Kernlose Trauben – warum man sie nicht kaufen sollte

Kernlose Trauben – warum man sie nicht kaufen sollte

Kernlose Trauben gibt es in jedem Supermarkt. Viele kaufen sie gerne, da sie keine scheinbar lästigen Kerne enthalten, die beim Essen stören. Sie wurden herausgezüchtet, um uns die Trauben schmackhafter zu machen?!

Warum kernlose Trauben nicht empfehlenswert sind

Kernlose Trauben schaden nicht, aber das eigentlich wertvolle der Trauben sind ihre Kerne. In ihnen ist nämlich OPC enthalten. OPC ist die Abkürzung für Oligomere Procyanidine, das zu den Flavonoiden gezählt wird. Es hat eine entzündungshemmende und eine stark antioxidative Wirkung. Ebenso schützt OPC unsere Gefäße und kann den Blutdruck senken. Im Moment wird viel zum Thema OPC geforscht. Klar ist aber, dass OPC eine sehr positive Wirkung auf unseren Körper hat.

Anzeigen
Zirbenlüfter

Möchte man natürliches OPC aufnehmen, dann ist es besonders wichtig, dass man die Traubenkerne gut kaut und nicht einfach nur hinunterschluckt, sodass sie gar nicht erst verdaut werden. Viele mögen Trauben mit Kernen nicht, weil die Kerne bitter schmecken. Wenn man keinerlei Bitterstoffe aufnimmt, mag dies durchaus so erscheinen. Bitterstoffe sind aber wichtig und man sollte gerade Lebensmittel verzehren, die natürliche Bitterstoffe enthalten. An Bitterstoffe in der Nahrung kann man sich sehr gut gewöhnen, so sind auch die Traubenkerne irgendwann ganz normal und schmecken sogar lecker.

OPC und MPC

Wer absolut keine Trauben mit Kernen essen möchte, oder gezielt und hochdosiert OPC zu sich nehmen möchte, für den gibt es das OPC auch in Kapselform. Wichtig ist hierbei auf die Qualität zu achten und darauf, wie viel OPC wirklich in der Kapsel ist und wie viel davon dann auch aufgenommen werden kann. Ich nutze mittlerweile nicht mehr OPC, sondern das ganz neue MPC. Dies ist 30x bioverfügbarer als OPC. MPC steht für „Monomere Proanthocyanidine“ sie sind Bestandteile des OPCs. MPC Traubenkernextrakt ist die Neuheit unter den Antioxidantien, denn es ist eines der stärksten Antioxidantien, die es überhaupt gibt. Vor einigen Wochen haben wir es bereits vorgestellt, weil wir es ausprobiert haben und extrem begeistert sind. Den Artikel dazu findet ihr hier.

Wer das MPC gerne haben möchte, der kann es hier bestellen.

Aber auch kaltgepresstes Traubenkernöl und Traubenkernmehl sind wertvolle Traubenprodukte. Das Traubenkernöl kann man z.B. im Salat essen und das Traubenkernmehl im Müsli. Allerdings enthalten sie kein so hoch dosiertes OPC oder MPC, wie die Kapseln. Weitere wertvolle Kerne, die man mitessen sollte, sind z.B. auch die Papayakerne.

Dein Pin für Pinterest

kernlose trauben
https://www.pinterest.de/pin/620230179912526435

*Dieser Beitrag enthält Produktlinks.



2 thoughts on “Kernlose Trauben – warum man sie nicht kaufen sollte”

  • Ich bin ja der gleichen Meinung wie Sie. Aber was nützt mir der Hinweis auf ungesunde kernlose Weintrauben, wenn nicht gleichzeitig ein Hinweis erfolgt, wo ichbTrauben mitb Kernen kaufen kann.
    Ich wohne in Bad Marienberg Westerwald, weder Nrtto, Aldi, Lidl noch REWE und Edeka, bieten Trauben mit Kern an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.