Copaiba Öl bei Hautproblemen und Entzündungen am Zahnfleisch

Copaiba Öl bei Hautproblemen und Entzündungen am Zahnfleisch

Copaiba Öl (Kopaivaöl) ist ein kaum bekanntes, aber sehr interessantes Öl, das aus dem Baumharz des Copaiba-Baumes stammt. Es wird seit Jahrhunderten von den Ureinwohnern Südamerikas bei Hautproblemen oder Schmerzen angewendet wird. Entdeckt habe ich es durch meinen biologischen Zahnarzt, der mich bei meiner letzten Zahnreinigung damit behandelt hat. 

Reines Copaiba Öl

Hierzulande kennt man das Öl kaum und wenn, dann nur als ätherisches Copaiba Öl. Einige Therapeuten, Heilpraktiker und biologische Zahnärzte wenden es allerdings schon an. Da ich biologische Zahnheilkunde bevorzuge und dort das Öl kennenlernen durfte, weil ich leichte Entzündungen im Mundraum hatte, die nach dem Einpinseln innerhalb kürzester Zeit zurückgingen, wollten wir mehr über das Öl erfahren. 

Werbung
Rabattcode für deine Norman - Erstbestellung: kraeuterkeller15

Studien zur Wirkung von Copaiba Öl

Es gibt unterschiedliche Arten von Copaiba. Für die Naturheilkunde und die noch spärliche Forschung interessant sind vor allem Copaifera cearensis, Copaifera multijuga und Copaifera reticulata. 

Multiples Sklerose

Eine in vitro Studie an Mäusen zeigt auf, dass Copaiba Öl immunmodulatorische Wirkung von Entzündungsmediatoren bei MS haben kann. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6271072/

Entzündungen 

Eine 2017 durchgeführte Studie an Ratten, zeigt auf, dass die mit Copaiba Öl behandelten Ratten anti-inflammatorische Eigenschaften und eine beschleunigte Heilung aufwiesen. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5471965/

Zahngesundheit

Auch in der Zahnheilkunde spielt das Öl eine Rolle. Aktuell gibt es einige Forschungen zur Auswirkung auf Karies und Infektionen im Mundraum. Eine 2016 durchgeführte Studie weist auf antibakterielle Eigenschaften von Copaiba auf den Biofilm hin. Insofern könnte das Copaiba Öl für die Kariesprophylaxe von Bedeutung sein. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4911736/

Diese Auswahl an Studien zeigt, dass das brasilianische Baumharz kein Geheimtipp aus dem Regenwald ist, sondern mittlerweile Einzug in die Forschung gefunden hat. Aufgrund der traditionellen Einsatzgebiete wurden einige Studien durchgeführt, um die Wirksamkeit, des in der Volksmedizin verwendeten Öls nachzuweisen. Die Forschung ist allerdings noch in ihren Anfängen.

Traditionelle Einsatzgebiete von Copaiba Öl können sein: 

Copaiba Öl

Konzentration und Anwendung

Aufgrund des hohen Anteils an Terpenen, der bei über 50% liegt, sollte man es nicht pur anwenden, sondern nur in gewissen Anteilen anderen Ölen beimischen. Je nach Einsatz, liegt die empfohlene Konzentration bei 0,3 – 5% Copaiba Öl (bezogen auf dieses Öl). Es reichen also Kleinstmengen aus, da das Copaibaöl eine starke Wirkung haben kann. Möchte man Naturkosmetik oder Salben selbst herstellen, sollte man sich vorher informieren, wie hoch dosiert das Öl für die jeweilige Anwendung sein sollte. Fragt bitte beim Hersteller beziehungsweise Händler nach, denn die Qualität und die Konzentration variiert von Öl zu Öl. Bitte sprecht auch die Anwendung von Copaiba Öl vorher mit eurem Therapeuten oder Arzt ab. Das Copaiba-Öl von Alvare aus Wildsammlung aus Brasilien, findet ihr hier.

Copaiba Öl - 100ml - Wildsammlung - Pur - Unraffiniert - Beste Qualität
  • Copaiba Öl, aus wilden Bäumen gewonnen, pur abgefüllt, unverarbeitet und zu 100% frei von Pestiziden und Streckmitteln.
  • Höchste natürliche Quelle an β-Caryophyllen (entzündungshemmender Wirkstoff): ca. 50% (480.000ppm)
  • Wir bieten die wahrscheinlich höchste ökologische Qualitätsstufe zum unschlagbaren Preis Leistungs-Verhältnis
  • Kein Ätherisches Öl! No essential oil! Dies ist ein Baumharz, völlig unbearbeitet sowie nur grob gefiltert. Der Geschmack ist eher bitter, der Geruch waldig und das Öl kann kleine Partikel von z.B. Rinde enthalten.
  • Aktuelles MHD: August 2021

Dein Pin für Pinterest

Bildnachweis
Titelbild: © Pawel Horazy – stock.adobe.com
Pinterest: ©  Nada– stock.adobe.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.