Das Urquelle Outdoor Wasserfiltersystem

Trinkwasser ohne Strom? So macht man Regenwasser trinkbar

Trinkwasser gehört für uns zu einer Selbstverständlichkeit, sodass wir uns beim Öffnen des Wasserhahnes gar keine Gedanken darüber machen. Unser Trinkwasser in Deutschland ist bedenkenlos genießbar, so die Theorie. Trotzdem überlegen sich immer mehr Menschen die Installation eines Wasserfilters in ihrer Küche. Denn nicht immer ist der Weg des Wassers vom Wasserwerk zur Hausinstallation unbedenklich. Wer weiß schon genau, welchen Weg das Wasser zurücklegt?

Nicht nur bei den Wasserwerken kann es zu Problemen der Wasseraufbereitung kommen. Unser Trinkwasser wird über viele Kilometer in Leitungen bis zu uns transportiert. Die Qualität dieser Rohre kann dabei schwanken: Alte Leitungen können defekt sein oder durch Baustellen können Verunreinigungen in die Rohre gelangen. Insbesondere bei Altbauten fließt das Wasser durch alte, vielleicht auch rostende Eisenrohre. Vom Mikroplastik in unserer Wasserinfrastruktur ganz zu schweigen. Die grundsätzliche Wasseraufbereitung des Leitungswassers kommt auch immer dann an seine Grenzen, wenn es darum geht, das Wasser von Pestiziden, Hormonen und Medikamenten zu befreien. Deshalb ist es wichtig, dort das Wasser filtern zu können, wo es bei uns ankommt: Zuhause aus dem Wasserhahn. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Menschen zur Installation eines einfachen Aufsteckfilters oder auch zu einer größeren Anlage.

Warum brauchen wir Strom für unser Trinkwasser?

Natürlich gibt es einfache Filtersysteme z.B. für die Küche, die am Wasserhahn aufgesteckt werden und so in erster Linie nicht direkt Strom in ihrer Funktion zur Wasseraufbereitung benötigen. Aber das Wasser selbst benötigt Strom. Auch hier wieder nicht direkt am Hahn im Haus, dafür aber indirekt z.B. durch Pumpen oder Wasserhebeanlagen innerhalb und auch außerhalb des Hauses. Fällt also der Strom durch z.B. ein Unwetter, einen Schaden an der Stromleitung, durch z.B. Bauarbeiten oder einfach durch andere Umstände aus, so ist es nur eine Frage der Zeit, wie lange das sich bereits im Hauskreislauf befindende Trinkwasser genutzt werden kann, bevor dieses verbraucht ist und ein Nachschub aufgrund des Stromausfalls nicht mehr stattfinden kann.

Woher kommt unser Trinkwasser bei einem Stromausfall?

Fällt der Strom also für längere Zeit aus und das Wasser im Hauskreislauf ist verbraucht, zeigt sich folgende Herausforderung: Wie komme ich an trinkbares Wasser außerhalb des eigenen Hauses oder der eigenen Wohnung? Wahrscheinlich hat nicht jeder eine natürliche, trinkbare und frische Wasserquelle in der Nähe und könnte so dieses Problem einfach lösen. Wer einen Garten besitzt hat eventuell eine Zisterne oder Regentonnen für das Gießwasser, eventuell auch einen handbetriebenen Brunnen. Aber möchte und sollte man dieses, eventuell schon lange abgestandene und somit kontaminierte Wasser wirklich unbehandelt trinken? Nein! Die Lösung wäre hier ein einfach zu bedienendes und zugleich portables Filtersystem, das ohne Strom funktioniert. Zudem sollte über die Möglichkeit bzw. das Filtervolumen verfügen, auch mehrere Personen mit aufbereitetem, trinkbarem Wasser zu versorgen.

Die Lösung: Die Urquelle® Outdoor Station

Auf der Suche nach einer Backup Lösung für unsere Trinkwasserversorgung sind wir auf das Team von Urquelle® Outdoor aufmerksam geworden, die uns freundlicherweise ihr autarkes Wasserfiltersystem, die Urquelle® Outdoor Station, zu Verfügung gestellt haben. Dieses möchten wir euch heute vorstellen. Werbung.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Das Wasserfiltersystem ist hier in zwei Varianten erhältlich: in einem sehr robusten, staub- und wassergschützten Hartschalenkoffer mit Rollen verbaut oder in einem Rucksack integriert. Ersteres empfiehlt sich für den stationären Gebrauch, zweiteres wenn man zu Fuß bei mehrtägigen Wanderungen unterwegs ist. Vorneweg besteht immer die Möglichkeit, das System nicht erst bei einem „Ernstfall“ zu Verwenden. Mit einem verfügbaren Adapter für Wasserhähne könnt ihr das Filtersystem somit auch direkt in der Küche als „klassischen“ Filter einsetzen.

Wie funktioniert das Wasserfiltersystem?

Der Gebrauch der Urquelle® Outdoor Station ist sehr einfach und benötigt keinerlei technisches Wissen. Bei Gebrauch wird einfach der beigelegte Schlauch in eine Wasserquelle gelegt. Der Einsatz könnte z.B. in diesen Bereichen erfolgen:

  • Regenwasser (Tonne)
  • Teiche
  • Flüsse
  • Seen
  • Tümpel
Urquelle Outdoor Wasserfilter

Durch eine Handpumpe können dann bis zu 1,5 Liter Wasser pro Minute durch die Filteranlage fließen und am anderen Ende als Trinkwasser genutzt werden. Dabei besitzt das System drei Filter durch die das Wasser gepumpt wird. Der erste Filter ist ein Sediment Filter, der als Vorfilter fungiert. Er entfernt grobe und feine Verschmutzungen aus dem Wasser. Danach kommt das Wasser bei der Ultrafiltration Keimsperre an. Dort werden Viren, Bakterien und Keime, sowie Schwebeteilchen aus dem zukünftigen Trinkwasser entfernt. Die Partikel können die 0,01-Mikron-UF-Membran nicht passieren, sodass nur Frischwasser und gelöste Mineralien durchkommen.

Sediment Filter
Ultrafiltration Keimsperre
Aktivkohle Blockfilter

Der Dritte im Bunde ist der Aktivkohle Blockfilter von Carbonit. Dieser entfernt Chemikalien, Medikamentenrückstände, Asbestfasern, Pestizide und viele weitere Schwebstoffe. Der Sedimentfilter lässt sich nach Gebrauch wieder abwaschen. Der Filterwechsel erfolgt nach ca. 10.000 Liter Wasser. Zusammengefasst filtert dieses 3-stufige System folgende Verunreinigungen:

  • grobe Partikel 
  • feine Partikel
  • organische Stoffe 
  • anorgnische Stoffe 
  • Mikroplastik 
  • Medikamentenrückstände 
  • Leichtmetalle 
  • Schwermetalle
  • Chemiekalien und Pestizide
  • Keime, Bakterien, Viren, Parasiten (0,01μ Mikron)

150€ Rabatt mit unserem Gutscheincode

Solltest du dich nun auch für die Wasserfilterung mit den Systemen von Urquelle® Outdoor interessieren, dann schau einmal hier auf der Internetseite von Urquelle® Outdoor nach. Mit unserem Rabattcode kraeuterkeller bekommst du einen Rabatt in Höhe von 150€ auf deine Bestellung. Gebe den Code einfach im Warenkorb ein. Bis zum 1.1.2023 bekommst du im aktuellen Angebot noch einen weiteren Rabatt in Höhe von 100€ sowie ein zusätzliches Filterset für den Austausch im Wert von 129€ geschenkt! Zudem gibt es noch den Wasserhahn Adapter gratis dazu. Die Urquelle® Outdoor Station ist hier erhältlich.

Urquelle Outdoor Revitalisierung

Nicht nur filtern, sondern auch revitalisieren!

Frisches Quellwasser hat nicht nur die Eigenschaft, dass es nahezu frei von Schadstoffen ist, seine kristalline Struktur ist auch hexagonal angeordnet und weist ein natürliches Energiespektrum auf. Das ist bei abgestandenem Wasser z.B. aus der Regentonne oder aus einem Tümpel nicht der Fall. Deshalb kommt in der Urquelle® Outdoor Station nach der Filterung auch die Revitalisierungs-Kartusche zum Einsatz. Dank einer Mischung von ausgewählten Minerialen bestehend aus Amethyst, Bergkristall, Rosenquarz, Edelschungit, sowie EM Keramiken und Maifan Vulkangestein erfährt das Wasser nach der Filterung den „Feinschliff“ und erhält seine hexagonale Kristallstruktur wieder zurück. Optional kann noch ein UMH Energetisierungsmodul in den Filterkreislauf eingebaut werden. Mehr Infos zum Thema UMH Energetisierung findet ihr hier auf der Informationsseite von Urquelle® Outdoor.

Urquelle Outdoor Travel mit Rabatt

Dieser Beitrag enthält Werbung für UQ Urquelle UG (haftungsbeschränkt).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das Brennnessel Buch "Die Brennnessel - Königin der Wildpflanzen"

So hast du die Brennnessel noch nie gesehen – mit vielen Rezepten!

Die Brennnessel - Königin der Wildkräuter