Heißer Holunder selbermachen

Heißer Holunder selbermachen

Heißer Holunder ist gerade im Winter das ideale Getränk, um der Grippewelle und der Erkältungszeit ein Schnippchen zu schlagen. Dank seiner tollen Inhaltsstoffe unterstützt der heiße Holunder das Immunsystem und wärmt von innen.

Du benötigst für eine Tasse heißer Holunder:

  • 200ml Bio Holundersaft
  • 75ml Organgensaft
  • Den Saft einer halben Bio Zitrone
  • etwas Ceylon Zimt
  • eine Gewürznelke

Gib alles zusammen in einen Topf und erwärme es ganz kurz, dass das Getränk die gewünschte Temperatur hat, aber nicht kocht. Man sollte die Zutaten deswegen nicht erhitzen, da sonst die wertvollen Inhaltsstoffe zerstört werden. Optimal ist es, wenn das Getränk nicht über 60 Grad erwärmt wird. Das reicht zum Trinken allemal. Kochen ist hier eher kontraproduktiv, obwohl dies der Name zwar vorgibt und in vielen Rezepten auch so empfohlen wird.

Anzeigen
Die moderne Kräuterhexe

Warum ist Holundersaft so gesund?

Holunderbeeren stecken voller gesunder Inhaltsstoffe. Sie enthalten besonders viel Vitamin C, B-Vitamine und Antioxidantien. Bei Erkältungen und Nieren- und Blasenentzündungen sind die Holunderbeeren ein Jahrhunderte altes Hausmittel. Sie unterstützen das Immunsystem, sind können entzündungshemmend sein und können unser Herz-Kreislauf-System unterstützen. Gerade im Winter ist es sinnvoll den Saft zu trinken, um sich für die Grippewelle vorzubereiten. Der Saft stärkt uns nämlich auch vorbeugend. Wie man zuckerfreien Holundersaft selbst herstellen kann, habe ich euch im Sommer vorgestellt. Das Rezept findet ihr hier. Wer das Rezept zuckerfrei nachmachen will, der sollte Muttersaft verwenden. Allerdings schmeckt das Getränk dann sehr sauer. Man sollte dann etwas süßen, z.B. mit Honig oder Stevia. Heißer Holunder gibt es aber auch zu kaufen.

So wie man heiße Zitrone kaufen kann, gibt es auch kleine Beutel mit „heißem Holunder“. Das sind aber eben Trockenmischungen aus Pulver, die oftmals viele Zusatzstoffe und wieder viel Zucker enthalten, weshalb ein selbstgemachter heißer Holunder in jedem Fall vorzuziehen ist. Die Mischung aus Zitrone, Orange und Gewürzen ist nicht nur lecker, sondern sie ergänzt sich auch hervorragend. Die Zitrusfrüchte liefern zusätzliches Vitamin C und Antioxidatien, was genauso, wie die Gewürze gerade im Winter super für unser Immunsystem ist. Zimt ist ein überaus gesundes Gewürz. Warum, könnt ihr hier nachlesen.

Bildnachweis
Titelbild: © Kitty – stock.adobe.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.