Iced Matcha Latte – gesunder Eistee

Iced Matcha Latte – gesunder Eistee

Ich liebe Iced Matcha Latte, doch was ist das überhaupt? Matcha (jap. für “gemahlener Tee”) ist ein leuchtend grüner, aus Japan stammender Tee, der nicht nur beeindruckend aussieht, sondern auch einige Vorzüge hat.😊
Da ich gefragt wurde, was ich morgens zum Wachwerden trinke, stelle ich euch nun den Matcha Tee vor – ein nicht ganz unumstrittenes Getränk. Warum? In Hollywood galt er lange als Wundertee zum Abnehmen. Von solchen Versprechungen halte ich nichts. Für mich entdeckt habe ich den Tee vor einigen Jahren, als mein Magen nach langjährigem Kaffeekonsum ziemlich in Mitleidenschaft geraten war.

Warum liebe ich Matcha Tee? 

Der japanische Tee ist für mich ein toller Kaffeeersatz.Er macht durch das enthaltene Teein wach und belastet den Magen viel weniger als Kaffee. Obwohl Teein chemisch betrachtet die selbe Substanz ist wie Koffein, wirkt sie dennoch magenschonender, da sie an Flavonole gebunden ist und erst im Darm freigesetzt wird. Dadurch wird man nicht sofort wach, wie bei Kaffee, sondern die Wirkung tritt etwas langsamer, dafür aber langanhaltender ein. Die leuchtend grüne Farbe legt nahe, dass viel Chlorophyll enthalten ist, aber auch die Aminosäure Theanin und Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium und Eisen. 🤓
Da Matcha im Prinzip gemahlener Grüntee ist und man das ganze Blatt🍀 “trinkt”, nimmt man hier deutlich mehr der gesunden Inhaltsstoffe auf, als wenn man den Tee nur aufgießt und dann die eigentliche Teepflanze wegwirft. Zum Wachwerden ist dieser Tee bis heute eine tolle Lösung für mich! Wer neugierig geworden ist – ich benutze aktuell diesen Matcha: http://amzn.to/2fKXIa8

Iced Matcha

Heute gibt es bei mir Iced Matcha Latte. Das tolle am Matcha Tee ist nämlich, dass man das Pulver ganz toll kalt anrühren kann. Ich nehme einen halben Tl Matcha Pulver und rühre es mit ganz wenig Wasser an, damit es keine Klümpchen gibt. Profis nutzen einen Matchabesen dazu. Das ist aber nicht notwendig. Es geht auch mit einem normalen Löffel. Wenn keine Blümchen mehr da sind, gieße ich das restliche Wasser auf. Ich liebe diesen Tee und mit einem Schuss Mandelmilch wird er noch leckerer. Hier empfiehlt sich aber die Mandelmilch zu erhitzen und aufzuschäumen. Kalt bekomme ich keinen so guten Milchschaum hin. Übrigens, der Matcha Tee ist ein mit einem Milchschäumer besonders leicht anzurühren. Ich serviere dann den kalten Matcha Tee und gebe den Milchschaum oben drauf. Wer mag kann noch Eiswürfel hinzugehen. 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.