Löwenzahnsalbe

Löwenzahnsalbe bei Verspannungen und Feuchtigkeitspflege aus Löwenzahn und Gänseblümchen

Wenn der Löwenzahn blüht, kann man tolle Naturkosmetik mit den wunderschönen Blüten machen. Wir zeigen euch heute ein Rezept für einen Löwenzahnöl Ansatz, aus welchem ihr eine Löwenzahnsalbe und auch eine cremig, leichte Feuchtigkeitspflege aus Löwenzahn und Gänseblümchen machen könnt. 

Löwenzahnblüten für den Ölansatz sammeln

Löwenzahnblüten sammelt man am besten an einem trockenen Tag um die Mittagszeit. Dann haben sich die Blüten entfaltet. Abends oder bei Regenwetter, schließen sie ihre Blütenköpfe. Für den Ölansatz braucht man eine große Handvoll Blüten, die man zunächst von kleinen Tierchen befreien sollte und einen halben Tag im Schatten an der Luft leicht anwelken lassen sollte.

Ölansatz herstellen

Kaltauszug

Für den Ölansatz könnt ihr verschiedene Pflanzenöle nehmen. Ölivenöl ist eines der Basisöle, jedoch ist Olivenöl sehr reichhaltig und hat einen relativ starken Eigengeruch. Für eine Hautpflege ist zum Beispiel Hanfsamenöl, Arganöl, Mandelöl oder Jojobaöl sehr gut geeignet. Wir haben den Ansatz mit Hanfsamenöl gemacht. Man gibt die leicht angewelkten abgezupften Läwenzahn Blütenblätter in ein Schraubglas, übergießt sie mit 100ml Hanfsamenöl oder einem anderen Öl seiner Wahl und lässt es, mit einem Tuch bedeckt, an einem hellen, warmen Ort zwei bis drei Wochen stehen. Es sollte ab und an leicht geschüttelt werden und auf Schimmelbildung kontrolliert werden. Nach drei Wochen kann man den Ölansatz dann abseihen und zu einer Salbe oder einer Feuchtigkeitspflege verarbeiten. Der Kaltauszug dauert zwar länger, ist aber schonender in der Herstellung. 

Ölansatz für Löwenzahnsalbe

Heißauszug für eine schnelle Salbe

Wer keine Zeit hat, stellt die Löwenzahnblüten und das Öl in ein Wasserbad und stellt einen Heißauszug her. Dies dauert etwa zwei Stunden. Unter leichtem Rühren, sollte der Ölauszug nicht mehr als 80 Grad erreichen und dann abgeseiht werden.

Löwenzahnsalbe herstellen

Für die Löwenzahnsalbe benötigt man:

  • 80ml Löwenzahnöl
  • 12g Bienenwachs (zum Beispiel hier von beegut)
  • 8 Tropfen Vitamin E

Mit dem Löwenzahn-Ölauszug kann man nun eine Salbe herstellen. 80ml Öl werden mit 12g Bienenwachs im Wasserbad verrührt, bis das Bienenwachs geschmolzen ist und sich mit dem Öl vermischt hat. Ebenso ist Vitamin E eine gute Ergänzung, um die Salbe oder das Öl haltbarer zu machen. Man kann 10 Tropfen auf 100ml Öl hinzufügen. Anschließend kann man es in saubere Salbentiegel füllen und kühl und dunkel lagern. 

Kein Bienenwachs zu Hand?

Mit dem Rabattcode Kräuterkeller10 sparst du dir 10% auf deine gesamte Bestellung bei unserem Partner für hochwertige Bienenprodukte beegut. Klicke einfach auf diesen Link und du gelangst zum Onlinshop von beegut. Werbung.

Rezept für Löwenzahnsalbe

Wie kann Löwenzahnsalbe der Haut helfen?

Die Löwenzahnsalbe ist ideal, wenn man im Frühling raue und rissige Hände von der Gartenarbeit hat. Die Salbe kann nach der Gartenarbeit oder nach dem Duschen dünn als Handsalbe genutzt werden. Man sollte sie etwa 10min einziehen lassen, bevor man etwas anderes anfasst. Besonders gut eignet sich die Salbe am Abend, wenn man die Hände damit einreibt, anschließend dünne Baumwollhandschuhe darüber zieht und die Salbe dann über Nacht einwirken lässt. Durch die Handschuhe bleibt das Bett sauber und die Hände werden am nächsten Morgen wunderbar weich und gepflegt sein. Man muss nicht unbedingt eine Salbe machen. Auch das Löwenzahn Öl kann zum Beispiel als Massage Öl oder Haut Öl genutzt werden. Die Inhaltsstoffe der Löwenzahnblüten werden vor allem bei Verspannungen, Muskelkater und Gelenkschmerzen geschätzt. 

Der Löwenzahn in unserem Wildkräuter Magazin

Bevor es mit der Feuchtigkeitspflege mit dem Löwenzahn weiter geht, hier noch ein Hinweis in eigener Sache: In unserer ersten Ausgabe des Kräuterkeller Magazins (hier erhältlich), dreht sich alles um Wildkräuter im Frühling. Auch dem Löwenzahn widmen wir hier einen eigenen Beitrag. Die bekommst das Magazin in unserem Kräuterhexenshop in einer gedruckten und in einer digitalen Variante in unserem Kräuterhexenshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Das Kräuterkeller Magazin Ausgabe Frühling
Das Kräuterkeller Magazin gibt es in einer digitalen und in einer Druckausgabe

Feuchtigkeitspflege mit Löwenzahn und Gänseblümchen herstellen

Da Löwenzahnblüten sehr viele Mineralstoffe enthalten, kann man mit dem Ölansatz eine tolle Feuchtigkeitspflege machen. Ideal dazu passt das Gänseblümchen. Es wächst zu selben Zeit und wird dank der enthaltenen Flavonoide, Gerbstoffe und ätherischen Öle für seine hautregenerierenden und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften geschätzt. 

Zutaten für die Feuchtigkeitspflege

  • 100ml Löwenzahnöl
  • 70ml Gänseblümchen Aufguss 
  • ca. 15g Bienenwachs (zum Beispiel hier von beegut)
  • 10 Tropfen Vitamin E 

Mit dem Gänseblümchen wir kein Ölauszug, sondern ein starker Aufguss hergestellt. Man benötigt ca. 20 Gänseblümchen Blüten und 70ml heißes Wasser. Die Gänseblümchen werden mit heißem Wasser übergossen und abgedeckt 7min ziehen gelassen. Anschließend seiht man sie ab. Man gibt das Löwenzahnöl in ein Wasserbad, erwärmt es leicht und lässt das Bienenwachs darin schmelzen. In ein hohes Gefäß gibt man nun der nicht mehr heißen, am besten noch lauwarmen Gänseblümchenaufguss, stellt einen Stabmixer oder Pürierstab hinein und gibt unter ständigem Mixen langsam den noch heißen Ölansatz hinzu. Da Wasser und Öl durch den Mixer eine cremige Emulsion geben, ist die Feuchtigkeitspflege nachher schön leicht und nicht so schwer wie eine Salbe. Zum Schluss träufelt man das Vitamin E hinein, das für längere Haltbarkeit sorgt, und die Haut zusätzlich unterstützt. Durch das Bienenwachs wird die Feuchtigkeitspflege später ein wenig fest, wenn sie erkaltet ist. Je nachdem, wie fest man sie haben will, kann man mehr oder weniger Bienenwachs nehmen.

Feuchtigkeitspflege mit Löwenzahn und Gänseblümchen

Wir mögen die Feuchtigkeitspflege in einer fluffigen, eher weniger festen Konsistenz, etwas so ähnlich wie ein Joghurt. Stellt man fest, dass sich die Komponenten wieder trennen und sich Öl absetzen, hat man zu wenig gemixt oder nicht die richtige Temperatur gehabt. Dann sollte man alles nochmal erwärmen und erneut mit dem Stabmixer mehrere Minuten durchmixen. Die Feuchtigkeitspflege kann natürlich mit beliebigen ätherischen Ölen verfeinert werden, die man gerne mag und gut verträgt. Auch ist es möglich Rosenwasser statt Gänseblümchenaufguss zu nutzen. Die Feuchtigkeitspflege sollte im Kühlschrank gelagert werden. Dort ist sie einige Wochen haltbar. 

Erntereife Wildkräuter immer im Blick

Mit unserem Saisonkalender für Wildkräuter (hier erhältlich) hast du Monat für Monat immer die wichtigsten und erntereifen Wildkräuter im Blick. Den Saisonkalender kannst du sogar jedes Jahr erneut verwenden! Für die Bestimmung der Wildkräuter und Heilpflanzen empfehlen wir dir unser Buch „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr“ (hier erhältlich), in dem wir nicht nur viele heimische Pflanzen zeigen, sondern auch immer Tipps für die Hausapotheke und die Küche bereit halten. Beides zusammen bekommst du übrigens mit unserem Postkartenset „Wildkräuter“ in unserem Frühlings-Set (hier erhältlich) zu einem vergünstigten Preis gegenüber dem Einzelkauf in unserem eigenen Kräuterhexenshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Unser Frühlings- Set

Kräuterkeller auf allen Kanälen

Begleite uns auch auf allen anderen Kanälen, um jeden Tag viele kostenfreie Infos und Geschichten rund um die Welt der wilden Kräuter zu bekommen. Abonniere auch gerne unseren YouTube Kanal „Kräuterkeller“, auf dem wir viele kostenfreie Lehrvideos zu Verfügung stellen. Natürlich findest du dort auch das unten stehende Video zum Löwenzahn.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das Brennnessel Buch "Die Brennnessel - Königin der Wildpflanzen"

So hast du die Brennnessel noch nie gesehen – mit vielen Rezepten!

Die Brennnessel - Königin der Wildkräuter