»Welt in Bewegung« – Der neue Atlas der Globalisierung

»Welt in Bewegung« – Der neue Atlas der Globalisierung

-Anzeige – Unsere globalisierte Welt ist permanent in Bewegung. Weltweite Zusammenhänge in Sachen Nachhaltigkeit, Klima- und Klimawandel, Welternährung und Umwelt zu verstehen, wird immer komplexer. Der neue Atlas der Globalisierung von Le Monde diplomatique versucht mit Expertenbeiträgen und anschaulichen Grafiken Licht ins Dunkel zu bringen und gibt Antworten auf die Klimafrage, warum bald ganze Städte versinken könnten, inwiefern der Mensch für das Artensterben verantwortlich ist aber auch warum nur ein Bruchteil der Plastikverpackungen recycelt wird.

Was sind die Schwerpunkte des Atlas?

Der sehr anschauliche Atlas enthält mehr als 300 Karten und Grafiken, die komplexe Zusammenhänge visuell verdeutlichen sollen. Dies gelingt auch. Auf mehr als 180 Seiten werden große Probleme der Welt genauer unter die Lupe genommen. Es geht nicht nur um Nachhaltigkeit und die ökologische Zukunft, es geht auch um politische Entwicklungen oder demografische Veränderungen. Ein Staat kann in einer globalsierten Welt nicht mehr für sich allein betrachtet werden, deshalb müssen alle Probleme global gelöst werden. Dieser unausweichliche Umstand wird in diesem Atlas sehr anschaulich vermittelt. Es nützt nichts, wenn Deutschland Klimaziele formuliert und versucht diese einzuhalten, anderenorts auf der Welt aber zu wenig getan wird. 

atlas der globalisierung

Sieben große Kapitel beleuchten Themen rund um die Klimakrise und die Welternährung, demografische Herausforderungen, den realexistierenden Kapitalismus, ungelöste Konflikte, wie neue Fronten in Nahost oder das Wettrüsten im Cyberspace, Flucht und Migration weltweit betrachtet, die Zukunft der Zivilgesellschaft und ob die Demokratie in Gefahr ist. 

Unsere Highlights

Besonders beeindruckend fanden wir eine Karte, die die Temperaturanomalien von 1901 bis 2017 in über 100 kleinen Weltkarten abbildet. Hier kann man sehr eindrücklich erkennen, dass es immer weniger Kälteabweichungen gibt, dafür aber immer mehr Hitzeabweichungen. 

Zum Thema Klima und Umwelt gibt es ein interessantes Kapitel, das den weltweiten Anstieg von installierten Klimaanlagen und den dafür verbrauchten Strom für ihren Betrieb thematisiert.

atlas der globalisierung

Zwischen 1990 und 2016 verdreifachte sich die Anzahl der weltweit installierten Klimaanlagen von 0,58 Milliarden auf 1,62 Milliarden nahezu (vgl. Bréville, B.: Kalte Luft, eine kurze Geschichte der Klimaanlage, S. 36). Der ökologische Preis für ein angenehmeres Raumklina sei dabei aber hoch, so der Autor, da Treibhausgase, Kühlmittelzusätze und die verbrauchte Energie die Umwelt belasten. Am Beispiel der USA wird deutlich gemacht, dass keine andere Gesellschaft so abhängig geworden ist, obwohl es in vielen anderen Teilen der Erde rein von der Temperatur betrachtet, genauso großen Bedarf geben würde. Die Hitzetoleranz der Amerikaner sei so stark gesunken, dass Touristen die amerikanische klimatisierte Wohlfühltemperatur als zu kalt empfinden würden.

atlas der globalisierung

Das ganze Kapitel ist in dieser Leseprobe (PDF) nachzulesen.

Der Atlas macht auf viele solcher Probleme aufmerksam, die besonders im weltweiten Vergleich erst als Problem ins Auge fallen. Er ist ab sofort für 18 Euro im Buchhandel und online zu erwerben.

Gewinnspiel: Außerdem dürfen wir einen Atlas verlosen. Kommentiert, was für euch das weltweit dringlichste Problem ist und warum genau ihr den Atlas lesen möchtet. Unter allen Teilnehmern verlosen wir einmal das Buch “Atlas der Globalisierung”. Der Gewinner wird per Losverfahren ermittelt.  Die Teilnahmefrist endet am 14.07.2019. Der Gewinner wird bis am 18.07.2019 von uns per Email benachrichtigt. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht. Die Preise dürfen nicht getauscht oder übertragen werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.



4 thoughts on “»Welt in Bewegung« – Der neue Atlas der Globalisierung”

  • Ich möchte noch besser den Natur- und Artenschutz unterstützen, sowie noch effektiver meinen Beitrag gegen den Klimawandel leisten können. Der Atlas könnte zudem hilfreich sein, meinen Mitmenschen auch ein besseres Verständnis zu vermitteln und sie evt auch dazu bringen, mehr Verantwortung zu übernehmen.
    Danke!

  • Ich möchte gerne mein Wissen zur Welternährung vertiefen und die Zusammenhänge besser verstehen. Da ich regelmäßig mit Kindern arbeite und wir viel über die Gründe und Folgen des Klimawandel sprechen und uns mit gesunder, klimafreundlicher Ernährung beschäftigen, könnten wir aus dem “Atlas der Globalisierung” sicherlich noch viel lernen.

  • Unser Problem ist, dass noch immer nicht jeder verstanden hat, wie dringend wir handeln müssen. Ich arbeite mit Kindern und würde den Atlas gerne einsetzen, um schon der jungen Generation unsere Probleme aufzuzeigen. Bildlich funktioniert sowas immer am besten. Deswegen würde ich mich total über den Atlas freuen.

  • Für mich sind die Themen Artenschutz, Bienensterben, Aufforstung als Mittel gegen den Klimaschutz und die Energiewende sehr entscheidend. Der Atlas ist bestimmt eine sehr anschauliche Informationsquelle, auch für Bekannte von mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.