Bärlauchpesto

Frisches Bärlauchpesto mit nur drei Zutaten – einfach, schnell, vegan

Frisches Bärlauchpesto kann man ganz leicht selber machen und man hat so das ganze Jahr etwas von diesem tollen Wildkraut. Jedes Jahr im Frühling freuen sich viele kräuterbegeisterte Menschen zurecht, wenn der Bärlauch sprießt. Wenn es nach uns ginge, würden wir ihn das ganze Jahr essen. Doch das geht leider nicht, da er nur bis maximal Mai zur Verfügung steht. Heute stellen wir euch vor, wie wir Bärlauch verarbeiten und haltbar machen. Das geht mit einem leckeren und einfachen Pesto super schnell und man hat auch im Herbst und Winter noch Freude daran, wenn man ein paar Tipps beachtet.

Wie man Bärlauch sammelt und auf was man achten muss, haben wir euch hier bereits aufgeführt.

Zutaten für das Bärlauchpesto (ein Glas):

  • 200g frischer Bärlauch
  • 4-5 EL gutes Olivenöl
  • 1 TL Salz (feines Steinsalz eignet sich besonders gut)

Zubereitung des Bärlauchpesto

Zunächst muss der Bärlauch gewaschen werden. Dies gelingt am besten im Spülbecken oder bei größeren Mengen in der Badewanne. Danach sollte man ihn gründlich abtropfen lassen und mit einer Salatschleuder oder einem Handtuch trockentupfen. Nun kann man den Bärlauch zerkleinern, in das Glas gegen und mit einem Holzlöffel das Olivenöl einrühren, bis es die typische Pestokonsistenz hat. Abschließend sollte man nur noch das Salz hinzugeben aber vielleicht zwischendurch abschmecken, damit es nicht zu salzig wird. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Unser Rezept wird eher eine Bärlauchpaste, statt einem klassischen Pesto, denn wir verzichten auf Parmesan und Co. Das macht das Pesto länger haltbar.

Bärlauch und andere heimische Wildkräuter kennenlernen – unser Buchtipp

Unser zweites Buch: Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr
Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr – unser neues Buch

Wenn du den Bärlauch und andere heimische Heil- und Wildkräuter besser kennenlernen willst, ist unser Kräuterbuch „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr“ genau richtig für dich. Dieses Kräuterbuch ist sehr besonders, denn wir berichten darin über heimische Heil- und Wildkräuter, du findest darin aber auch viele Eindrücke unserer Arbeit mit den Kräutern in der Natur sowie viele Einblicke in unseren Garten. Das Buch wurde von uns selbst erstellt und ist nicht im Buchhandel zu finden. Du kannst es nur bei uns in unserem Onlineshop bestellen. Es ist hier in unserem Kräuterhexen Onlineshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de und bei Amazon (auch dort von uns verschickt) zu finden. Natürlich findest du in diesem Buch auch alle wichtigen Tipps zum Sammeln von Bärlauch sowie unsere beliebtesten Rezepte wie zum Beispiel das Bärlauchsalz oder natürlich auch das Bärlauchpesto.

Wie ist Pesto besonders lange haltbar?

Das Pesto kann nun in ein ausgekochtes Glas abgefüllt werden. Gibt man oben auf die Masse noch einen EL Olivenöl und achtet darauf, dass es keine Lufteinschlüsse gibt, dann ist das Pesto kühl und dunkel ein halbes Jahr haltbar, teilweise auch deutlich länger. Zum Zerkleinern benutze ich den Thermomix. Man kann aber auch einen Mixer benutzen. Salz haben wir beim Achterhof bestellt. Mit dem Code „kraeuterkeller10“ könnt ihr dort 10% auf alles sparen. Hier gehts zum Achterhof https://vom-achterhof.de . Das Olivenöl sollte bio, kaltgepresst und nativ sein.

Wenn das Bärlauchpesto besonders lange haltbar sein soll, kann man es einfrieren. Am besten eignen sich hier Eiswürfelformen, denn dann kann man das gefrorene Pesto in der gewünschten Menge bereits portioniert entnehmen.

Verwendungsmöglichkeiten für das Bärlauch Pesto

Mit dem Bärlauch Pesto kann man nicht nur Nudelgerichte verfeinern. Wir nutzen es auch gerne um Gemüse zu würzen oder einfach als Brotaufstrich oder Beigabe im Salatdressing! Unser Tipp, wenn es schnell gehen muss: Bio Reiswaffeln mit Bärlauchpesto bestreichen, ein bisschen Rohkost, wie z.B. Karotte dazu und schon hat man einen tollen Snack. Die Karotten benötigen Fett, da das enthaltene Vitamin A fettlöslich ist. So ergänzen sich Bärlauchpesto und Möhren perfekt. Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Bärlauch – Wichtige Hintergrundinformationen in unserem Podcast „Die moderne Kräuterhexe“

In unserem Podcast mit dem Titel “Die moderne Kräuterhexe” sprechen wir in der dritten Folge über Bärlauch und geben Tipps, wo er wächst , aber auch wie man ihn sammelt. Außerdem verraten wir, was man beachten muss. Abonniere einfach unseren Podcast völlig kostenlos hier auf Apple Podcast oder hier bei Spotify.

Ein Lehrvideo zum Bärlauch

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Um euch den Bärlauch in der Natur genauer zu zeigen, haben wir noch ein kleines Lehrvideo zum Bärlach für euch gedreht. Darin beantworten wir alle wichtigen Fragen und Sorgen rund ums Sammeln, verarbeiten und welche Teile wann noch essbar sind.

Wie es mit den Bärlauchblüten aussieht und ob der Bärlauch nach der Blüte noch essbar ist, könnt ihr hier nachlesen. Dort haben wir eine ganz besondere Delikatesse für euch vorbereitet.

Die Brennnessel kennenlernen?

Das Brennnessel Buch "Die Brennnessel - Königin der Wildpflanzen"

Unser neuestes Buch handelt nicht vom Bärlauch, dafür aber von der Brennnessel. Sie ist Heilpflanze des Jahres 2022 und wir haben sie in unserem neuen Buch auf ganz besondere Art dargestellt. Mit besonderen Makro Objektiven zeigen wir die Brennnessel und die Lebewesen in ihrem Mikrokosmos, wie du sie wahrscheinlich noch nie gesehen hast. Das Buch enthält viele Infos zur Brennnessel, aber auch besonders viele Rezepte und Tipps für die Hausapotheke. Du findest das Buch „Die Brennnessel – Königin der Wildpflanzen“ ebenfalls in unserem Kräuterhexen Onlineshop.

Immer wissen, wann man was ernten kann

Möchtest du den Überblick haben, wann welche Wildkräuter und Heilpflanzen in der Natur zu finden sind? Dann ist unser selbstgestalteter Saisonkalender für Wildkräuter genau richtig für dich. Er zeigt dir Monat für Monat welche Kräuter man besonders häufig finden kann. Du findest ihn ebenfalls in unserem Kräuterhexen Onlineshop und bei Amazon.

Wildkräuter im März
Mit unserem Saisonkalender die Übersicht behalten

KANÄLEN, DENEN DU GERNE FOLGEN KANNST

Wir bieten dir auf vielen Kanälen kostenlose und nützliche Beiträge rund um die Welt der Wildkräuter und Heilpflanzen. Wenn du unsere Kanäle abonnierst, erhältst du immer die aktuellsten Informationen rund um Wildkräuter und Heilpflanzen und unterstütz so auch unsere Arbeit, ohne dass du dafür etwas zahlen musst! Wir würden uns freuen, wenn du einen oder mehrere unserer Kanäle abonnierst. Du findest uns unter:

  • Instagram unter “Kräuterkeller” (oder einfach hier klicken)
  • Telegram unter “Kräuterkeller” (oder einfach hier klicken)
  • YouTube mit vielen Lehrvideos unter “Kräuterkeller” (oder einfach hier klicken)
Sandra und Alex von Kräuterkeller
Sandra und Alex

Der Bärlauch ist nur eines der Wildkräuter die in unserer Kräuterwanderung in Videoform vorkommen. Schau dir doch gerne einmal noch unsere anderen Videos auf unserem Kräuterkeller YouTube Kanal an. Du findest ihn unter www.youtube.com/kräuterkeller
Über ein Abo würden wir uns sehr freuen!

Dein Pin für Pinterest

Folge uns auf Instagram und begleite uns in die Natur, um täglich Neues zu lernen

9 Kommentare zu „Frisches Bärlauchpesto mit nur drei Zutaten – einfach, schnell, vegan“

  1. Hi, deine Rezepte sind einfach klasse. Ich möchte nur gerne wissen, wo in der Nähe von Hamburg kann man Wildkräüter sammelnen? Bei uns ist ein Wald, aber viele Hunde sind da… hast Du vielleicht ein paar Tipps?)

  2. Pingback: Bärlauch – Tipps zum Ernten - worauf muss man achten?

  3. Pingback: Fichtennadeln - Anwendungstipps für Körper und Geist - Kräuterkeller

  4. Pingback: Schwermetallausleitung mit Bärlauch, Koriander und Chlorella - Alge

  5. Pingback: Die Taubnessel - Nutzpflanze für Mensch und Tier - Kräuterkeller

  6. Pingback: Kann man Bärlauch nach der Blüte noch essen oder ist er sogar giftig? - Kräuterkeller

  7. Pingback: Essbare Wildkräuter im März sammeln - Kräuterkeller

  8. Pingback: Bärlauch haltbar machen – die besten Tipps um Bärlauch zu konservieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das Brennnessel Buch "Die Brennnessel - Königin der Wildpflanzen"

So hast du die Brennnessel noch nie gesehen – mit vielen Rezepten!

Die Brennnessel - Königin der Wildkräuter