Diese 5 Kräuter sollte man nicht kaufen

Besser nicht kaufen: Diese 5 Kräuter gehen schnell ein

Beim Anlegen eines Kräutergartens stößt man oft auf die Herausforderung, dass einige Kräuter trotz guter Pflege schnell eingehen. Um Ihnen Zeit, Geld und Mühe zu ersparen, haben wir eine Liste von fünf Kräutern zusammengestellt, die für ihre geringe Überlebensrate bekannt sind. Wir zeigen auch, wie man mit den richtigen Alternativen trotzdem einen blühenden und duftenden Kräutergarten oder Kräuterbalkon gestalten kann.

Welche Kräuter sind nicht sehr robust?

  1. Basilikum: Dieses beliebte Küchenkraut ist sehr temperaturempfindlich und kann bei zu kühlen Temperaturen oder unzureichender Beleuchtung schnell eingehen. Es benötigt viel Sonnenlicht und eine konstante Wasserzufuhr, ohne dass die Wurzeln nass werden.
  2. Fenchel: Fenchel ist empfindlich gegenüber starken Temperaturschwankungen und benötigt einen spezifischen Platz im Garten, da er nicht gerne umgepflanzt wird. Zudem kann er leicht von anderen Pflanzen überwuchert werden.
  3. Koriander: Koriander neigt dazu, schnell zu schiessen, besonders bei plötzlichen Temperaturänderungen oder unzureichendem Licht, und geht dann schnell ein.
  4. Dill: Dill kann in der Gartenpflege zickig sein. Er mag keine Hitze und keinen trockenen Boden, was ihn in vielen Klimazonen zu einer Herausforderung macht.
  5. Liebstöckel: Dieses Kraut mag zwar anfangs kräftig erscheinen, ist aber anfällig für Schatten und schlecht gelockerten Boden, was zu seinem schnellen Verfall führen kann. Gerade in Kübeln oder in den kleinen Töpfchen, in welchem man Liebstöckel kaufen kann, kann er sehr schlecht gedeihen. Ein Hochbeet mit gelockertem Boden und voller Sonne dagegen ist besser geeignet.
Liebstöckel Kraut nicht kaufen

Unsere Wildkräuter-Magazine

In unserem Kräuterkeller Magazin (hier erhältlich) erwarten dich spannende Artikel, praxisnahe Anleitungen und inspirierende Geschichten rund um Wildkräuter und Heilpflanzen. Es erscheint einmal pro Jahreszeit und ist in gedruckter und digitaler Form in unserem Kräuterhexenshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de Einige wenige Exemplare vergangener Magazine sind neben der neuesten Frühlingsausgabe noch erhältlich.

Wildkräuter Magazine

Wieso halten Topfkräuter aus dem Supermarkt nicht und gehen ein?

Topfkräuter aus dem Supermarkt sind oft für den schnellen Verbrauch und nicht für eine lange Haltbarkeit gezüchtet. Sie wachsen in engen Töpfen und haben wenig Erde, was ihren schnellen Untergang nach dem Kauf begünstigt. Um sie länger zu erhalten, sollten sie umgetopft und gegebenenfalls die Wurzelballen geteilt werden, um ihnen mehr Raum zum Wachsen zu geben. Weitere Pflegetipps umfassen das Entfernen der Schutzfolie, das vorsichtige Umpflanzen in neue Töpfe mit geeigneter Erde und regelmäßiges Gießen unter optimalen Lichtbedingungen.

Basilikum sollte man nicht kaufen sondern selber züchten

Warum Kräuter säen oft besser funktioniert

Das Säen von Kräutern bietet mehr Kontrolle über das Pflanzenwachstum, ist oft kostengünstiger und ermöglicht eine größere Vielfalt. Im Vergleich zum Kauf von Pflanzen kann man beim Säen den Wachstumsprozess von Anfang an begleiten und sicherstellen, dass die Pflanzen gesund und stark wachsen. Für eine handverlesene Auswahl an Kräutern, die einfach anzubauen sind, bieten sich unsere Samensets an (hier erhältlich), die in unserem Kräuterhexen Onlineshop unter www.die-moderne-Käuterhexe.de zu finden sind. Alle Samen sind samenfest und können selber weiter vermehrt werden, da wir die Artenvielfalt erhalten möchten.

Samenset Heilkräuter für die Küche

Welche Kräuter gedeihen besonders gut?

Im Hochbeet gedeihen Kräuter wie Schnittlauch, Petersilie und Salbei gut, da sie eine gute Drainage und fruchtbaren Boden schätzen. Auch Rucola oder die wilde Rauke (Wildform von Rucola) gedeiht sehr gut und säht sich wieder selbst aus, wenn man sie blühen lässt. Im Kübel gedeihen Minze und Kapuzinerkresse sehr gut. Auch Brunnenkresse, die regelmäßige Bewässerung benötigt gedeiht im Kübel sehr gut. Brunnenkresse findest du in unserem Samenset „schnell wachsenden Wildkräuter für Salat“ (hier erhältlich). Im Freiland gedeihen robuste Kräuter wie Thymian, Oregano und Liebstöckel (vollsonnig), aber auch Zitronenmelisse, und natürlich Wildkräuter wie Löwenzahn, Giersch, Vogelmiere oder Spitzwegerich, die weniger Pflege benötigen und sich gut an natürliche Bedingungen anpassen. Es sollte klar werden, dass die passenden Kräuter an den Anbauort abgestimmt sein sollten, um optimale Wachstumsbedingungen zu gewährleisten. Ebenso sollte man sich bewusst sein, dass schnell gezüchtete Supermarkt Kräuter oft nicht für ein langes Wachstum gemacht sind und man stattdessen lieber selbst säen sollte.

Wildkräuter haltbar machen

Unser Buch “Wildkräuter haltbar machen – die besten Verfahren und Rezepte” (hier erhältlich) bietet eine umfassende Anleitung, wie man Wildkräuter und Heilpflanzen selbst sammeln, verarbeiten und lagern kann. Es zeigt, wie man durch das Konservieren von Wildkräutern nicht nur Ihre Gerichte bereichern, sondern auch Geld sparen kann. Das Buch ist in unserem eigenen Shop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de erhältlich.

Wildkräuter haltbar machen - das Buch

Natürlich leben mit Wildkräutern und Heilpflanzen

Wir wollen altes Wissen wieder präsenter machen und möchten mit unseren Tipps dazu anregen, die Pflanzen in unserer Umgebung besser zu kennen und zu nutzen. Folgt uns gerne auch auf YouTube, wenn ihr uns in der Natur begleiten wollt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du kannst uns am besten hier abonnieren:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die neue Sommerausgabe des Wildkräuter Magazins ist da!

Das Kräuterkeller - Magazin