Die Schlüsselblume

Die Schlüsselblume in der Hausapotheke nutzen – wichtige Sammeltipps

Kaum ein Frühjahrsblüher ist so beliebt wie die Schlüsselblume. Vor allem zum Osterfest werden die dekorativen Blüten gern genutzt. Die Blütezeit liegt genau in diesem Zeitraum von März bis Mai. Schlüsselblumen sind nicht nur schön anzusehen, sondern auch sehr bedeutsam in der Pflanzenheilkunde. Wie man die Schlüsselblume in der Hausapotheke nutzen kann und auf was man beim Sammeln unbedingt achten sollte, klären wir in diesem Beitrag. 

Darf man Schlüsselblumen überhaupt sammeln?

Schlüsselblumen (Primula) gehören zu den Primelgewächsen (Primulaceae), sind jedoch in ihrem Bestand stark gefährdet. Es gibt noch mindestens 10 heimische Unterarten, die allerdings alle gefährdet sind. Das liegt vermutlich an der intensiven Nutzung der Wiesen sowie der starken Düngung. Insbesondere die echte Schlüsselblume (Primula veris) ist stark gefährdet und steht unter Naturschutz. Vom Sammeln wild wachsender Schlüsselblumen möchten wir abraten, um den wilden Bestand zu erhalten. 

Schlüsselblumen im eigenen Garten anbauen

Auf die Schlüsselblume muss man nicht verzichten. Viele Gärtnereien züchten sie mittlerweile und bieten Pflanzen oder Saatgut an. So kann man sich die Schlüsselblume in den Garten holen und zum Beispiel Ostereier damit bekleben, ein Frühlingssträußchen machen oder die Frühblüher für die Insekten im Garten lassen und sie dort bestaunen. Möchte man Hausmittel damit ansetzen, sollte man dies auch nur mit selbst angebauten Exemplaren tun. 

Blüten der Schlüsselblume

Den Frühling genießen und Wildkräuter entdecken

Jetzt im Frühling erwacht die Natur und viele Wildkräuter sprießen. Wir haben ganz neu ein Wildkräuter Magazin (hier erhältlich) herausgebracht, das es nur bei uns in unserem Kräuterhexen Onlineshop gibt, welches unter dem Thema Wildpflanzen im Frühling steht. Darin zeigen wir dir die wichtigsten Wildpflanzen im Frühling. Sie sind einfach erklärt und mit hilfreichen Bildern dargestellt. Außerdem sind besonders viele Rezepte im Magazin, insbesondere zum Bärlauch, zum Löwenzahn aber auch zum Gundermann gibt es ein tolles Rezept. Lass dich von den Wildkräutern verzaubern und stöbere in diesem Magazin, um dann die Natur mit der Kräuterbrille wahrzumehmen. Erhältlich ist in unserem Kräuterhexenshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Kräuterkeller Magazin Ausgabe Frühling

Die Schlüsselblume in der Hausapotheke

Die Schlüsselblume ist eine Heilpflanze, die seit hunderten Jahren genutzt wird. Auch heute nutzt man sie noch als Heilpflanze und in der Homöopathie. Auch Hildegard von Bingen schätzte die Pflanze sehr und erwähnte sie sehr oft in ihren Aufzeichnungen. Die echte Schlüsselblume enthält besonders viele Saponine, insbesondere Triterpensaponine. Sie sind vor allem in den Wurzeln enthalten und werden für ihre schleimlösenden Eigenschaften geschätzt. Bei Erkältungen, Erkrankungen der Atemwege, wie Bronchitis und festsitzendem Husten nutzt man vor allem Zubereitungen aus der Wurzel. Da Saponine aber mit Vorsicht zu genießen sind, sollte die Verarbeitung der Wurzeln nur erfolgen, wenn man sich gut auskennt. Es gibt einige Fertigarzneien zu kaufen. Vor allem in Hustentees ist die Schlüsselblume sehr beliebt. Möchte man die Wurzel doch ausgraben, sollte man nur sehr wenig entnehmen und mindestens ¾ der Pflanze stehen lassen, damit sie nicht abstirbt. Wurzeln gräbt man am besten im Herbst aus. 

Wie kann man die Blüten nutzen?

Weniger Saponine enthalten die Blüten, die jetzt im Frühjahr gepflückt werden können. Außerdem sind Flavonoide, Primverosid, Phenolglykoside, ätherische Öle, Gerbstoffe und Kieselsäure enthalten. Sie werden für ihre harntreibenden und schweißtreibenden Eigenschaften geschätzt. Auch bei Gicht, Rheuma oder Kopfschmerzen werden Schlüsselblumen Blüten eingesetzt. Aus den Blüten wird meist ein Aufguss zubereitet, den man dann bei Bedarf zu sich nimmt. 

Bitte denkt daran, wenn ihr diese Pflanze nutzen wollt, baut sie selbst an und pflückt sie nicht wild. Es gibt viele Wildpflanzen, die reichlich in der Natur wachsen. All diese sind in unserem Saisonkalender für Wildkräuter (hier erhältlich) und unserem Kräuterbuch „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr“ (hier erhältlich) enthalten. In diesem Buch geben wir euch Tipps, welche Wildkräuter man reichlich sammeln kann und wie man diese in der Küche und in der Hausapotheke verwenden kann. In unserem Saisonkalender für Wildkräuter haben wir Wildpflanzen aufgeführt, die man im jeweiligen Monat besonders häufig findet. Im oberen Teil des Kalenderblatts sind Pflanzen mit einem Erdhügel abgebildet, die in dem jeweiligen Monat zu finden sind. Im unteren Teil sind Pflanzen, die es auch in anderen Monaten gibt. Unsere Bücher und weitere, tolle Kräuterartikel findet ihr in unserem Onlineshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Das Wildkräuter Entdeckerset für die ganze Familie
Das Wildkräuter Entdeckerset für die ganze Familie

Weitere Kanäle rund um das Thema gesundes Leben

Folge uns auch auf unseren weiteren Kanälen. Du findest uns hier:
Unser Kräuterkeller Kanal auf Instagram
Kräuterkeller auf Telegram
Unser Wildkräuter-Podcast auf Spotify
Unser Wildkräuter-Podcast auf Apple Podcast

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das Brennnessel Buch "Die Brennnessel - Königin der Wildpflanzen"

So hast du die Brennnessel noch nie gesehen – mit vielen Rezepten!

Die Brennnessel - Königin der Wildkräuter