papayakerne

Papayakerne gegen Darmparasiten

Die Papaya ist lecker, gesund und kalorienarm. Wir essen eigentlich nur die Frucht. Sie selbst ist sehr gesund, da sie das Enzym Papain enthält. Es kann Bluthochdruck entgegen wirken, den Cholesterinspiegel senken und bei Herzerkrankungen hilfreich sein. Das Fruchtfleisch ist aber auch antioxidativ. Das Mikronährstoffverhältnis ist zudem sehr gut, denn die Papaya enthält viel Vitamin C und sehr viel Kalium, zudem Vitamin E, Vitamin K, Kalzium und Beta-Carotin. Ballaststoffe sind auch einige enthalten. Diese unterstützen nicht nur die Darmgesundheit, sie sättigen auch. In vielen Teilen der Welt werden Papayas als Obst gegessen, entweder roh oder in Säften und Likören verarbeitet. Sie können auch in Salaten, Currys und Suppen verwendet werden. Papayas eignen sich auch hervorragend zum Einlegen und Einmachen.

Warum die Papayakerne eigentlich viel wertvoller sind

Das eigentlich wertvolle sind aber die Papayakerne, die das Papain in hoher Konzentration enthalten und sogar gegen Darmparasiten helfen können. Sie landen aber zumeist im Müll. Das ist ein großer Fehler, denn ihre gesundheitliche Wirkung ist leider noch zu wenig bekannt. Probiert sie mal, sie schmecken etwas scharf und erinnern an Kresse

Wildkräuter – natürliche Pflanzenkraft aus der Natur

Wildkräuter zu kennen ist unglaublich wertvoll. Sie wachsen kostenlos vor unserer Tür. Viele heimischen Wildkräutern und Heilpflanzen sind auch in unserem Buch „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr“ (hier erhältlich) ausführlich erklärt. Wenn du mehr über Wildkräuter erfahren willst, dann ist dieses Buch genau richtig für dich. In diesem Buch haben wir auf 160 Seiten viele Wildkräuter und Wildpflanzen porträtiert und teilen darin unsere Erfahrungen mit selbigen. Zu jeder Pflanze findest du auch immer Anwendungen für die Küche und für die Hausapotheke. Aufgrund der saisonalen Einteilung in die vier Jahreszeiten ist es ein idealer Begleiter nicht nur aber auch gerade für Einsteiger in die Welt der Wildkräuter. Du bekommst unser Buch in unserem eigenen Kräuterhexen-Shop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr

Gibt es überhaupt noch Darmparasiten? 

Wer glaubt, wir haben keine Darmparasiten mehr, irrt. Wenn wir eine schlechte Darmgesundheit haben und die Parasiten unsere Nährstoffe verstoffwechseln, führt dies dazu, dass weniger Nährstoffe in unserem Organismus ankommen. Auch kann es sein, dass Darmparasiten ein Hungergefühl auslösen. Papayakerne sind ein natürliches Mittel gegen Darmparasiten, die durch den Verzehr von infiziertem Fleisch, ungewaschenem Obst und Gemüse oder durch mangelhafte Hygiene aufgenommen werden können. Darmparasiten können zu einer Vielzahl von gesundheitlichen Problemen führen, wie z.B. Verdauungsstörungen, Mangelernährung und sogar Immunschwäche.

Wissen, wann man was sammeln kann

Das Wildkräuter Entdeckerset für die ganze Familie
Das Wildkräuter Entdeckerset für die ganze Familie

Weißt du nicht immer, wann man Wildkräuter und wildes Obst sammeln kann? Dann ist unseren Saisonkalender für Wildkräuter genau richtig für dich. Monat für Monat hast du die wichtigsten, erntereifen Wildpflanzen, Wildfrüchte und Heilpflanzen immer im Blick und verpasst keinen Erntezeitpunkt mehr. Den Kalender kannst du dabei jedes Jahr erneut benutzen, da wir ihn als Dauerkalender konzipiert haben. Er hat kein Kalendarium, sondern zeigt dir die Pflanzen im jeweiligen Monat. Du bekommst das Kräuterbuch „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr“ und den Kalender einzeln oder auch im reduzierten Frühlings-Set mit Postkarten in unserem eigenen, kleinen Kräuterhexen – Onlineshop unter ww.die-moderne-Kräuterhexe.de

Wie können Papayakerne bei Darmparasiten eingesetzt werden?

Papayakerne enthalten ein Enzym namens Papain, das als natürliches Abführmittel und Entgiftungsmittel wirken kann. Papain hilft, die Wände der Parasiten aufzubrechen und sie so aus dem Körper zu entfernen. Papayakerne können auch als natürliches Anti-Parasiten-Mittel, indem sie die Darmflora verbessern und so das Wachstum von Parasiten hemmen können. Einige Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Papayakerne die Anzahl von Darmparasiten reduzieren kann. Eine Studie an Ratten, die mit Darmparasiten infiziert waren, zeigte, dass diejenigen, die Papayakerne erhielten, eine signifikant niedrigere Anzahl von Parasiten im Vergleich zur Kontrollgruppe aufwiesen. Ich verlinke euch hier die Studie.

Also: Ab sofort Papayakerne essen – nicht wegschmeißen

Um Papayakerne als natürliches Mittel gegen Darmparasiten zu verwenden, können sie roh oder in Kapselform eingenommen werden. Es kann sein, dass man etwas Durchfall bekommt, da die Parasiten auch aus dem Körper befördert werden müssen. Wir haben gute Erfahrungen gemacht mit einem Teelöffel der Kerne pro Tag in der Anfangsphase. Man sollte sie aber auf nüchternen Magen einnehmen, damit sie auch ungestört dorthin gelangen, wo sie hin sollen. Hat man sich an die Kerne etwas gewöhnt, wird empfohlen, täglich etwa 2-3 Esslöffel Papayakerne zu verzehren oder entsprechend auf Kapseln zurückzugreifen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Papayakerne nicht als Ersatz für eine medizinische Behandlung von Darmparasiten verwendet werden sollten und immer Rücksprache mit einem Arzt gehalten werden sollte, bevor sie eingenommen werden. Achtung auch bei Kinderwunsch. Hier sollten die Papayakerne nicht eingenommen werden. Besonders bei Männern können sie die Beweglichkeit der Spermien einschränken.

Wie kann man Papayakerne trocknen und aufbewahren?

Die gesamten Kerne einer Papaya kann man nicht alle auf einmal essen, deswegen empfiehlt es sich die Papayakerne zu trocknen. Man kann sie dazu gerne in den Dörrautomaten bei unter 40 Grad legen oder einfach auf dem Heizkörper mit einem Tuch trocknen. In einem luftdicht verschlossenen Glas halten sie sich bestimmt ein Jahr. Man kann sie fein mahlen oder nochmal rehydrieren, wenn man sie einnehmen will. Getrocknet sind sie sehr hart. 

Mehr zur Darmgesundheit

Darmgesundheit ist ein sehr wichtiges Thema. Alle Tipps zur Darmgesundheit findet ihr auf meinem Blog. Hier alles zum Thema Darmgesundheit und Zivilisationskrankheiten. Hier alles zum Thema Darmsanierung. Hier alles zum Thema leaky gut. Und wer wissen will, wie man die Darmflora natürlich optimieren kann, ist hier richtig.

Begleite uns in die Natur

Auf unseren Social Media Kanälen zeigen wir dir täglich aktuelle Tipps und Tricks rund um ein gesundes Leben. Wir nehmen dich mit in den Garten, den Wald und in unsere Hexenküche. Falls du Fragen hast, stehen wir dir dort Rede und Antwort. Wir freuen uns, dich in unserer Instagram Community begrüßen zu dürfen.

papayakerne
https://www.pinterest.de/pin/620230179912382801

3 Kommentare zu „Papayakerne gegen Darmparasiten“

  1. Pingback: Gesund abnehmen - diese 10 natürlichen Lebensmittel helfen

  2. Pingback: Copaiba Öl bei Hautproblemen und Entzündungen am Zahnfleisch

  3. Ich liebe den Geschmack der Kerne. Mein Geheimtipp ist „Kerne trocknen und in eine Pfeffermühle tun“. Das ergibt einen besonders würzigen Pfeffer, der nicht nur Kefirfrischkäse und Salatdressings verzaubert. Und wenn ich hier jetzt noch lese, wie gesund die Kerne sind, bin ich doppelt zufrieden damit. Danke für deine Infos.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das Brennnessel Buch "Die Brennnessel - Königin der Wildpflanzen"

So hast du die Brennnessel noch nie gesehen – mit vielen Rezepten!

Die Brennnessel - Königin der Wildkräuter