Die Mariendistel – Kur und wie sie funktioniert

Die Mariendistel – Kur und wie sie funktioniert

Die Mariendistel (Sylibum marianum), auch Stechdistel genannt, ist eine ein- bis zweijährige Pflanze, die vor allem im Mittelmeerraum aber auch verwildert in Mitteleuropa vorkommt. Ursprünglich stammt die Pflanze von den Kanaren und wird auch auf den Azoren und auf Madeira gefunden. Sie kann eine Wuchshöhe von bis zu 150 cm erreichen und gehört der Familie der Korbblütler an. Bevorzugt wächst die Mariendistel auf steinigen Böden, an Weg- und Weidenrändern und Schuttplätzen. Damals wie heute überzeugt die Mariendistel durch ihre Inhaltsstoffe und wird Überwiegend zur Behandlung von Leberbeschwerden eingesetzt. 

Inhaltstoffe und Anwendungsgebiete der Mariendistel 

Schon in der Antike galt die Mariendistel als geschätztes Heilmittel und wurde bei verschiedenen Leiden verwendet. Im Mittelalter wurde die Pflanze vor allem bei Leberbeschwerden eingesetzt. Auch heute noch wird sie diesem Gebiet zugeordnet und ist als leberschützende Pflanze bekannt. Dies ist laut verschiedener Untersuchungen auf die in der Pflanze enthaltenen Flavonoide zurückzuführen, welche eine antifribotische und antientzündliche Wirkung haben können. 

Das in den Früchten enthaltene Sylimarin gilt als starker Antioxidans-Komplex, welchem eine antivirale und entzündungshemmende Wirkung nachgesagt wird. Dies kann sich positiv auf die Leber, Gallen- und Darmgesundheit auswirken. Das Sylimarin kann bei der Regeneration von Leberzellen helfen und diese vor dem Eindringen schädlicher Stoffe schützen. Ebenso kann die Produktion von Gallensaft gefördert und der Cholesterin- und Blutzuckerspiegel gesenkt werden. In den Früchten finden wir zudem ungesättigte Fettsäuren, welche eine wichtige Rolle bei der Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen spielen und sich somit positiv auf das Immunsystem auswirken können. 

Ganze Mariendistel Samen
Ganze Mariendistel – Samen

Die Mariendistel wird heute überwiegend bei Leberzirrhose, einer Fettleber, Gelbsucht, Mononukleosen, bei Gallensteinen und bei Vergiftungen durch Alltagsdrogen oder Pilzen angewendet. Die Inhaltsstoffe der Pflanze können sich auch positiv auf das Herz-Kreislaufsystem auswirken, die Gefäßwände stärken, bei niedrigem Blutdruck helfen und auch bei Müdigkeit, Schwindel und Migräne Abhilfe schaffen. 

Bei Anzeichen einer abgeschwächten bzw. erkrankten Leber wird gern eine Kur mit Mariendistel, bzw. ihrer Samen (Früchte) zur Unterstützung der normalen Leberfunktion durchgeführt. 

Die Mariendistel – Kur von „Ihre Kräuterkenner“ 

Für eine effektive Mariendistel Kur werden die gemahlenen Samen der Pflanze verwendet. In dieser Form ist der Konsum einfach und unaufwändig und die Wirkstoffe, besonders das Sylimarin, können gut vom Körper aufgenommen werden. Außerdem können die Darmwände durch die gemahlenen Samen als eine Art „Peeling“ gereinigt werden. 

Gemahlene Samen der Mariendistel
Zerstoßene Mariendistelsamen von “Ihre Kräuterkenner”

Die Firma Ihre Kräuterkenner hat zerstoßene Samen der Mariendistel für eine Kur in ihrem Sortiment, welche wir euch heute vorstellen möchten. Die Kur aus den zerkleinerten Mariendistelsamen überzeugt vor allem durch ihre Qualität. Das Produkt entspricht strengen europäischen Normen und wird regelmäßig hinsichtlich der Wirkstoffe sowie auf das Vorkommen von Schadstoffen, Schimmel und Schwermetallen geprüft. Die zerstoßenen Mariendistelsamen sind 100% natürlich und enthalten die höchste Wirkstoffkonzentration. Die Samen sind am effektivsten, wenn beim Mahlen kein Kontakt mit Metall besteht und sie keinen Temperaturen von über 40°C ausgesetzt wurden. So legt die Firma „Ihre Kräuterkenner” besonderen Wert auf den Mahlprozess, dessen Verlauf über längere Zeit perfektioniert wurde. Da das gemahlene Pulver leicht oxidiert, wodurch der Wirkstoff Silymarin an Wert verlieren kann, muss stets aus eine luftdichte Verpackung geachtet werden. „Ihre Kräuterkenner” bietet das Produkt deshalb in praktischen Beuteln mit „Zip-Streifen“ an. 

Zerstossene Mariendistelsamen von Ihre Kräuterkenner
Zerstossene Mariendistelsamen von Ihre Kräuterkenner

Bei der Kur wird eine 12-wöchige Einnahme, mit viermal täglich einem Teelöffel der zerkleinerten Mariendistelfrüchten empfohlen, welche 45 Minuten vor oder nach einer Mahlzeit eingenommen werden sollten.  Die Verwendung der Mariendistel wird für Kinder unter drei Jahren, für schwangere oder stillende Frauen, sowie für Personen mit ernsthaften Herzerkrankungen und zu hohem Blutdruck nicht empfohlen. Auch im Falle von Allergien sollte die Einnahme vorher mit dem Arzt besprochen werden. Ebenso sollte mindestens 60 Minuten nach der Einnahme auf Alkohol, Milch und schwerverdauliche Lebensmittel verzichtet werden. 

Die Mariendistel - Kur mit zerstossenen Mariendistellsamen

In den ersten zwei Wochen der Kur beginnt laut Angaben des Herstellers die Entgiftung und Regeneration der Leber. Nach den ersten drei bis vier Wochen kann die Verdauung und der Zufluss von Energie harmonisiert werden. Nach fünf bis sieben Wochen kann es zur Senkung des Cholesterinspiegels und zu äußerlich sichtbaren Veränderungen, wie zu gesund aussehender und strahlender Haut kommen. Nach acht bis zehn Wochen ist die körperliche Regeneration in vollem Gange und die Nährstoffe können wieder optimal vom Körper aufgenommen werden. Nach elf bis zwölf Wochen können Test-Ergebnisse wieder in Ordnung und der Organismus voll funktionstüchtig sein. Erfahrungsberichten zufolge kann diese Kur auch beim Abnehmen helfen, das Hautbild verbessern und Lebensenergie zurückgeben. Weitere Informationen zur Kur sowie die zerstossenen Mariendistelsamen, findet ihr hier auf der Internetseite von “Ihre Kräuterkenner”.

Dieser Beitrag enthält Werbung für die Firma Ihre Kräuterkenner / BV natural s.r.o. 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.