CBD – Verbot bald auch in Deutschland?

CBD – Verbot bald auch in Deutschland?

CBD ist nicht aufzuhalten und seine Anhänger schätzen die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit. CBD steht dabei für Cannabidiol und ist sehr gut erforscht. Mittlerweile kann man eine Vielzahl an Produkten im Internet bestellen oder sogar in großen Drogerieketten kaufen. Doch das könnte bald ein Ende haben.

Das Problem

Die EFSA (European Food Safety Authority) hat CBD in die Kategorie „Novel Food“ eingeordnet. Über die Hintergründe kann man nun natürlich spekulieren und jeder kann sich seinen Teil denken. Klar ist: CBD hilft vielen Menschen und fand deshalb so großen Anklang, nicht in der Drogenszene, sondern bei normalen Bürgern, die einen natürlichen Ansatz für ihre Genesung bevorzugt hatten. Wird etwas als „Novel Food“ eingeordnet bedeutet dies, dass es vor dem 15. Mai 1997 in genau dieser Form also z.B. dem Vollspektrum CBD Extrakt auf dem Markt gewesen sein musste und vom Bürger in erheblichem Maße konsumiert werden musste. Dass es Hanf allein gab, reicht nicht aus, denn Hanf ist eine Jahrtausende alte Kulturpflanze. Es geht dabei um die Verarbeitung.

Was bedeutet dies nun?

Ein „Novel-Food“ Produkt soll nun zuerst zwei Jahre untersucht werden müssen, bevor es zugelassen werden kann. Das bedeutet, man könnte im schlimmsten Fall alle CBD-Produkte vom Markt nehmen und für zwei Jahre aus dem Verkehr ziehen, bis die Prüffrist abgelaufen ist. Viele Unternehmer sind in letzter Zeit ins CBD-Geschäft eingestiegen. Ihnen allen könnte nun das Aus drohen.

cbd verbot

Umsetzung unterliegt den Mitgliedsstaaten

Wie genau die EFSA-Vorgabe bei uns umgesetzt wird ist noch unklar. Jedes EU-Mitgliedsland kann hier selbst entscheiden. Österreich und Spanien haben sich bereits für ein Handelsverbot von CBD entschieden. Hiergegen wird aber bereits geklagt, da sich mittlerweile ein großer Industriezweig rund um CBD entwickelt hat. Wie das Ganze ausgeht, ist noch unklar. Es könnte auch sein, dass man zumindest in Deutschland CBD stillschweigend duldet, trotz der neuen Klassifizierung seitens der EU. Dies geschah auch schon mit Stoffen wie Astaxanthin. Sollte aber ein zeitweiliges Verbot kommen, kann davon ausgehen, dass auch in Deutschland geklagt werden wird.

Wer nun noch einen Vorrat an CBD anlegen will, der sollte auf die Qualität achten. Vollspektrum CBD Extrakt gilt hier als sehr hochwertige Variante. Alle Infos dazu in diesem Beitrag.

Im Shop von Lebenskraft Pur könnt ihr aus folgenden Varianten wählen:

5% CBD Vollextrakt
10% CBD Vollextrakt
20% CBD Vollextrakt



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.