„Risikofaktor Vitaminmangel“ müsst ihr lesen, wenn ihr es noch nicht kennt!

„Risikofaktor Vitaminmangel“ müsst ihr lesen, wenn ihr es noch nicht kennt!

Gestern habe ich das Buch „Risikofaktor Vitaminmangel“ von Andreas Jopp gelesen. Ich hatte gar nicht so viel erwartet, doch als ich fertig war, da war mir klar: Dieses Buch sollte eigentlich jeder Mensch gelesen haben. Wer sich für gesunde Ernährung interessiert, der MUSS dieses Buch lesen. Ich empfehle selten etwas so energisch, doch nach dem Lesen des Buches wird man verstehen, was in unserem Gesundheitssystem schief läuft.

Wir müssen weg von der Symptombehandlung hin zur Präventivmedizin. Die Ärzte der Zukunft sollten uns von klein auf so beraten und versorgen, dass die großen Zivilisationskrankheiten erst gar nicht entstehen. Da ein Großteil der Ärzte dies aber (noch?) nicht tut, habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, zumindest davon zu berichten, was man tun kann, um gesund zu bleiben!

Im Buch sind zahlreiche Studien aufgeführt, welche Vitamine Krankheiten vorbeugen. Es wird aber endlich auch mit der lächerlichen Vitamin-D Empfehlung der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) aufgeräumt und empfohlen, dass 4000 i.E. täglich sicher sind. Ebenso wird erwähnt, dass man Vitamin-D quasi nicht überdosieren könne. Am Ende des Buches ist eine Tabelle, in welcher eine gesicherte Höchstversorgung mit allen Vitaminen und Mineralstoffen dargelegt ist, die in Studien erprobt wurde.

Was mir aber so gut an dem Buch gefällt ist, dass der Autor genauso denkt wie ich: Wir müssen unsere Ernährung und unsere Gesundheit eigenverantwortlich optimieren und aufhören zu warten, dass der Arzt das für uns macht. Das macht er nämlich nicht oder nur sehr rudimentär, da er gar nicht die Zeit und die Ressourcen dazu hat. Eine Ernährungsberatung kostet bei einem Berater zwischen 300 und 400 Euro. Wie soll ein Arzt dies in fünf bis sieben Minuten leisten können, die er für einen Kassenpatienten hat?
Er hilft, wenn wir schon krank sind. Doch selbst dann kann man mit den richtigen Vitaminen z.B. die Dauer einer Erkältung reduzieren. Im Buch wird eine „Notfallapotheke“ für den Fall empfohlen, wenn der grippale Infekt bereits ausgebrochen ist. Sie besteht nur aus höher dosierten Vitaminen. Vitamin C als Antioxidans ist hierbei z.B. essentiell. Die tägliche Empfehlung der DGE wird auch bei Vitamin C als viel zu gering eingeschätzt. Hier habe ich bereits über Vitamin C berichtet.

Immer wieder werde ich gefragt, was denn so die Grundversorgung ist. Ich empfehle hier ganz klar zuerst Vitamin D abzudecken. Hierzu sind die Cofaktoren Magnesium und Vitamin K2 notwendig. Meine Favoriten im Komplettpaket findet ihr hier.

 

Wer also aufgewacht ist und verstanden hat, worum es geht, aber noch unsicher ist, wie genau er was dosieren soll, der findet in diesem Buch die richtigen Tipps.

Wer sich umfassender mit dem Thema beschäftigen will und für diverse Krankheiten Tipps benötigt, dem kann ich den Codex Humanus empfehlen. Hier gibt es mehr Infos dazu.

Und wer individuelle Tipps benötigt, dem kann ich mich empfehlen 😉 Bei meiner Gesundheitsberatung kann ich individuell auf eure Bedürfnisse eingehen! Egal was ihr tut, nehmt eure Gesundheit in die Hand, dann bleibt ihr auch gesund.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.