Samen der Knoblauchsrauke

Die besten Tipps für die Verwendung von Knoblauchsrauke-Samen im Sommer

Die Samen der Knoblauchsrauke sind besonders im Sommer begehrt. Sie reifen von Juli bis Ende August in kleinen Schoten heran. In diesem Artikel erfahrt ihr, wie man diese Samen sammelt und daraus einen schmackhaften Senf zubereitet. Die Knoblauchsrauke ist nicht nur leicht zu finden, sondern auch eine vielseitige Zutat in der Küche. Mit unseren einfachen Anleitungen könnt ihr euren eigenen aromatischen Senf herstellen. Nutzt die Sommermonate, um diese natürliche Zutat in euren Rezepten zu entdecken und zu genießen!

Wo findet man die Samen der Knoblauchsrauke?

Die Knoblauchsrauke ist insbesondere an Wald- und Wegesrändern und in der Nähe von Bächen sehr reichlich zu finden. Aus den Blättern kann man leckeres Pesto machen. Nun sind die weißen Blüten verblüht und bilden Schoten aus, aus welchen kleine schwarze Samen herausfallen, sobald sie reif sind. Entdeckt man jetzt relativ trockene, fast schon verdorrte Pflanzen, sollte man die Schoten vorsichtig öffnen. Sofern die Samen reif sind, sind die Schoten von außen schon schwarz und nicht mehr grün. Bei Berührung fallen die Samen sehr leicht heraus, weshalb man das Sammelgefäß direkt unter die Schoten halten soll.

Schoten beinhalten die Samen der Knoblauchsrauke

Hat man eine Hand voll gesammelt, kann man die Samen zuhause noch ein bis zwei Tage trocknen und dann in eine Pfeffermühle geben und als Pfefferersatz verwenden. Sie schmecken leicht scharf. Man kann sie aber auch zu einem Wildkräuter Senf verarbeiten. Jedoch wir die Menge relativ gering sein, dennoch lohnt sich der Aufwand, denn der Geschmack ist wirklich toll. 

Senf aus den Samen der Knoblauchsrauke

Für einen selbstgemachten Senf aus Knoblauchsrauke benötigt man:

  • 3 EL Knoblauchsrauke Samen
  • 30 ml Bio Essig
  • 1 TL Honig
  • eine Prise Salz
  • etwas Zitronensaft
  • optional etwas Wasser

Wildkräuter und Heilpflanzen im Sommer

Unser Anliegen ist es, Wildkräuter und Heilpflanzen wieder bekannter zu machen und die Menschen zu motivieren, wieder raus in die Natur zu gehen, um Wildkräuter zu sammeln. Aus diesem Grund haben wir ein Kräuterbuch mit dem Titel „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr“ (hier erhältlich) geschrieben, das dich ans Thema Wildkräuter, Heilpflanzen und gesunde Ernährung heranführen soll. In unserem Buch sind heimische Heil- und Wildpflanzen nach Jahreszeiten gegliedert aufgeführt und mit von uns geschossenen Bildern sehr anschaulich beschrieben. Neben grundlegenden Infos zum Standort, zur Bestimmung und zum Einsatz in der Küche oder in der Hausapotheke, gibt es auch immer wieder von uns entwickelte Rezepte, damit du die Kräuter auch umfassend nutzen kannst. Unser Buch ist von uns selbst geschrieben und gestaltet. Du findest es nur bei uns in unserem kleinen Kräuterhexen Onlineshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de. Übrigens gibt’s dort auch unser Starterset für den Sommer – ideal, wenn du in die Welt der wilden Kräuter starten möchtest!

Wildkräuter Starterset für den Sommer

Übrigens, auf unserem YouTube Kanal Kräuterkeller, findest du viele kostenlose Lehrvideos zum Thema Wildkräuter. Da darf ein Video zur Knoblauchsrauke natürlich nicht fehlen. Du kannst unseren Kanal hier abonnieren, um kein Video mehr zu verpassen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zubereitung des Senfs

Die Samen der Knoblauchsrauke müssen zunächst sehr fein gemahlen werden. Dies geht am besten in einer Kaffeemühle, oder alternativ in einem Mörser. Dann sollte der Essig in einen Topf gegeben werden und leicht zum Köcheln gebracht werden. Nachdem der Topf vom Herd ist und der Essig schon etwas abgekühlt ist, kann man die gemahlenen Samen hineingeben und etwas aufquellen lassen. Nun sollte man die Masse in einen Mörser geben und nochmals gründlich mörsern, damit ein ganz feiner Senf entsteht. Nun kann der Honig, Zitrone und das Salz nach Geschmack hinzugegeben werden. Wenn die Masse zu fest ist, kann man noch etwas Wasser dazu geben. Anschließend kann man den Senf in ein sauberes Schraubglas geben und im Kühlschrank aufbewahren. 

Senf aus den Samen der Knoblauchsrauke

Er passt hervorragend zu Salaten, ins Dressing oder zum Grillen. Probiert es gerne mal aus und berichtet, wie euch der wilde Senf geschmeckt hat. Nicht nur die Samen der Knoblauchsrauke sind jetzt reif, auch Brennnesselsamen sind nun reichlich in der Natur zu finden und eine wahre Delikatesse. Wir trocknen sie, um auch im Winter einen Vorrat zu haben. Wie man sie sammelt und trocknet, zeigen wir dir in unserem kurzen Video zu den Brennnesselsamen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Knoblauchsrauke im Porträt

Wenn du mehr über die Knoblauchsrauke lernen willst, haben wir ausführliche Informationen auf einer eigenen Website zusammengefasst. Du findest sie unter www.knoblauchsrauke-sammeln.de Unterstütze unsere Arbeit, indem du diesen Artikel oder die Seite zur Knoblauchsrauke teilst. 

Knoblauchsrauke im Sommer

Wildkräuter entdecken im Sommer mit unserem Sommermagazin

Jetzt im Sommer kann man jeden Tag andere Pflanzen oder Blüten sammeln. Wir möchten euch in der Sommerausgabe unseres Kräuterkeller Magazins (hier erhältlich) vielen Anregungen geben, wie man Wildkräuter im Sommer besonders gut nutzen kann. Das Kräutermagazin ist in einer gedruckten und auch in einer digitalen Variante erhältlich. Du bekommst es, wie unsere anderen Bücher und den Saisonkalender in unserem eigenen Kräuterhexenshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Die Wildkräuter Magazine von Kräuterkeller

Folge uns auf YouTube und Co.

Folge gerne auch unseren anderen Kanälen. So kannst du uns beim Sammeln in der Natur über die Schulter schauen. Ob in kleinen Videos bei Instagram in der Story, in ausführlichen Lehrvideos auf YouTube oder für wertvollen Hintergrundinfos in unserem Podcast, bei uns bist du richtig, wenn du mehr über Wildkräuter und Heilpflanzen lernen willst. Durch ein Abo auf dem jeweiligen Kanal kannst du uns zudem unterstützen, ohne etwas dafür zu bezahlen und wirst fast täglich sehen, was wir alles sammeln. Wir freuen uns auf dich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die neue Sommerausgabe des Wildkräuter Magazins ist da!

Das Kräuterkeller - Magazin