoffeinwirbelung minimal ist und fast keine Wärmeentwicklung durch die geringer Reibung entsteht. Dies schützt die Nährstoffe optimal und sorgt dafür, dass der größtmögliche Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Enzymen und sekundären Pflanzenstoffen im Glas landet. Kontakt mit Sauerstoff sorgt nämlich für Oxidation. Dies sieht man z.B. an einem Apfel, wenn er aufgeschnitten an der Luft liegt. Diese chemische Reaktion kann Vitamine und Enzyme zerstören. Deswegen ist es so wichtig, dass beim Entsaften das Pressgut so wenig Sauerstoff wie möglich ausgesetzt ist.

angel juicer entsafter
Der Angel Juicer

Die Zwillings-Presswalzen

Kern des Angel Juicers ist neben dem leistungsstarken Motor und einem dreistufigen Siebsystem, die Kombination von zwei Edelstahl Presswalzen, die Obst, Gemüse und Wildkräuter schonend auspressen. Hartes, weiches oder besonders faseriges Pressgut, wie z.B. Weizengras, sind damit kein Problem. Die mehrschrittige Verarbeitung ermöglicht ein sehr effektives Auspressen, sodass der Angel Juicer die maximale Menge an Saft aus dem Pressgut holt. Wir haben bisher keinen so effektiven Entsafter gefunden.

Presswalzen Edelstahl
Die Zwillings – Presswalzen aus Edelstahl

Das Pressgut wird beim Entsaften zunächst grob aufgebrochen, da es durch die Zwillings Presswalzen gedrückt wird. Danach wird das Pressgut im Gerät erneut schonend zusammengedrückt, um noch weiteren Saft zu gewinnen. Dieses mehrstufige System sorgt nicht nur dafür, dass nahezu alle Vitamine, Mineralien und weiteren Nährstoffe aus mit dem Saft im Glas landen, sondern auch für sehr trockenen Trester.

angel juicer von keimling
Die Presswalzen im Betrieb

Warum ein Angel Juicer?

Das Profigerät wird nicht nur in vielen Gastro-Betrieben und Saftbars genutzt, es ist auch bei Menschen sehr beliebt, die Wert auf eine gesunde Ernährung mit maximaler Nährstoffzufuhr legen. Neben den Vorzügen für die Ernährung, ist auch die Handhabung sehr einfach. Der Angel Juicer besteht nämlich aus nur vier Teilen. Das sorgt für eine schnelle und einfache Reinigung. Zudem ist der 3 PS starke Motor sehr leise.

Natürlich hat diese Qualität ihren Preis. Der Angel Juicer ist eine Anschaffung fürs Leben, doch aus unserer Sicht lohnt sie sich in jedem Fall. Es gibt den Angel Juicer bei Keimling Naturkost in drei Ausführungen. Dabei ist das Modell 5500, das wir euch hier vorstellen, das günstigste. Dennoch hat er alle Funktionen, die auch die anderen Modelle haben, bis auf die automatische Rücklauffunktion, welche in den Modellen 7500 und 8500S verbaut ist.

Die Auffangbehälter des Angel Juicer
Die Auffangbehälter des Angel Juicer

Wo gibt es den Angel Juicer?

Im Onlineshop von Keimling Naturkost findet ihr alle oben erwähnten Modelle. Hier könnt ihr den Angel Juicer 5500 direkt bestellen. Keimling bietet euch hierfür auch die Möglichkeit einer Ratenzahlung an! Für das weitere Sortiment haben wir für euch einen Rabattcode bekommen. Benutzt den Code KRAEUTER-KML einfach bei eurer nächsten Bestellung im Onlineshop. Er ist gültig bis zum 31.01.2020.

Unsere Rezepte mit dem Angel Juicer

Kräuterkeller Power Saft aus Wildkräutern

Wildkräuter sind unserer Meinung nach die wertvollsten und nährstoffreichsten Kräuter. Man findet sie völlig kostenlos in der Natur. Wir haben einen Saft aus schmackhaften, und nur leicht bitteren Kräutern gemacht, sodass ein sehr milder Saft entsteht.

Benötigt werden für zwei Shots:

  • ein Bündel Brennnesselblätter (optimal nur Brennnesselköpfe, da diese am nährstoffreichsten sind)
  • ein Bündel Vogelmiere 
  • ein Bündel Pimpinelle 
  • optional: ein paar Blätter Minze
Kräuterkeller power Saft
Der Kräuterkeller – Powersaft

Die Wildkräuter kann man von April bis weit in den November hinein in der Natur finden. Beim Sammeln sollte man darauf achten, dass sie nicht verunreinigt sind. Anschließend sollte man sie gründlich waschen und kann sie dann direkt im Angel Juicer entsaften. Auf diese Weise kann man große Mengen Wildkräuter schnell und lecker zu sich nehmen und wird mit besten Nährstoffen und wertvollem Chlorophyll versorgt.

Sellerie Saft mit Apfel und Zitrone

Sellerie gilt als sehr gesund. Im Angel Juicer lässt sich Stangensellerie sehr gut entsaften. Wir haben ihn mit Apfel und Zitrone kombiniert, da sich die Nährstoffe und der Geschmack toll ergänzen.

Für zwei Gläser:

  • eine Staude Stangensellerie
  • ein großer Apfel
  • eine halbe Zitrone 
sellerie saft
Selleriesaft mit Apfel und Zitrone

Sellerie und Apfel werden gewaschen und zerkleinert. Die Zitrone sollte zunächst geschält werden und kann dann ebenfalls in den Angel Juicer gegeben werden. Der Saft ist mild fruchtig und leicht säuerlich, enthält reichlich Vitamine, vor allem Vitamin C und B-Vitamine.

Ingwer Kurkuma Shot

Für zwei Shotgläser (pur):

  • 30 g Ingwer mit Schale
  • 20 g Kurkuma mit Schale
  • 3-4 schwarze Pfefferkörner

Für das Immunsystem ist ein frisch gepresster Ingwer-Kurkuma Shot einmalig. Schwarzer Pfeffer sorgt dafür, dass das im Kurkuma enthaltene Curcumin besser bioverfügbar wird.

ingwer kurkuma shot
Vorsicht bissig: Der Ingwer – Kurkuma Shot.

Aber Achtung: Pur ist das Rezept wirklich scharf. Auch das Verdünnen mit Wasser nützt nicht so viel. Wer das Rezept lieber etwas entschärft genießen will, dem empfehlen wir zwei Karotten oder zwei Orangen dazu zu geben.

Was kann man mit dem Trester machen?

Wir verarbeiten alles weiter, deswegen werfen wir den Trester nicht weg. Er ist extrem trocken und kann z.B. hervorragend mit einem Dörrautomaten, wie dem Excalibur von Keimling Naturkost, den wir euch in diesem Beitrag vorgestellt haben, gedörrt werden. So kann man z.B. Rohkostcracker herstellen. Getrocknet kann man die Pressreste aber auch ins Müsli oder in Kuchenteige geben. Auch für Gemüsebrühen oder Fonds eigenen sich die Reste bestens, sofern das Pressgut geschmacklich passt.

Angeljuicer Trester
Der Auffangbehälter für den Trester

Dieser Beitrag enthält Werbung für die Keimling Naturkost GmbH.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.