Maisbart Tee – Welche Inhaltsstoffe in den Maishaaren stecken

Maisbart Tee – Welche Inhaltsstoffe in den Maishaaren stecken

Mais wird in in der Landwirtschaft sehr häufig angebaut. Kaum jemand kennt jedoch die Eigenschaften von Maisbart. Dies sind die feinen Maishaare, die aus dem Maiskolben ragen. Sie spielen eine wichtige Rolle in der Volksheilkunde, sind allerdings in Vergessenheit geraten. Wir verraten euch, wann man einen Tee aus Maisbart trinken sollte.

Warum wird Mais angebaut?

Bei uns wird Mais hauptsächlich in der Landwirtschaft angebaut, um es zu Tierfutter in Form von Silage zu verarbeiten. Mais dient auch als Lebensmittel. Man denke an Maismehl, Polenta, eingelegte Maiskolben, Cornflakes oder Popcorn. Wir Menschen nutzen allerdings nur die Kolben der Maispflanze. Vorteil von Mais ist dabei, dass er glutenfrei ist. Jedoch wird auch ein großer Teil der Maispflanzen weder von Tieren noch von Menschen gegessen, sondern landet in der Biogasanlage. Er gilt als nachwachsender Rohstoff und wird unter dem Begriff Energiemais geführt. 2019 landeten 37% der gesamten Maispflanzen in der Biogasanlage (Quelle: fnr.de). Biomasse gilt dabei als ökologische Methode der Energiegewinnung. Mais hat ähnlich wie Soja einen eher schlechten Ruf als Nahrungsmittel. In den USA wird teilweise genveränderter Mais angebaut. In Deutschland ist dies nicht erlaubt. Ratsam ist es aber Mais aus ökologischen Anbau zu kaufen, wenn man ihn als Lebensmittel verwenden möchte.

Werbung
Rabattcode für deine Norman - Erstbestellung: kraeuterkeller15

Maisbart als Heilpflanze

Schon Maria Treben erwähnte Maisbart als wichtige Heilpflanze. Dies sind die sogenannten Griffel der weiblichen Maisblüte. In der Volksheilkunde werden die Maishaare bei Harnwegsinfekten, zur Regulierung des Blutzuckerspiegels, bei Gelenkbeschwerden, bei Menstruationsbeschwerden oder Kopfschmerzen angewendet, da er reich an Salicylsäure ist. Auch bei PMS-Beschwerden sollen die Maishaare helfen können. Man findet auch Berichte, dass Maisbart beim Abnehmen helfen soll, da er Heißhunger entgegenwirken sollen oder den Stoffwechsel anregen soll. Jedoch ist eine ganzheitlich gesunde Ernährung essenziell, wenn man abnehmen möchte. Maisbart allein wird vermutlich nicht funktionieren. Begleitend kann er aber durchaus eine nützliche Ergänzung darstellen.

Tee aus Maisbart

Inhaltsstoffe sind neben Vitamin C, einigen B-Vitaminen, Gerbstoffen, Bitterstoffen und ätherischen Ölen auch Vitamin K und Salicylsäure. Für eine Tasse Maisbarttee kann man ein bis zwei Teelöffel getrocknetes und geschnittenes Maishaar pro Tasse verwenden, mit heißem Wasser ausgießen und etwa fünf Minuten ziehen lassen. Gegenanzeigen: In der Schwangerschaft und bei einer Unverträglichkeit gegen Salicylsäure sollte man Maisbart Tee nicht zu sich nehmen.

Richtige Ernte von Maisbart

Maisbart findet man im Maiskolben sowie an der Spitze des Kolbens herausragend. Diese feinen Härchen kann kann beim Öffnen des Kolbens nutzen. Meist werden sie weggeschmissen. Beim Ernten von Maisbart verhält es sich jedoch etwas anders als bei Wildkräutern. Mais wächst in der Regel nicht wild, sondern gehört immer jemandem. Aus diesem Grund ist es ratsam mit dem Besitzer des Maisfeldes im Vorfeld Kontakt auszunehmen und beim Bauern kurz nachzufragen, ob man ein bisschen Maisbart ernten darf. Solange die Körner noch nicht voll ausgereift sind, sondern noch leicht milchig sind, kann man den Maisbart ernten. Man sollte nur solchen aus biologischem Anbau nutzen. Ebenso sollte man nur soviel ernten, wie man innerhalb eines Jahres verbrauchen kann. Zuhause kann man die Maishaare dann schonend im Schatten trocknen und in einer lichtgeschützten Dose aufbewahren. Je dunkler und sauerstoffgeschützter gelagert, desto länger bleiben die Inhaltsstoffe erhalten.

Wie es zu diesem Beitrag kam

Wir hatten früher selbst Mais angebaut, haben uns dann aber dazu entschlossen auf Insektenweiden umzusteigen und all unsere Ackerflächen in Blühwiesen zu verwandeln. Nun wachsen bei und 7ha Ackerblühmischung. Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen. Mit dem Mais kennen wir uns relativ gut aus und meine Familie sammelt seit Jahren Maisbart, um ihn für Tee zu trocknen. Als wir nun spazieren waren, kam mir spontan die Idee, über Maisbart zu berichten. Unsere Beitragsideen sind immer sehr spontan. Wir schreiben über das, was wir gerade in der Natur entdecken. Wenn du uns in Bild- und Videoform in der Natur begleiten willst, dann schau doch mal in unserem Instagram Kanal vorbei. Dort teilen wir täglich Story Videos und weitere Informationen dazu Wildpflanzen und Kräutern, die momentan Saison haben. Hier gehts zum Instagram Kanal.

Mehr hilfreiche Tipps zum Thema Kräuter und gesunde Ernährung

Unser Ansatz ist es altes, in Vergessenheit geratenes Wissen auszugraben und über wertvolle Kräuter und Pflanzen zu berichten. Aus diesem Grund haben wir einen kleinen Ratgeber geschrieben, der von neben heimischen Wildkräutern auch wichtige Heilpflanzen thematisiert sowie viele Tipps für ein nachhaltiges und gesundes Leben aber auch Rezepte beinhaltet. Unser Buch mit dem Titel „Die moderne Kräuterhexe“ ist hier in unserem kleinen Kräuterhexen Onlineshop und bei Amazon zu bestellen. In unserem Shop könnt ihr mal ins Buch reinlesen. Dort gibt es eine Leseprobe zum Download.

Die moderne Kräuterhexe
Unsere Postkartensets und unser Buch “Die moderne Kräuterhexe”
Die moderne Kräuterhexe - Gesundheit mit Wildkräutern & Heilpflanzen neu entdecken
  • Wildkräuter für den Einstieg
  • Wichtige Heilpflanzen
  • Hilfreiche Tipps für den Alltag
  • Heimische Superprodukte
  • Sandra Keller (Autor)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.