Samenbomben selber machen für Bienen und Insekten

Samenbomben selber machen für Bienen und Insekten

Wie man ganz leicht Samenbomben selber machen kann, um Bienen und Insekten mehr Lebensraum zu schaffen, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag.

Was sind Samenbomben?

Samenbomben oder Seedballs werden immer beliebter. Sie sehen nicht nur nett aus, sie sind auch extrem praktisch. Die Kugeln enthalten Saatgut und müssen nicht eingepflanzt werden, sondern einfach an die gewünschte Stelle gelegt oder geworfen werden. Mehr ist nicht nötig. Den Rest erledigt nämlich die Natur. Das Geheimnis steckt in der Mischung. Die Samenbomben bestehen nämlich Ton und humusfreier Erde, durch die das Austrocknen der Samen verhindert wird und dafür gesorgt wird, dass auch Regen sie nicht wegschwemmt. Man kann sie ganz leicht selbst machen und das Herstellen macht zudem auch noch riesigen Spaß.

Wie werden Seedballs hergestellt?

Im Grund muss das Saatgut nur in Erde eingearbeitet werden, wieder vorsichtig getrocknet werden und dann sind sie auch schon fertig.

Für 20 Samenbomben werden benötigt:

saatbomben selber machen

In einer alten Schüssel oder einem Eimer werden Blumenerde und Tonerde aufgelockert und gleichmäßig vermengt, dann wird das Saatgut dazugegeben und mit ein wenig Wasser zu einem Teig geknetet. Am besten nimmt man die Hände dafür. Nun werden kleine Kugeln geformt, die dann auf Zeitungspapier gelegt werden, um zu trocknen. Wenn die Sonne scheint, kann man sie auch zum Trocknen in die Sonne legen, dann geht es schneller. Das Trocknen ist wichtig, damit die Samen nicht bereits beim Herstellen keimen.

Unser Tipp: mit Kindern Samenbomben selber machen

Wir haben letzte Woche Seedballs mit Kindern gemacht. Denn auch die Kleinsten können spielerisch lernen, dass Bienen und Insekten wichtig für uns sind. Das Arbeiten mit Erde, Samen und Ton hat ihnen große Freude bereitet und ganz nebenbei habe ich etwas über die Bienen, Insekten und Vögel erzählt. Sobald die Seedballs getrocknet waren, sind wir zusammen raus in die Natur und haben sie bei einem Spaziergang verteilt.

saatbomben selber machen

Natürlich kann man die Samenbomben auch in schicker Geschenkverpackung kaufen, doch wir finden, das muss nicht sein. Wir kaufen für wenig Geld große Mengen Saatgut für Blühwiesen und machen die Kugeln dann Lehm aus dem Garten / Acker oder dem Baumarkt selber. Man kann sie in ein schönes Jutesäckchen packen oder eine Box selbst gestalten. Dann hat man ebenfalls ein tolles, selbstgemachtes Geschenk, dass nicht nur den Beschenkten, sondern vor allem auch die Bienen, Insekten und Vögel freut.

Saatgut für die Samenbomben gibt es hier.

Preis: EUR 5,93
statt: EUR 6,99

saatbomben selber machen

Wir wünschen euch viel Spass beim Samenbomben selber machen.
PS: Dass uns der Schutz von Bienen und Insekten sehr am Herz liegt, könnt ihr an unseren Projekten erkennen. Alle Infos findet ihr in diesem Beitrag.

 

Dein Pin für Pinterest:

seedbombs
https://www.pinterest.de/pin/620230179911169610/



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.