Selbstgemachtes Kräutersalz mit klimaneutral erzeugtem Salz

Selbstgemachtes Kräutersalz mit klimaneutral erzeugtem Salz

Kräutersalz kann man ganz leicht selbst machen. Jetzt ist die beste Zeit dafür, da viele Kräuter vorhanden sind. Doch welches Salz sollte man als Basis verwenden? Denn dabei gibt es viele Unterschiede! Wir stellen euch heute das klimaneutral erzeugte Salz von Naturata vor.

Was ist klimaneutrales Salz?

Was genau soll denn ein klimaneutral erzeugtes Salz sein? Naturata ist eine Firma, die nicht nur hochwertige Bioprodukte produziert, sondern sich auch fürs Klima einsetzt. Naturata fördert durch die Kompensation der entstandenen CO2 -Emissionen zusammen mit der gemeinnützigen Non-Profit-Klimaschutzorganisation myclimate verschiedene Klimaschutz-Projekte weltweit. Natürlich ist es nicht zu vermeiden, dass bei der Produktion und beim Transport der Produkte CO2 entsteht. Auf der Packung der Salzprodukte ist dabei jeweils eine Trackingnummer aufgedruckt, die man dann unter www.myclimate.de eingeben kann und somit herausfindet, was man mit dem Kauf des Salzes unterstützt hat. Damit werden zum Beispiel effiziente Kocher in Madagaskar für die dortige Bevölkerung angeschafft. Ziel ist die langfristige Verbesserung der Lebensbedingungen der lokalen Bevölkerung. Wir finden das ist eine tolle Sache!

Das klimaneutrale Salz von Naturata

Natürlich gibt es im Discounter auch Salz ab 19 Cent pro 500g, jedoch sollte man für ein hochwertiges, mit Liebe gemachtes Kräutersalz auch einen hochwertigen Rohstoff verwenden. Deswegen ist unser Tipp auf das hochwertige Salz von Naturata zurückzugreifen, um nicht nur sich, sondern auch der Umwelt und anderen etwas Gutes zu tun. Wir haben ein grobes und ein feines Salz für euch ausprobiert und damit Kräutersalz hergestellt.

Rezept für das Kräutersalz

Um Kräutersalz herzustellen benötigt man zunächst frische Kräuter. Am besten erntet man solche, die gerade in großer Anzahl verfügbar sind. Wir haben Petersilie, Schnittlauch, Liebstöckel, Oregano und Rosmarin genommen. Aber selbstverständlich kann man hier nach Belieben variieren. Als Grundrezept gilt: 150g Kräuter auf 500g Salz.

Grobes und feines Salz von Naturata

Die Kräuter werden zunächst gewaschen und trockengetupft. Danach gibt man sie in einen Hochleistungsmixer oder eine Küchenmaschine und zerkleinert sie fein. Nun kommt das Naturata – Salz hinzu und alles wird nochmals kurz durchgemixt, bis eine einheitliche Masse entsteht. Nun gibt man das noch feuchte Kräutersalz auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, verteilt es gleichmäßig und lässt das Salz ca. einen Tag trocknen. Im Sommer kann man dies gut draußen im Schatten machen. Ansonsten im Backofen bei unter 40 Grad, um die Rohkostqualität zu erhalten. Nach ein bis zwei Tagen kann man das getrocknete Salz entweder nochmal etwas zerstoßen oder direkt in Gläser abfüllen. Es funktioniert mit grobem und feinem Salz. Das Endprodukt wird dann entsprechend gröber oder feiner.

Atlantik Meersalz grob für die Mühle (1,39 Euro pro 500g)

Das Atlantik Meersalz wird an der portugiesischen Atlantikküste gewonnen und ist nicht raffiniert. Es enthält keine Rieselhilfen oder andere Zusätze und ist somit besonders naturbelassen. Da Meersalz kein landwirtschaftliches Produkt ist und nicht in der EG-Bio Verordnung enthalten ist, ist es nicht mit dem Biosiegel gekennzeichnet, dennoch aber von sehr guter Qualität und ebenfalls klimaneutral produziert. Man bekommt das Atlantik Meersalz hier im Online Shop von Naturata.

Das Atlantik Meersalz von Naturata

Atlantik Meersalz mit jodhaltigen Bio Algen (1,69 Euro pro 500g)

Viele Verbraucher kaufen Jodsalz, um den Jodbedarf zu decken. Auch Naturata hat ein Salz, das Jod enthält, allerdings nicht mit zugesetztem Kaliumjodat wie in anderen Jodsalzen. Hier ist eine jodhaltige Bio – Alge enthalten. Eine tolle Möglichkeit, um zur Abdeckung des Jodbedarfs beizutragen! Dieses Salz findet ihr hier ebenfalls im Online Shop von Naturata.

Kräutersalz Streudose (2,99 Euro)

Streudose Kräutersalz fein von Naturata

Und wenn ihr keine Zeit habt oder lieber ein Kräutersalz kaufen möchtet, dann gibt’s ein leckeres Kräutersalz in demeter Qualität von Naturata auch zu kaufen. Man erhält 175g unraffiniertes Atlantik Meersalz im praktischen Streuer. Darin enthalten sind Karotten, Zwiebeln, Petersilie, Dill, Schnittlauch, Basilikum, Liebstöckel, Bohnenkraut, Lauch, Pastinaken. Das fertige Kräutersalz erhaltet ihr hier.

Gewinnspiel von Naturata

Naturata hat für euch drei Pakete geschnürt. Wir dürfen an insgesamt drei von euch je einmal das Altantik Meersalz (grob) und das Meersalz mit Algen (fein) sowie das Kräutersalz im Steuer verlosen. Was ihr dafür tun müsst? Kommentiert hier auf dem Blog, auf unserem Instagram Kanal oder auf unserer Facebookseite, warum ihr die Salzvarianten von Naturata gerne testen wollt. Wir ermitteln den Gewinner per Losverfahren. Das Gewinnspiel läuft bis zum 14. Juni 2020 und die Gewinner werden von uns angeschrieben und über den Gewinn informiert. Wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen. Bitte beachte, dass dieses Gewinnspiel in keiner Verbindung zu Facebook / Instagram steht und in keiner Weise von Facebook / Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert wird. Wir drücken die Daumen!

Wir hoffen, dass wir euch für die tollen Salzprodukte von Naturata begeistern konnten und wünschen euch viel Spaß beim nachmachen!

Dieser Beitrag enthält Werbung für die Naturata AG.



4 thoughts on “Selbstgemachtes Kräutersalz mit klimaneutral erzeugtem Salz”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.