Propolis – wie wir von den Bienen profitieren können!

Propolis – wie wir von den Bienen profitieren können!

Propolis ist das Antibiotikum der Bienen. Sie stellen den Stoff her, indem sie Baumharz und Pollenöl mit Speichel vermischen und zu einem klebrigen Serum vermengen. Für die Bienen ist Propolis wichtig, da im Bienenstock konstant 35 Grad und eine hohe Luftfeuchtigkeit herrschen, das ein idealer Nährboden für Mikroorganismen ist. Durch die Abdichtung mit Propolis wird der Bienenstock quasi steril.

Schauen wir in die Geschichte zurück: Der Mensch hat schon sehr früh entdeckt, welche unglaubliche Heilkraft es für den Menschen hat. Hippokrates hat damit z.B. Geschwüre behandelt, Aristoteles hat eitrige Hautverletzungen heilen können und auch die Inkas haben fiebrige Infektionen damit behandelt. Weit vor der Erfindung des Antibiotikums hat Propolis also schon eine bedeutende Rolle gehabt.

Ich nehme Propoliskapseln von Medicom und habe eine Propoliscreme für meine rauen, rissigen Hände im Winter. http://amzn.to/2ybOFSr

Die Bienen bieten uns hier einen wertvollen Stoff, der Spurenelemente, ätherische Öle, Flavonoide und Vitamine enthält. Der Einsatz ist vielseitig.
Innerlich stimuliert es die weißen Blutkörperchen und ist gut für unser Immunsystem.
Bei Hautproblemen ist Propolis ein wahrer Alleskönner. Dazu am besten eine Tinktur auftragen. Z.B. bei Herpes ist Propolistinktur spitze. Aber auch bei Fußpilz ist sie sehr wirksam. Bei hartnäckigem Husten kann man auch mit Propolistinktur inhalieren. Ich nutze aktuell diese hier: http://amzn.to/2jh4ki4



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.