Vegane Zimtsterne – veganes und glutenfreies Rezept

Vegane Zimtsterne – veganes und glutenfreies Rezept

Zimtsterne sind der Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen. Deswegen stellen wir euch heute ein Rezept für vegane Zimtsterne vor. Zimtsterne sind meist ohnehin glutenfrei, wenn man sie selbst macht, doch vegan sind sie aufgrund des Eiweiß-Gusses eher selten. Wir zeigen euch, wie man auch den Guss vegan machen kann. 

Zutaten für vegane Zimtsterne:

Für den Guss:

Anzeigen
futomat Wasserquelle
  • 100g Puderxucker
  • 5 EL Mandelmilch

Für Zimtsterne sind Puderzucker und Eischnee eigentlich unerlässlich. Man kann den Puderzucker jedoch durch eine Alternative ersetzen. Wir nutzen pulverisiertes Erythrit. Dies ist eine Ersatzstoff, den es auch schon als fertige „Puderzucker Alternative“ gibt. Wir machen ihn selbst, indem wir herkömmliches Erythrit kaufen und dies im Thermomix auf Stufe 10 pulverisieren. 

Die Zubereitung läuft dann ganz ähnlich, wie beim klassischen Rezept ab. Man gibt den Puderzuckerersatz zusammen mit Zimt, Vanille, den gemahlenen Mandeln und den gemahlenen Haselnüssen in eine Schüssel und mischt die Zutaten gut durch. Anschließend gibt man den Zitronensaft und das kalte Wasser hinzu und knetet mit den Händen einen festen Teig. 

Das Ausrollen des Teigs

Da der Teig sehr klebrig ist, ist das Ausrollen eine Kunst. Unser Tipp ist, ihn zwischen zwei Lagen Backpapier auszurollen. Der Teig kommt auf eine Lage Backpapier und legt dann noch ein Blatt darüber. Anschließend rollt man den Teig etwa 0,5cm dick aus, nimmt die obere Lage Backpapier wieder weg und sticht Sterne aus. Diese legt man dann vorsichtig auf ein ebenfalls mit Backpapier belegtes Backblech. Im vorgeheizten Ofen werden die veganen Zimtsterne dann bei 150 Grad Ober- Unterhitze etwa 15 Minuten gebacken. 

Vegane Zimtsterne – der Guss

Nach dem Backen werden die Plätzchen zunächst auf ein Kuchengitter zum Abkühlen gelegt. In dieser Zeit kann man den Guss anrühren. Hierfür gibt man Puderzuckerersatz in eine kleine Schüssel und gibt nach und nach unter ständigem Rühren je einen Esslöffel pflanzliche Milch, z.B. Mandelmilch hinzu, bis man einen dickflüssigen Guss erhält. Die Glasur sollte wirklich sehr dickflüssig sein, da sie sonst nicht schön deckt. Nun kann man sie mit einem Backpinsel auf die Zimtsterne streichen. Nach ein bis zwei Stunden sollte die Glasur getrocknet sein und man kann die Zimtsterne vom Rost nehmen. 

vegane Zimtsterne

Vegan Backen – unsere Lieblingsrezepte

Auf unserem Blog findet ihr viele weitere vegane und glutenfreie Plätzchenrezepte, die euch die Vorweihnachtszeit auf gesunde Weise versüßen. Hier findet ihr z.B. ein tolles Lebkuchenrezept. Wenn es schnell gehen muss, sind auch Haferplätzchen toll. Ein Klassiker meiner Oma ist das Früchtebrot. Das solltet ihr unbedingt man ausprobieren. 

Noch kein Weihnachtsgeschenk?

Falls ihr noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk seid, dann schaut doch mal in unser Taschenbuch “Die moderne Kräuterhexe” rein. Erhältlich in unserem Onlineshop (hier) oder bei Amazon.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachbacken! 

Dein Pin für Pinterest

Bildnachweis
Titelbild: © beats_ – stock.adobe.com
Beitragsbilder:  © beats_ – stock.adobe.com



2 thoughts on “Vegane Zimtsterne – veganes und glutenfreies Rezept”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.