Kaffeesatz und Teesatz als Dünger

Kaffeesatz – der ultimative Dünger für deine Pflanzen

Kaffeesatz und Teesatz sollte man nicht wegwerfen, denn das eigentliche Abfallprodukt kann als kostenloser Dünger genutzt werden. Wir heben Kaffeesatz und die Reste vom Aufbrühen eines Tees auf und nutzen ihn als wertvollen Pflanzendünger. Dies ist ein uraltes Hausmittel von Oma. Er ist reich an Stickstoff, Phosphor, Kalium, Antioxidantien und enthält noch etwas Koffein. Doch nicht jede Pflanze mag Kaffeesatz, er eignet sich für Pflanzen, die einen leicht sauren Boden mögen. Wir haben euch eine umfangreiche Liste erstellt, welche Pflanzen man damit düngen kann. 

Von welchen Nährstoffen können Pflanzen im Kaffeesatz und Teesatz profitieren?

Kaffeesatz und Teesatz ist eigentlich viel zu schade, um ihn wegzuschmeißen. Manche geben ihn auf den Kompost, was vor allem die Regenwürmer freut, da damit Regenwürmer angelockt werden sollen. Dies ist schon mal eine gute Option und so kommt er dem Kreislauf der Natur zugute. Er verbessert auch die Beschaffenheit des Komposts. Man kann den Kaffeesatz oder Teesatz aber auch trocknen und direkt damit düngen. Im Kaffeesatz finden sich vor allem:

Werbung
Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr
  • Stickstoff
  • Kalium
  • Antioxidantien
  • Gerbsäure
  • Phosphor
  • Schwefel
  • Restmenge Koffein

All diese Inhaltsstoffe sind oftmals auch in Düngemitteln enthalten, die man kaufen müsste. So kann man dem vermeintlichen Abfall eine weitere Funktion geben und zudem Geld sparen. Eine tolle Sache, doch man muss ein paar Dinge beachten. 

Warum ist das Trocknen vom Kaffeesatz so wichtig?

Kaffeesatz und auch Teesatz muss getrocknet werden, bevor man ihn auf die Erde gibt, da sich sonst Schimmel bilden kann. Am besten gibt man den Kaffeesatz, wenn er nicht mehr triefend nass ist auf einen großen Untersetzer oder einen flachen Teller, den man in die Sonne oder nahe der Heizung aufstellen kann. Nach etwa einem Tag ist der Kaffeesatz trocken und kann verwendet werden.

Für welche Pflanze und Kräuter eignet sich Kaffeesatz?

Ob eine Pflanze Kaffeesatz und Teesatz verträgt, hängt davon ab wie viel Säure eine Pflanze verträgt. Alle Pflanzen, die einen pH-Wert von 6-7 tolerieren, vertragen Kaffeesatz in der Regel. Allerdings hängt es nicht nur davon ab, wie Säuretolerant die Pflanze ist, sondern auch wie viel man zur Pflanze gibt. Der pH-Wert von Kaffeesatz ist leicht sauer und liegt etwa bei 6,5. Möchte man eine Zimmerpflanze düngen, benötigt man nur ein paar Teelöffel, düngt man Pflanzen im Beet, kann man sehr viel mehr verwenden. Man sollte ihn aber immer etwas in den Boden einarbeiten, damit die Inhaltsstoffe auch die Wurzeln gelangen können. 

Folgende Pflanzen mögen Kaffeesatz:

Für welche Pflanzen eignet sich Kaffeesatz nicht?

Pflanzen die mageren Boden oder einen kalthaltigen Boden bevorzugen, sollten nicht mit Kaffeesatz gedüngt werden. Auch viele Obstbäume und Sträucher mögen Kaffeesatz gar nicht. Einige Beispiele sind: 

Welche Tees eignen sich besonders zum Düngen?

Auch die Reste vom Tee können verwendet werden. Dabei ist es egal, welche Teesorte man nimmt. Schwarztee, Grüntee oder Kräutertee können verwendet werden, solange sie ungesüßt und nicht aromatisiert waren. Allerdings sind Teereste nicht so nährstoffreich wie Kaffee, können aber dennoch den Boden verbessern. Auch hier ist es wichtig, den Teesatz vorher zu trocknen, da sonst der Boden Schimmeln könnte. 

Gegen Schnecken und Ameisen

Kaffeesatz ist auch dafür bekannt bei der Abwehr von Schädlingen im Garten zu helfen. Schnecken und Ameisen mögen ihn nicht, da sie das enthaltene Koffein fernhalten soll. Wir nutzen Kaffeesatz auch gezielt, um Pflanzen vor Schnecken zu bewahren. Sie kriechen nicht so gerne darüber. Wenn wir Jungpflanzen ins Beet pflanzen, geben wir kreisförmig Kaffeesatz drum herum. Allerdings funktioniert dies nicht bei jeder Schneckenart. Wir haben es mit braunen Nacktschnecken getestet und Erfolg gehabt. Man sollte dies einfach ausprobieren und beobachten. Bei uns hat es sich in diesem Jahr vor allem bei den jungen Kürbis- und Zucchinipflänzchen bewährt. Sie gedeihen prächtig. 

Kaffeesatz ist ein toller Dünger für den Garten
Der Kaffeesatz sollte trocken und nicht feucht sein

Hausmittel, altes Wissen und Wildpflanzenwissen

Die Natur ist unser Element und wir versuchen altes Wissen nicht aussterben zu lassen. Aus diesem Grund haben wir verschiedene Bücher verfasst. In „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr“ sind neben vielen heimischen Wildkräuter und Heilpflanzen auch Tipps zur Verwendung in der Küche und in der Hausapotheke enthalten. In unserem Kräuterhexen Shop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de findest du nicht nur unser Buch, sondern auch tolle handdesignte Kräuterpostkarten, Geburtstagskarten oder Dankeskarten, sowie unseren Saisonkalender für Wildkräuter, der dir jedes Jahr erneut die wichtigsten Wildkräuter anzeigt, die du gerade ernten kannst.

Unser Frühlings- Set

Weitere Haushaltstipps

Kaffeesatz zur Hautpflege

Kaffeesatz kann man zum Beispiel auch als natürliches Peeling verwenden. Hierzu kann man zum Beispiel Kokosöl und Kaffeesatz in die Handfläche geben, etwas vermischen und dann aufs Gesicht oder den Körper auftragen und sanft einreiben. So können Hautschüppchen entfernt werden und die Haut wird zusätzlich gepflegt. 

Kaffeesatz im Kühlschrank

Meine Mutter hatte früher immer ein Schälchen Kaffeesatz offen im Kühlschrank. Mir war nie, klar welche Funktion das hatte, doch damit wurden schlechte Gerüche neutralisiert. 

Wie dieser Beitrag entstand

Auf Instagram haben wir vor einigen Tagen einen Post zum Thema Kaffeesatz gemacht, der auf so großes Interesse stieß, dass ich versprochen habe, einen ausführlichen Artikel dazu zu schreiben. An dieser Stelle möchte ich mich für die zahlreichen Ideen und Kommentare bedanken, die teilweise auch in diesen Beitrag eingeflossen sind. Durch gemeinsamen Austausch lernen auch wir immer was dazu. Falls ihr unserer Instagram Community angehören wollt, dann folgt uns hier sehr gerne. Wir freuen uns auf euch. 

2 Kommentare zu „Kaffeesatz – der ultimative Dünger für deine Pflanzen“

  1. Pingback: Selbstgemachte Kräuterseifen - so machst du Seifen einfach selber

  2. Pingback: Blattläuse bekämpfen mit natürlichen Hausmitteln - Tipps und Tricks

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr

Entdecke die Welt der Wildkräuter mit unserem Buch.

Die moderne Kräuterhexe