Schwarzkümmel – ein wirksames Zeckenschutzmittel?

Schwarzkümmel – ein wirksames Zeckenschutzmittel?

Schwarzkümmel ist ein Gewürz, das schon die Pharaonen, Karl der Große und der Prophet Mohammed kannten. 

Seit einiger Zeit esse ich Schwarzkümmelsamen (Nigella sativa), welche seit Jahrhunderten als Heilmittel gelten. Der Prophet Mohammed sagte einst: “Schwarzkümmel heilt alles, außer den Tod.” Inwiefern er da ein bisschen übertrieben hat, konnte ich selbst noch nicht ausreichend testen  aber ich schweife ab. Zweifelsohne ist Schwarzkümmel sehr, sehr gesund und heilsam. Es ist vor allem super für Verdauung und total lecker im Salat, denn ich streue es seit einiger Zeit im Ganzen über meinem Salat. Mir schmeckt das wirklich lecker und ich wechselte deswegen auf die kleinen schwarzen Samen, weil ich zuvor das Schwarzkümmelöl eingenommen habe, aber einfach mal was Neues probieren wollte und trotzdem nicht auf die gesundheitlichen Vorzüge verzichten wollte.

Warum ist Schwarzkümmel so besonders wertvoll und gesund?

Besonders viele Saponine und Bitterstoffe stecken in dein kleinen Körnchen. Die enthaltenen ätherischen Öle machen die Samen so kraftvoll und lecker. Man kann sie sowohl therapeutisch als auch als Gewürz einsetzen. Die Samen schmecken sehr aromatisch und raffiniert.
In der Naturheilkunde setzt man sie vor allem bei Magen-Darm-Beschwerden, Akne, Neurodermitis, Asthma oder Pilzbefall ein. Es gibt mittlerweile diverse Studien, in welchen nachgewiesen wurde, dass es antibakteriell wirken soll, sich positiv auf die Leber auswirken kann aber es eben auch nicht überdosiert werden sollte. Wie immer macht auch hier die Dosis das Gift.

Wie integriere ich die Samen in meinen Speiseplan?

Die Samen passen zu sehr vielen Gerichten. Man kann sie entweder auf Brot oder sogar in Süßspeisen streuen, sie passen aber auch hervorragend zu Spinat, Bohnen, Zucchini,Kohlgerichten und Rohkostsalaten aller Art. Ich esse zwar kein Lamm, aber dazu soll es auch sehr lecker sein  Vom Öl nehme ich täglich einen Esslöffel zu mir. Mache das aber kurartig, also nicht dauerhaft. 

Warum kann Schwarzkümmel gegen Zecken wirken?

Mir fielen schon diverse Male Artikel ins Auge, wo Menschen berichten, dass sie sich erfolgreich vor Zecken schützen, indem sie Schwarzkümmelöl zu sich nehmen oder ein paar Tropfen auf die Haut oder Kleidung geben, wo es keine Flecken gibt, oder Flecken nicht stören. Ebenso hilft auch eine innerliche Einnahme, so einige Erfahrungsberichte. Das Problem ist, es gibt keine Studien. Diese Debatte kam auf, da einige Schüler, dies in ihrem Jugend-Forscht Projekt herausgefunden hatten.

Nun habe ich selbst den Test gemacht, weil ich neugierig war. An mir war in diesem Jahr noch keine Zecke und ich bin viel in der Natur. Letztendlich gibt es keine Garantie, ob es klappt, aber einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Auch bei Haustieren soll es funktionieren. Ich habe zwei Katzen, rate aber dringend davon ab Katzen mit Ätherischen Ölen zu behandeln. Auch Tierärzte warnen davon. Bei Hunden sei es scheinbar kein Problem, ihnen ein paar Tropfen auf die Pfote zu träufeln oder ins Futter zu mischen. Das würde ich aber in jedem Fall mit einem Tierarzt abklären.

Wer nun gerne mal Schwarzkümmel probieren möchte

Meines habe ich im Gewürzlädeli.de bestellt: https://shop.gewuerzlaedeli.de/product_info.php?info=p49_schwarzkuemmel–ganz–50-g.html
Schwarzkümmelöl habe ich von hier: http://amzn.to/2xX3Cg4

MerkenMerken

MerkenMerken



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.