Dost mit Tagpfauenauge

Hustentee aus Dost (wilder Majoran)

Dost (Origanum vulgare) ist auch unter dem Namen wilder Majoran bekannt. Im Sommer und Frühherbst findet man die violetten Blüten auf vielen Wiesen und an Wegesrändern. Dost ist nicht nur ein leckeres heimisches Wildkraut in der Küche, sondern auch eine wichtige Heilpflanze für einen Hustentee. Wir verraten euch, was man sonst noch mit Dost machen kann. 

Verwendbare Pflanzenteile

Dost ist ein altes Gewürz, das in vielen Würzmischungen zum Einsatz kam und auch heute noch sehr gut zu Gemüsegerichten, Salat, Fleisch oder mediterranen Gerichten passt. Beim Dost sind alle Pflanzenteile essbar. Sowohl Blätter als auch Blüten können gegessen oder als essbare Deko genutzt werden. Die Blätter oder kleingeschnittenen zarten Stängel kann man zum Beispiel zu Pizza, Pastasaucen oder Salaten reichen. Die Blüten und Blätter kann man auch für ein Kräutersalz nutzen. Dies gibt eine hervorragende Farbe. Wie wir Kräutersalz machen, zeigen wir hier

Werbung
futomat Wasserquelle

Dostöl – aromatisiertes Öl für Salate

Aus abgepflückten Trieben mit Blüten kann man auch ein tolles Dost Öl ansetzen. Hierzu wird Olivenöl mit Dost aromatisiert. Man benötigt eine Flasche (500ml) Olivenöl und 4 Stängel Dost mit Blüte. Diese gibt man in die Flasche, verschließt sie und lässt sie an einem warmen Ort etwa drei Wochen stehen. Danach kann man die Pflanzenteile wieder herausnehmen und hat ein tolles, leckeres leicht mediterranes Dostöl, das man zum Beispiel als Salatöl verwenden kann. Es passt wunderbar zu einem Tomatensalat, aber auch zu Blattsalat oder einem Wildkräutersalat.

Einsatz von Dost in der Volksheilkunde

Als Heilpflanze ist Dost kaum bekannt, doch wird er seit Jahrhunderten aufgrund der schleimlösenden Inhaltsstoffe bei Atemwegserkrankungen und Husten geschätzt. In der Volksheilkunde verwendet man Dost als Hustentee. Man kann aber auch mit Dost gurgeln, wenn Halsschmerzen auftreten. Hierzu sollte man einen starken Tee kochen, diesen abkühlen lassen und dann mehrmals täglich gurgeln. Auch bei Magen-Darm Beschwerden wird Dost eingesetzt. Hier wird Tee oder eine Tinktur empfohlen. Die wichtigste Verwendung ist aber Dost als sanftes Mittel bei Husten oder Atemwegserkrankungen, da die Pflanze aufgrund ihrer ätherischen Öle schleimlösend sein kann. Für einen Hustentee sollte man getrocknete oder frische Dostblätter nehmen und sie etwa 10min in heißem Wasser ziehen lassen. Den Tee kann man dann nach Bedarf bis zu dreimal täglich langsam trinken.  

Dost im Sommer sammeln und trocknen

Jetzt im Sommer ist die beste Zeit, um Dost in der Natur oder im Garten zu sammeln. Man sollte an einem warmen, sonnigen Tag losgehen und die gesammelten Pflanzenteile direkt vom Stängel abstreifen. So verhindert man, dass sich beim Trocknen Inhaltsstoffe wieder zurück in den Stängel ziehen, im Gegensatz zur Trocknung am Stängel, wenn Blätter und Blüten erst nach dem Trocknen abgestreift werden. Es empfiehlt sich generell im Schatten zu trocknen, da direktes Sonnenlicht wichtige Inhaltsstoffe zerstören könnte. Näheres zur Trocknung von Pflanzen haben wir für euch in unserem Podcast „Die moderne Kräuterhexe“ erläutert. Dort gibt es eine neue Folge, die sich nur mit dem richtigen Trocknen von Kräutern und Heilpflanzen beschäftigt. Der Podcast ist kostenfrei anzuhören auf Apple Podcast oder Spotify.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Dost mit Biene

Dost als wertvolle Bienenweide

Übrigens ist Dost ein Wildkraut, das eine sehr wichtige Rolle für Insekten spielt. Im Sommer tummeln sich jedes Jahr unzählige Bienen und Schmetterlinge auf den Blüten. Artenschutz ist uns seit vielen Jahren ein wichtiges Anliegen. Wir geben Insekten neuen Lebensraum und haben mehr als 7 Hektar Blühflächen für die Insekten, die nicht anderweitig genutzt werden. Auch unser Garten ist bienenfreundlich und da gehört Dost in jedem Fall mit dazu!

Wildkräuter in der Natur finden

Dost kann man sehr gut bei einer Kräuterwanderung in der Natur entdecken, da diese Wildpflanze bei uns sehr häufig vorkommt. Wer mit offenen Augen durch die Natur geht, wird zwischen Juli und September ziemlich sicher fündig werden. Möchtest du mehr über den Nutzen von Wildkräutern und Heilpflanzen lernen? Dann ist unser Wildkräuter Ratgeber genau das richtige Buch für dich. „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr“ (hier erhältlich) zeigt dir, warum es Sinn macht, wieder öfter in die Natur zu gehen, um Wildpflanzen und Heilkräuter zu sammeln. Im Sommer ist natürlich auch ein Pflanzenportrait zum Dost im Buch enthalten. Unser Buch ist der ideale Begleiter, wenn du wissen möchtest, welche Pflanzen aus der Umgebung, die auch wirklich bei uns zu finden sind, nutzbar sind und wie sie verwendet werden können. Neben Tipps zum Einsatz in der Küche, sind zu jeder Wildpflanze immer auch die Hinweise zum Einsatz ein der Hausapotheke enthalten, sowie anschauliche Bilder, damit man die Pflanze auch gut finden und bestimmen kann. Das Buch ist von uns selbst geschrieben und gestaltet und ist exklusiv in unserem Kräuterhexen Onlineshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de und bei Amazon zu finden.

Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr

Saisonkalender, um Wildkräuter im ganzen Jahr zu sammeln

Wildkräuter kann man fast das ganze Jahr über sammeln. Wenn man weiß welche Kräuter man wann finden kann, wird man keinen Erntezeitpunkt mehr verpassen. Uns ging es so, dass wir früher die ein oder andere Pflanze verpasst haben und zu spät dran waren. So haben wir uns gedacht, wir schreiben auf, wann man welche Pflanze findet. Um euch dieses Wissen anschaulich und auf einen Blick zur Verfügung zu stellen, haben wir daraus einen Saisonkalender für Wildkräuter entwickelt, den du jedes Jahr erneut nutzen kannst. Unsere Kräuterbücher und den Sammelkalender bekommst du in unserem kleinen Kräuterhexen – Onlineshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de Wir haben all unsere Produkte selbst entwickelt und verschicken sie natürlich auch selbst. Weil wir keinen Verlag haben, der uns unterstützt, findest du die Bücher nur bei uns (oder in unserem Amazon Shop) und nicht im regulären Buchhandel.

Saisonkalender für Wildkräuter im Monat Juni

Begleite uns in die Natur

Folge gerne unseren weiteren Kanälen, um uns beim Sammeln in der Natur zu begleiten. Wir möchten dich mitnehmen und dir in kleinen Videos in unserer Instagram Story, ausführlichen Lehrvideos auf YouTube oder wertvollen Hintergrundinfos in unserem Podcast die Welt der Wildkräuter und Heilpflanzen näher bringen. Mit einem Abo auf dem jeweiligen Kanal kannst du uns unterstützen, ohne etwas zu bezahlen und wirst fast täglich sehen, was wir so sammeln. Natürlich stehen wir auch immer für Fragen zur Verfügung. Melde dich gern bei uns. Wir freuen uns!

Du kannst uns am besten gleich hier abonnieren:

Bildnachweis
Titelbild: © Pixelmixel – stock.adobe.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr

Entdecke die Welt der Wildkräuter mit unserem Buch.

Die moderne Kräuterhexe