Schaut mal, das habe ich geschenkt bekommen!

Schaut mal, das habe ich geschenkt bekommen!

Die Mama meines Freundes hat mich am Wochenende überrascht und mir einen ganzen Eimer frischer Feigen aus dem eigenen Garten geschenkt, denn sie weiß – Feigen sind meine absoluten Lieblingsfrüchte!

Frische Feigen sind ein echtes Superfood und waren schon in der Antike beliebt. Sie sind lecker, gesund und kalorienarm. Eine Frucht enthält nur knapp 40 kcal. Sie stecken aber voller Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen sowie verdauungsfördernder Enzyme und sättigender Ballaststoffe. Sie sind optimal bei Gewichtsreduktion, da die Zuckerzusammensetzung den Blutzucker reguliert und die Ballaststoffe sättigen. Außerdem fördert der Faseranteil in den Feigen die Bildung des guten Cholesterins (HDL).

Ich esse sie übrigens mit samt der Schale. Das ist bei dieser wundervollen Bioqualität aus dem Garten unproblematisch. Normalerweise erntet man sie einige Wochen früher. Der Baum hatte dieses Jahr allerdings unter den kühlen Temperaturen im Frühjahr gelitten und die ersten Früchte abgeworfen. Dennoch konnten nun zwar spät, aber reichlich Feigen geerntet werden. Saison haben die Früchte bei uns hauptsächlich im Herbst, da sie hier aus Frankreich und Griechenland zu uns in die Läden kommen. Manche machen die Schale aber auch vorsichtig weg. Frisch schmecken sie mir am besten, aber auch getrocknet sind sie eine tolle und beliebte Zutat zum Süßen von Speisen oder Gebäcken, jetzt in der kommenden Weihnachtszeit.
Antibakteriell wirken getrocknete Feigen übrigens, wenn man sie Teemischungen beigibt. Dies erzeugt auch eine leckere Süße!

Studien laufen gerade, die die Wirksamkeit der Feigen auf das Herz-Kreislauf-System untersuchen. Es wird aber angenommen, dass sie Triglyceride abbauen und wegen des Enzyms Ficin sogar bei Darmkrebs und Diabetes helfen können.

Danke liebe Heidi für diese tolle Überraschung
Was ich daraus gezaubert habe, seht ihr morgen!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.