Günsel – essbare Heilpflanze, die vielerorts im Rasen wächst

Günsel – essbare Heilpflanze, die vielerorts im Rasen wächst

Günsel blüht vor allem von April bis Juni und ist an seinen lila farbigen Blüten erkennbar, die Bienen und Hummeln anlocken. Er wächst bei uns in heimischen Gärten, an Wegesrändern und vor allem in Wiesen und im Rasen. Wie er als Heilpflanze einsetzbar ist und wie man ihn in der Küche verwenden kann, zeigen wir euch in diesem Beitrag.

Günsel erkennen

Günsel (Ajuga) gehört zu den Lippenblütengewächsen und seine leuchtend lila blühenden kerzenähnlichen Blüten ragen im Frühjahr aus vielen Wiesen empor. Sie locken nektarsuchende Insekten an und sind schön anzusehen. Die Blätter sind lang gestielt und spatelförmig. Ähnliche Pflanzen, wie der Gundermann haben runde Blätter. So kann man anhand der Blattform eine Verwechslung vermeiden. Beide sind aber essbar. 

Werbung
Rabattcode für deine Norman - Erstbestellung: kraeuterkeller15

Auch das mähen schadet ihm nicht. Der kriechende Günsel kommt wieder und bildet neue Blütenstände. Wie empfehlen ihn im Rasen zu lassen, da er eine wichtige Futterpflanze für Biene und Insekten ist. 

Günsel ist eine Heilpflanze
Günsel

Günsel als Heilpflanze

Günsel ist eine Wildpflanze, die reich an Bitterstoffen, Saponinen und Gerbstoffen ist. In der Volksheilkunde wurde Günsel bei Entzündungen eingesetzt. Der Pflanze werden adstringierende Eigenschaften zugeschrieben, weshalb sie bei der Wundheilung Verwendung fand. Auch bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum kann man mit einem Aufguss aus Günsel spülen. Ebenso finden sich Berichte über einen Einsatz bei Rheuma und Gicht. Allerdings kann er als Tee auch leicht abführende Wirkung haben. Man sollte ihn wohldosiert zu sich nehmen. Wir empfehlen eher äußerliche Anwendung in Form von Umschlägen oder aber als Mundspülung. 

Günsel ist eine essbare Heilpflanze

Verwendung in der Küche

Günsel ist als Wildkraut in der Küche verwendbar, jedoch sollte man nur junge Pflanzentriebe ernten oder aber sich auf die Blüten konzentrieren. Die ganze Pflanze in Wildkräutersalaten zu verwenden ist nicht besonders schmackhaft, da sie sehr bitter ist. Die Blüten sind aber fein herb im Geschmack und können Wildkräutersalaten, Suppen oder Desserts beigefügt werden. Sie sind sehr dekorativ. Die Blätter hingegen eignen sich nur wohl dosiert mit anderen Kräutern zum Beispiel in einem Kräuterquark oder einem Kräutersalz. 

Kostenlose Videos zum Thema Wildkräuter

Falls du dich für das Thema Wildkräuter interessierst, schaue dir hier einmal meine Videos zum Thema Brennnessel (hier klicken) oder zum Thema Vogelmiere (hier klicken) an. Es gibt auch ein Taschenbuch von mir: “Die moderne Kräuterhexe” ist speziell für die Einsteiger in die Welt der Wildkräuter und Heilpflanzen gedacht, und kann in meinem Shop (hier klicken) oder auch bei Amazon erworben werden.

Die moderne Kräuterhexe - Gesundheit mit Wildkräutern & Heilpflanzen neu entdecken
  • Wildkräuter für den Einstieg
  • Wichtige Heilpflanzen
  • Hilfreiche Tipps für den Alltag
  • Heimische Superprodukte
  • Sandra Keller (Autor)



1 thought on “Günsel – essbare Heilpflanze, die vielerorts im Rasen wächst”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.