Ringelblumensalbe schnell und einfach selbstgemacht

Ringelblumensalbe schnell und einfach selbstgemacht

Die Ringelblume (Calendula) kenne wir alle als Salbe, denn sie hilft hervorragend bei kleinen Verletzungen und Schürfwunden, um die Wundheilung zu beschleunigen und die Regeneration der Haut zu unterstützen. Ich liebe die Blüten der Ringelblume vor allem als Tee oder als Deko in meinen Müslikreationen. Man kann aber auch ganz schnell und einfach eine 100% natürliche Salbe herstellen.

 

Wie wirkt die Ringelblumensalbe?

Die Ringelblume tut uns gut, da sie vor allem entzündungshemmende Stoffe enthält und antibakteriell ist. Außerdem regt sie die Durchblutung an und beschleunigt die Wundheilung. Auch bei trockner Haut oder Akne ist die Salbe sehr empfehlenswert.

 

Wie wird die Salbe hergestellt?

Um eine Salbe herzustellen benötigst man Ringelblumenöl. Das kann man entweder kaufen, oder aber ebenfalls selbst herstellen.

Schritt 1: Zutaten für das Ringelblumenöl:

– 10-20 Ringelblumen-Blüten

– 100 ml hochwertiges Pflanzenöl z.B. kaltgepresstes Sonnenblumenöl oder Olivenöl

Außerdem:

  • ein feines Sieb
  • abgekochtes Schraubglas

 

Schritt 2: Zutaten für die Ringelblumensalbe

– 100ml des Ringelblumenöls

– 10g Lanolin (Wollwachs)

– 10-12g Bienenwachs je nach Festigkeit

 

Schritt 1: Das Ringelblumenöl

Zunächst werden die Blütenblätter in das Schraubglas gegeben und mit Öl aufgefüllt, bis die Blütenblätter vollständig bedeckt sind. Dann wird das Gefäß verschlossen und drei bis vier Wochen an einen warmen, aber von der Sonneneinstrahlung geschützten Ort gestellt. Als Tipp kann man das Glas it einem Aufkleber versehen, auf welchem das Datum steht, dann weiß man, wann der Auszug fertig ist. Außerdem ist es ratsam das Glas täglich ein bisschen zu schütteln, dann lösen sich die Wirkstoffe besser. Nach drei bis vier Wochen wird das Öl mit einem feinen Sieb angegossen. Man kann es schon direkt auf die Haut auftragen, oder aber zu einer Salbe verarbeiten. Jetzt ist es natürlich noch sehr flüssig.

 

Schritt 2: Die Ringelblumensalbe

Für die Salbe benötigt man eine Schüssel die in ein Wasserbad in einen Topf auf dem Herd gestellt wird. Zunächst wird das Lanolin in der Schüssel geschmolzen Hier rein gibt man jetzt 100ml des Ringelblumenöls, und ca. 10-12g Bienenwachs, das man einrührt, bis es geschmolzen ist. Das Lanolin braucht man, damit nicht nur die fettlöslichen Bestandteile der Ringelblumen, sondern auch die wasserlöslichen aufgenommen werden. Man kann es aber auch weglassen, wenn man das nicht vertragen sollte.

Anschließend muss die Salbe nur noch in ein sauberes, am besten abgekochtes Schraubglas oder einen Salbentiegel gefüllt werden und abgekühlt werden. Fertig ist die tolle und völlig natürliche Ringelblumensalbe.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.