Selbstgemachte Tees und Kräuteröle für den Winter

Selbstgemachte Tees und Kräuteröle für den Winter

Herbstzeit bedeutet für mich, dass ich meine Kräuter konserviere und hierzu gehört auch das Trocknen von den letzten Heilpflanzen, die ich im Garten habe. So muss z.B. die Minze und der Salbei noch geerntet werden, aktuell habe ich aber meinen Basilikumstrauch abgeschnitten, da er jetzt langsam gelb wird, weil er die kalten Temperaturen in der Nacht nicht gut verträgt.

Nun wurde ich schon mehrfach gefragt, was ich denn mit den Kräutern sinnvollerweise anstelle. Sie einzufrieren macht in den wenigsten Fällen Sinn. Ich empfehle, entweder ein hochwertiges Öl zu kaufen (z.B. kaltgepresstes Olivenöl oder Hanföl) und die Kräuter darin einzulegen. So hat man ein toll aromatisiertes Öl. Wer davon genug hat, kann auch ein Pesto selbst machen. Sehr praktisch und einfach ist es aber, wenn man die Kräuter trocknet und sie dann im Winter als Tee trinkt. Gerade dann brauchen wir die Kräuterkraft bei all den lauernden Infekten, die da schon an die Tür klopfen. Ich trockne meine Kräuter auf Blechen oder im Dörrgerät. Aktuell habe ich dieses hier: http://amzn.to/2guXUaG

Man kann dann nach dem Trocknen auch selbst Kräutermischungen anlegen, wenn man mehrere Sorten getrocknet hat. Für mich gibt es nichts Besseres als selbst gemachten Kräutertee!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.