Anzuchterde selber machen

Anzuchterde aus nur drei Zutaten selber machen

Anzuchterde ist ein wichtiger Bestandteil jeder Garten- und Pflanzenzucht. Leider kann sie jedoch teuer sein, insbesondere wenn man große Mengen davon benötigt. Glücklicherweise gibt es jedoch eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, Anzuchterde selbst herzustellen.

Diese Zutaten braucht man

Eine sehr einfache und effektive Methode ist die Herstellung von Anzuchterde aus nur drei Zutaten ist folgende Mischung: Man braucht nur Sand, Erde und Kompost. Diese Zutaten sind in der Regel leicht zu bekommen und zusammen bilden sie eine perfekte Mischung für die Aufzucht von Pflanzen.

So stellt man Anzuchterde her

Und so gehts: Zunächst mischt man Sand und Erde in gleichen Teilen. Der Sand sorgt dafür, dass die Erde gut drainiert und somit kein Staunässe entsteht. Auf diese Weise können die Wurzeln der Pflanzen gut atmen und wachsen. Als nächstes fügt man den Kompost hinzu. Kompost ist reich an Nährstoffen, die die Pflanzen benötigen, um zu wachsen und zu gedeihen. Er enthält Stickstoff, Phosphor und Kalium, sowie Spurenelemente und organisches Material, das als natürlicher Dünger wirkt. Man sollte darauf achten, alle Zutaten gründlich durchzumischen und schon ist die Anzuchterde bereit zur Verwendung. Diese Mischung eignet sich besonders gut für die Aufzucht von Pflanzen aus Samen oder Stecklingen.

Anzuchterde im Hochbeet

Ein großer Vorteil dieser Methode ist, dass man die Zutaten in beliebiger Menge herstellen kann, je nachdem wie viele Pflanzen man aufziehen möchte. Es ist auch eine umweltfreundliche Alternative zu gekaufter Anzuchterde, da man unnötigen Verpackungsmüll vermeiden kann. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Herstellung von Anzuchterde aus Sand, Erde und Kompost eine einfache, günstige und umweltfreundliche Methode ist, um Pflanzen aufzuziehen.

Mit Wildkräutern durchs ganze Jahr

In unseren eigenem Buch „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr“ (hier erhältlich), haben wir unsere Erfahrungen mit heimischen Wildkräutern und Heilpflanzen nieder geschrieben. Dazu gibt es zu jeder Pflanzen großformatige Bilder und Empfehlungen zur Verwendung in der Hausapotheke und in der Küche. Wie der Titel schon verrät, ist das Buch in Jahreszeiten aufgeteilt. Vom Frühling bis in den Wintern hinein zeigen wir dir, wann du welche Teile der Pflanzen sammeln und verwenden kannst. Du bekommst das Buch in unserem eigenen Kräuterhexen – Onlineshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de wo du auch weitere unserer selbst entwickelten Projekte, wie den Saisonkalender für Wildkräuter (hier erhältlich) findest, den du übrigens jedes Jahr erneut benutzen kannst! Mit einem Einkauf in unserem Kräuterhexenshop unterstützt du direkt unsere Projekte wie diesen Kräuterblog.

Buch und Saisonkalender

Anzuchterde für Kräuter

Anzuchterde für Kräuter sollte ermöglichen, dass das Wasser gut ablaufen kann und die Wurzeln nicht faulen, wenn man Stecklinge ziehen möchte oder Kräuter aus Samen zieht. Die Anzuchterde sollte auch reich an Nährstoffen sein, um die Pflanzen während der Wachstumsphase zu unterstützen. Deswegen kann man zusätzlich noch etwas mehr Kompost oder Kaffeesatz hinzugeben.

Sollte man Anzuchterde sterilisieren?

Wenn man Erde, Sand oder Kompost aus der Natur nimmt, sind natürlich bereits Pflanzensamen darin enthalten. Diese haben möglicherweise einen Vorsprung zum Saatgut, das man eigentlich darin großziehen möchte und beginnen schneller zu keimen. So kann es sein, dass was wächst, was man eigentlich nicht vorziehen wollte und diese Pflänzchen dann den eigentlichen Pflanzen die Nährstoffe und das Licht klauen. Deshalb kann es sinnvoll sein, dass man die selbstgemachte Anzuchterde sterilisiert, auch um eventuelle unerwünschte Keime zu töten, bevor die Samen eingesät werden. Dies klappt gut, indem man die Erde für ein paar Minuten auf einem alten Backblech in den Ofen legt oder sie mit heißem Wasser übergießt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Saisonale Berichte und Rezepte im Magazin

Im Frühjahr 2022 haben wir ein Herzensprojekt von uns verwirklicht: Unser eigenes Kräuterkeller Magazin. Mittlerweile erscheint zu jeder Jahreszeit eine Ausgabe in digitaler aber auch in gedruckter Form. Dort findet man viele Berichte zur Wildkräutersaison, Tipps für Hausmittel und aktuelle Rezepte. Das Rezept für die Lauchsuppe findest du in der aktuellen Winterausgabe. Das Kräuterkeller Magazin (hier erhältlich) ist kein Abo und man kann selbst entscheiden, welche Ausgaben man haben möchte. Erhältlich sind die Magazine ebenfalls in unserem Kräuterhexenshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Das Kräuterkeller Magazin

Unser Samenset „Wildkräuter“

Ganz neu in unserem eigenen Kräuterhexenshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de ist das Samenset „Wildkräuter Frühling“ (hier erhältlich). Dort findest du Samen vom Bärlauch, der Wilden Rauke, der Echten Kamille, der Knoblauchsrauke, der Pimpinelle, des Heilgen Basilikums und der Wilden Möhre. Wildkräuter und Heilpflanzen selbst anzubauen ist die beste Möglichkeit, um Pflanzen im Wachstumsprozess genau kennenzulernen.

Samenset Wildkräuter Frühling

Weitere Tipps zur Pflanzenanzucht

Wie wir mit Kaffeesatz düngen, haben wir im Beitrag „Kaffeesatz – der ultimative Dünger für deine Pflanzen“ erklärt. Außerdem zeigen wir euch im Beitrag „Basilikum vermehren durch Stecklinge oder Teilung„, wie man Basilikum vermehrt. Was man gegen Läuse tun kann, ist im Beitrag „Blattläuse bekämpfen mit natürlichen Hausmitteln“ zu finden und wie wir Brennnesseljauche machen, haben wir im Beitrag „Kostenloser Pflanzendünger aus Wildkräutern – Jauche aus Brennnessel“ erklärt.

Begleite uns in die Natur

Auf unseren Social Media Kanälen zeigen wir dir täglich aktuelle Tipps und Tricks rund um ein gesundes Leben. Wir nehmen dich mit in den Garten, den Wald und in unsere Hexenküche. Falls du Fragen hast, stehen wir dir dort Rede und Antwort. Wir freuen uns, dich in unserer Instagram Community begrüßen zu dürfen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das Brennnessel Buch "Die Brennnessel - Königin der Wildpflanzen"

So hast du die Brennnessel noch nie gesehen – mit vielen Rezepten!

Die Brennnessel - Königin der Wildkräuter