Hustentee aus Dost (wilder Majoran)

Hustentee aus Dost (wilder Majoran)

Dost (Origanum vulgare) ist auch unter dem Namen wilder Majoran bekannt. Im Sommer und Frühherbst findet man die violetten Blüten auf vielen Wiesen und an Wegesrändern. Dost ist nicht nur ein leckeres Wildkraut in der Küche, sondern auch eine wichtige Heilpflanze für einen Hustentee. Wir verraten euch, was man sonst noch mit Dost machen kann. 

Verwendbare Pflanzenteile

Beim Dost sind alle Pflanzenteile essbar. Sowohl Blätter als auch Blüten können gegessen oder als essbare Deko genutzt werden. Die Blätter oder kleingeschnittenen zarten Stängel kann man zum Beispiel zu Pizza, Pastasaucen oder Salaten reichen. Die Blüten kann man auch für ein Kräutersalz nutzen. Dies gibt eine hervorragende Farbe. Wie wir Kräutersalz machen, zeigen wir hier

Werbung

Aus abgepflückten Trieben mit Blüten kann man auch ein tolles Dost Öl ansetzen. Hierzu wird Olivenöl mit Dost aromatisiert. Man benötigt eine Flasche (500ml) Olivenöl und 4 Stängel Dost mit Blüte. Diese gibt man in die Flasche, verschließt sie und lässt sie an einem warmen Ort etwa drei Wochen stehen. Danach kann man die Pflanzenteile wieder herausnehmen und hat ein tolles, leckeres leicht mediterranes Dostöl. 

Einsatz von Dost in der Volksheilkunde

Als Heilpflanze ist Dost kaum bekannt, doch wird er seit Jahrhunderten aufgrund der schleimlösenden Inhaltsstoffe bei Atemwegserkrankungen und Husten geschätzt. In der Volksheilkunde verwendet man Dost als Hustentee. Man kann aber auch mit Dost gurgeln, wenn Halsschmerzen auftreten. Ebenfalls wird Dost bei Magen-Darm Beschwerden eingesetzt. Für einen Hustentee sollte man getrocknete oder frische Dostblätter nehmen und sie etwa 10min in heißem Wasser ziehen lassen. 

Dost mit Biene

Dost als wertvolle Bienenweide

Übrigens ist Dost ein Wildkraut, das eine sehr wichtige Rolle für Insekten spielt. Im Sommer tummeln sich jedes Jahr unzählige Bienen und Schmetterlinge auf den Blüten. 

Wildkräuter in der Natur finden

Dost kann man sehr gut bei einer Kräuterwanderung in der Natur entdecken, da diese Wildpflanze bei uns sehr häufig vorkommt. Wer mit offenen Augen durch die Natur geht, wird zwischen Juli und September ziemlich sicher fündig werden. Möchtest du mehr über den Nutzen von Wildkräutern und Heilpflanzen lernen? Dann ist unser kleiner Ratgeber genau das richtige Buch für dich. „Die moderne Kräuterhexe“ (hier erhältlich) zeigt dir, warum es Sinn macht, wieder öfter in die Natur zu gehen, um Wildpflanzen und Heilkräuter zu sammeln. Eine ausführliche Leseprobe findest du in unserem Kräuterhexen Shop.

Die moderne Kräuterhexe - Gesundheit mit Wildkräutern & Heilpflanzen neu entdecken
  • Wildkräuter für den Einstieg
  • Wichtige Heilpflanzen
  • Hilfreiche Tipps für den Alltag
  • Heimische Superprodukte
  • Sandra Keller (Autor)

Bildnachweis
Titelbild: © Pixelmixel – stock.adobe.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.