Leber entgiften mit Kräutern

Leber entgiften mit Kräutern

Unsere Leber ist ein wichtiges Entgiftungsorgan und hat insbesondere dann viel zu tun, wenn wir Alkohol trinken oder ungesund leben. Mit welchen Kräuter ihr eure Leber entgiften könnt, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Bitterstoffe

Bitterstoffe oder Bitterkräuter kurbeln unsere Leber an. Sie regen auch die Gallensaftproduktion an und unterstützen die Verdauung. Die wichtigsten Bitterkräuter sind Löwenzahn und Mariendistel. Beide sind sehr wichtige Heilkräuter, die bei keiner Entgiftung fehlen sollten. Mariendiestel schützt durch ihre sekundären Pflanzenstoffe die Leberzellen. Am wichtigsten ist hier das Sylimarin, das in der Lage ist Gifte abzubauen. Beim Löwenzahn empfiehlt es sich einen Aufguss aus der Wurzel zu machen. Wie ihr an die Wurzel kommt, erfahrt ihr in diesem Beitrag. Dieser Aufguss wirkt u.a. entzündungshemmend und stoffwechselanregend. Dies liegt eben vor allem an den enthaltenen Bitterstoffen. Da wir immer weniger dieser Bitterstoffe zu uns nehmen, macht es durchaus Sinn, gezielt auf eine zusätzliche Zufuhr an Bitterstoffen zu achten. Fenchelsamen sind zwar nicht bitter, doch auch sie entlasten die Leber. Was nur wenige wissen, auch Kurkuma und Süßholz sind tolle Wurzeln für die Leber.

Wie können wir genügend Bitterstoffe aufnehmen?

Um die Leber zu entlasten ist es ratsam eine Kräutermischung aus verschiedenen leberunterstützenden Kräutern anzufertigen. Da sie auch irgendwie trinkbar sein sollte, kann man zu Beginn nur ein bis zwei Bitterkräuter beimischen.

Leber entgiften

Eine tolle Mischung für den Anfang besteht aus:
(wenn ihr auf den Link klickt, könnt ihr die Waren direkt einkaufen)

Ich mische alles zu gleichen Teilen. Wem das zu bitter ist, der kann auch den Fenchel- und Süßholzanteil zu Beginn etwas erhöhen. Meine selbstgemachte Kurkumabeigabe zum Tee stelle ich her, indem ich frische Kurkumawurzel im Bioladen kaufe, abwasche und mit einer Reibe fein reibe. Diesen Abrieb trockne ich dann auf der Heizung aus Backpapier. Aber passt auf, dass nichts damit in Berührung kommt, das nicht gelb werden sollte, denn Kurkuma färbt sehr stark.

Wie bereitet man den Tee zu?

Ich trinke bei Bedarf oder kurmäßig für ca. zwei Wochen jeweils einen bis 1,5 Liter des Tees am Tag. Dazu fülle ich ein Teeei pro Tasse oder gebe in Teefilterbeutel ein bis zwei gehäufte Teelöffel meiner selbstgemachten Mischung. Das lasse ich dann 10-15min ziehen und trinke es über den Tag verteilt. Zudem trinke ich noch mindestens zwei Liter normales Wasser.

Bildnachweis
Titelbild: © Sebastian Kaulitzki – stock.adobe.com



2 thoughts on “Leber entgiften mit Kräutern”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.