Monat: Februar 2018

Selbstgemachte Eiweißriegel für gesunde Power beim Sport!

Selbstgemachte Eiweißriegel für gesunde Power beim Sport!

Gesunde Ernährung liegt bei uns in der Familie! Da ich heute ein zuckerfreies und glutenfreies Rezept für selbstgemachte Proteinriegel bei der lieben Sanne entdeckt habe, dachte ich, ich frage sie mal, ob sie mir das Rezept für euch zur Verfügung stellt. Sanne ist sehr sportbegeistert […]

„Risikofaktor Vitaminmangel“ müsst ihr lesen, wenn ihr es noch nicht kennt!

„Risikofaktor Vitaminmangel“ müsst ihr lesen, wenn ihr es noch nicht kennt!

Gestern habe ich das Buch „Risikofaktor Vitaminmangel“ von Andreas Jopp gelesen. Ich hatte gar nicht so viel erwartet, doch als ich fertig war, da war mir klar: Dieses Buch sollte eigentlich jeder Mensch gelesen haben. Wer sich für gesunde Ernährung interessiert, der MUSS dieses Buch […]

Codex Humanus
Antioxidantien, die das Trinkwasser optimieren – Basisches Wasserstoff Wasser

Antioxidantien, die das Trinkwasser optimieren – Basisches Wasserstoff Wasser

Selten habe ich etwas so lange getestet, wie dieses Gerät, denn mir war die Technologie völlig neu und ich musste mir erst ein umfassendes Bilder über die Forschungslage machen. Doch nun kann ich euch berichten, was es mit dem Wasserstoffwasser auf sich hat. Unser Körper ist ständigem oxidativen Stress ausgesetzt. Genau wie ein Apfel, der braun wird, oder das Metall, das rostig wird, wirkt sich dies auch auf unsere Zellen aus. Wir bekommen Falten im Gesicht und unsere Körperzellen leiden. Oxidativer Stress wird darüber hinaus mit vielen menschlichen Erkrankungen in Verbindung gebracht.

Die Entdeckung: Molekularer Wasserstoff gegen freie Radikale
Antioxidantien sind seit langem wichtig. Wir nehmen sie über die Nahrung auf. Das ist auch gut so, doch mit molekularem Wassersoff kann man quasi Wasser trinken, das antioxidativ ist.

Was genau ist jetzt Wasserstoffwasser?
Wasserstoffreiches Wasser ist Wasser, das mit Wasserstoffmoleküle angereichert.
Im Körper entsteht bei der Neutralisierungsreaktion mit molekularem Wasserstoff (H2), dann lediglich Wasser als Nebenprodukt. Jedes Molekül H2 wird zu Hydroxylradikalen in zwei H2O-Moleküle neutralisiert.

Wie stelle ich Wasserstoffwasser her?
Im Grunde ionisiert man das Wasser durch einen elektrischen Prozess. Wasserstoffgas wird über den Generator an das normale Trinkwasser abgegeben und dieses somit damit angereichert. Den Wasserstoffgenerator habe ich mir im Sommer letzten Jahres bestellt und seitdem trinke ich auch ausschließlich Wasserstoffwasser. Sogar einen Tee bereite ich mit vorher ionisiertem Wasser zu. Man bereitet es immer frisch zu und auch nur so viel, wie man in nächster Zeit trinken will. Dabei ist wichtig, dass man stilles Wasser verwendet. Es ist egal ob dies aus Flaschen kommt, Leitungswasser ist oder ob man eine Flasche direkt an das Gerät schraubt. Das geht nämlich auch. Man muss dann, wie bei einem Wassersprudler, etwa 5-7min ionisieren, indem man einen Knopf drückt. Dann ist das Wasser fertig. Es ist dann deutlich basischer als zuvor.

Zu dem Gerät kam ich übrigens, da ich mich auf dem japanischen Markt nach Heilprodukten umgeschaut hatte. Ich geriet mehr zufällig an den Verkäufer dieser Ionisatoren. Wir haben dann sehr lange, sehr ausführlich darüber gesprochen und sind bis heute in Kontakt.

Wer Interesse an dem Gerät hat, kann mich gerne über das Kontaktformular oder bei Facebook anschreiben.

Wasserstoffwasser

Eine Forschergruppe fand heraus, dass Molekularer Wasserstoff einzigartig sei, da er auf zellulärer Ebene wirken könne. Wasserstoff sei geeignet, die Blut-Hirn-Schranke zu durchqueren, in die Mitochondrien einzudringen und habe sogar die Fähigkeit, unter bestimmten Bedingungen in den Zellkern zu gelangen. Frühere Studien haben gezeigt,
dass Wasserstoff antioxidative, entzündungshemmende und zellschützende Eigenschaften besitzen würde, die für die Zelle von Vorteil wären (vgl. DR. SHIGEO OHTA, PHD., (NIPPON MEDICAL SCHOOL , Japan): Nature Medicine 13, 688–694 (2007).

Auch die Medizin hat die Vorzüge von molekularem Wasserstoff bereits erkannt.
Hier einige Studien dazu:
Nicolson, G. , de Mattos, G. , Settineri, R. , Costa, C. , Ellithorpe, R. , Rosenblatt, S. , La Valle, J. , Jimenez, A. and Ohta, S. (2016) Clinical Effects of Hydrogen Administration: From Animal and Human Diseases to Exercise Medicine. International Journal of Clinical Medicine, 7, 32-76. doi: 10.4236/ijcm.2016.71005.

Liu, S., Liu, K., Sun, Q., Liu, W., Xu, W., Denoble, P., … Sun, X. (2011). Consumption of Hydrogen Water Reduces Paraquat-Induced Acute Lung Injury in Rats. Journal of Biomedicine and Biotechnology, 2011, 305086. http://doi.org/10.1155/2011/305086

Dixon, B. J., Tang, J., & Zhang, J. H. (2013). The evolution of molecular hydrogen: a noteworthy potential therapy with clinical significance. Medical Gas Research, 3, 10. http://doi.org/10.1186/2045-9912-3-10

Eine aktuelle Studie hat sogar herausgefunden, dass Wasserstoffwasser sich positiv auf die Muskelermüdung auswirken kann. Der Laktatspiegel im Blut stieg bei Anstrengung nicht so stark an, wie bei der Kontrollgruppe. Somit wäre das Trinken des Wassers auch für Sportler sehr interessant.
Aoki, K., Nakao, A., Adachi, T., Matsui, Y., & Miyakawa, S. (2012). Pilot study: Effects of drinking hydrogen-rich water on muscle fatigue caused by acute exercise in elite athletes. Medical Gas Research, 2, 12. http://doi.org/10.1186/2045-9912-2-12

MerkenMerken

Miso Suppe – eine traditionelle japanische Spezialität

Miso Suppe – eine traditionelle japanische Spezialität

Grundbestandteile sind Algen (Wakame), Misopaste auf Sojabasis und Tofu. In Japan wird die Misosuppe teilweise bereits zum Frühstück gegessen. Bei uns wird sie in japanischen Restaurants eher als Vorspeise zu Sushi gereicht. In traditionellen japanischen Restaurants wird die Misosuppe lediglich mit den drei Grundbestandteilen, ggf. Dashipulver […]

Keine Blumen – sondern Heilsteine für energetisiertes Wasser 

Keine Blumen – sondern Heilsteine für energetisiertes Wasser 

Heute wurde ich mit einem kleinen Tütchen überrascht. Darin war ein Stab, der mit Edelsteinen gefüllt war und mit welchem man das Trinkwasser engergetisieren kann. Wie soll das funktionieren? Wasser ist der Ursprung allen Lebens, und einer  der kostbarsten Rohstoffe unserer Erde. Wasser hat auch ein […]

Hormonelle Dysbalance mit der Yamswurzel ausgleichen

Hormonelle Dysbalance mit der Yamswurzel ausgleichen

Yamswurzel (Dioscorea) hat in der Ernährung vor allem im asiatischen und südamerikanischen Raum ihren Stellenwert. Jedoch sind die allermeisten Sorten roh giftig. Gekocht, kann man sie etwa wie Kartoffel essen. In Europa war sie lange Zeit völlig unbekannt. Erst Usein Bolt, der Olympiasieger, der 2008 in Peking überraschenderweise große Erfolge erzielte, rückte sie ins Licht der Öffentlichkeit. Laut den Aussagen seines Vaters, spielte die Yamswurzel einen wesentlichen Beitrag in seiner Ernährung.

Dies ist auch nachvollziehbar, wenn man sich die Nährwerte schaut. Sie enthält komplexe Kohlenhydrate, ist ballaststoffreich, ebenso sind besonders viel Vitamin C, B6 und Kalium darin enthalten.

Auch die Anthroposophie hat die Yamswurzel entdeckt. Rudolf Steiner war der Auffassung, dass sie unseren Körper bereichert. Sie ist heute Teil der Lichtnahrung.

In der Naturheilkunde hat die Yamswurzel mittlerweile einen hohen Stellenwert.
Man hat ihren positiven Einfluss auf den Hormonhaushalt erkannt und wird bei Wechseljahrsbeschwerden empfohlen.
Sie kann sich sehr regulierend auf hormonelle Dysbalance auswirken. Sowohl bei Progesteronmangel als auch bei Östrogendominanz kann sie helfen die Hormone wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
Grund dafür ist das in der Yamswurzel enthaltene Diosgenin, das eine Vorstufe des natürlichen Hormons Progesteron ist. Progesteron und Östrogen sind besonders für die Frau von enormer Wichtigkeit, da sie für die Fruchtbarkeit maßgeblich verantwortlich sind. Hat man zu wenig Progesteron, kann es zu einer Östrogendomianz kommen. Dies kann sich z.B. in Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen, ständiger Müdigkeit, Kopfschmerzen aber auch in Form von unerklärlicher Gewichtszunahme und Schmerzen während der Regel äußern.

Ich persönlich konnte meine Zyklusschwankungen mit der Yamswurzel in den Griff bekommen. Ich habe mit frischer Yamswurzel begonnen. Sie ist allerdings nicht ganz leicht zu bekommen. Man kann sie bei den Anthroposophen kaufen. Diese wird in Bioläden vertrieben und kostet allerdings sehr viel. Das Kilo etwa 40 Euro. In Asialäden gibt es chinesische und afrikanische Yamswurzel. Diese ist für deutlich weniger Geld zu bekommen. Es gibt aber auch Yamswurzelextrakt http://amzn.to/2o18tF7.

Der wohl wichtigste Forscher zu natürlichem Progesteron ist John Lee. Sein Buch kann ich sehr empfehlen.

Glutenfreie und vegane Wraps mit hohem Proteinanteil

Glutenfreie und vegane Wraps mit hohem Proteinanteil

Heute habe ich ein tolles Rezept ausprobiert, das wirklich sehr, sehr lecker war und allen geschmeckt hat! Früher habe ich Wraps geliebt. Seit ich mich aber vegan und glutenfrei ernähre, habe ich sie eigentlich nicht mehr gegessen. Nun habe ich mich gestern wieder herangewagt und wollte […]

Die Stiftung Warentest hat rezeptfreie Medikamente getestet! 

Die Stiftung Warentest hat rezeptfreie Medikamente getestet! 

Die Grippewelle ist da und die Stiftung Warentest hat mal einen sinnvollen Test veröffentlicht. Knapp zusammengefasst wurden beliebte Arzneimittel getestet und beurteilt, ob sie in ihrer Zusammensetzung überhaupt sinnvoll sind oder nicht. Normalerweise poste ich keine Fremdinhalte, doch ich glaube jeder von uns hat solche Medikamente […]

Warum Vitamin B12 und Vitamin D so wichtig ist

Warum Vitamin B12 und Vitamin D so wichtig ist

-Anzeige-
Vitamin B12 gehört ebenso wie Vitamin D zu den Vitaminen, die schwer über die Nahrung aufzunehmen sind. Ich habe eine tolle Möglichkeit gefunden diese Vitamine sehr einfach zu decken.
Vitamin B12
Wir brauchen Vitamin B12, jedoch nur in sehr kleinen Mengen. Es ist am Eiweißstoffwechsel beteiligt, am Aufbau der Nervenzellen und an der Bildung der roten Blutkörperchen. Folge eines Mangels können z.B. eine Immunschwäche sein, chronische Müdigkeit oder Magen-Darm-Entzündungen sein.
Quellen für natürliches B12 sind vor allem Rindfleisch und Milchprodukte oder auch Eier. Doch ist B12 sehr hitzeempfindlich. Das heißt B12 aus tierischen Produkten ist nicht sehr beständig. Gerade Veganer haben häufig B12 Mangel. Pflanzliche Quellen gibt es, dies sind vor allem Algen oder Gräser, wie Weizengras usw.
Wichtig zu wissen ist auch, dass man B12 speichern kann und der Körper bis zu 10 Jahre auf gespeichertes Vitamin B12 zugreifen kann, wenn wir keine B12-haltige Nahrung erhalten. Irgendwann ist der Speicher aber leer, vor allem bei Menschen, die keinen gesunden Magen-Darm Trakt haben, dann wird das B12 nämlich nur sehr schwer aufgenommen. Eine Lösung ist es B12 über die Mundschleimhaut oder die Nasenschleimhaut aufzunehmen. Es gibt Lutschtabletten, doch es gibt mittlerweile eine tolle innovative Lösung, die funktioniert. Ich habe nämlich ein Spray entdeckt. Es ist nicht nur sehr einfach in der Anwendung, man kann das B12 auch besser aufnehmen. Zudem ist es mit Folsäure kombiniert, auch bekannt als Vitamin B9, von welchem ebenfalls ein latenter Mangel bekannt ist.
Vitamin D3
Vitamin D solltet man ebenfalls nicht unterschätzen. Was viele nämlich nicht wissen, dass unser Körper gerade im Winter nicht genug davon bilden kann. Der Sonnenstand ist im Winter so niedrig, dass der Körpers sogar in der Sonne (die ja im Winter sehr spärlich zu finden ist) trotzdem kein VitaminD bilden kann. Ernährungsberater erzählen immer, dass man dieses Vitamin auch über die Nahrung aufnehmen kann. Das ist aber so verschwindend wenig, dass es vor allem in den ersten Monaten des Jahres vermehrt zu einem Mangel kommt. Die Folge ist, ab Januar husten alle und sind krank.

Ich nehme seit anderthalb Jahren Vitamin D. Mein Spiegel ist mittlerweile viel höher, als Ärzte empfehlen und mir geht es super damit. Da es fettlöslich ist, sollte man immer etwas Fett dazu essen. Sinnvoll ist immer auch die Einnahme von Vitamin K2 und Magnesium. Ich nehme um meinen Spiegel zu erhalten täglich 8000iE. Empfohlen werden offiziell 500-1000 iE am Tag. Mit dieser Menge kommt man nie auf einen guten Vitamin D Spiegel. Zu Beginn habe ich allerdings mit deutlich höheren Dosierungen aufgefüllt.

Die Sprays gibt es hier zu bestellen:

B12 + Folsäure Mundspray

B12 + Folsäure Nasenspray

D3 1000 iE

D3 5000 iE

Es macht durchaus Sinn einmal den Vitaminstatus mittels Blutabnahme checken zu lassen. Auch wenn man sich gesund ernährt, sind die angesprochenen Vitamine trotzdem oft im Mangelbereich und gerade weil sie für so viele Vorgänge im Körper wichtig sind, sollte hier eine ausreichende Versorgung sichergestellt sein.

Dein Körper weiß genau, was er braucht – höre auf ihn!

Dein Körper weiß genau, was er braucht – höre auf ihn!

Ich möchte euch heute eine kleine Geschichte erzählen. So oder so ähnlich erlebe ich das immer wieder. Ich habe mir Wakame Algen Salat im Asialaden gekauft, da ich meinen Jodbedarf natürlich decken möchte. Darüber habe ich bereits berichtet. Als ich den Salat gegessen hatte und […]