Geheimtipp bei Harnwegsinfekten

Geheimtipp bei Harnwegsinfekten

Natürliches Antibiotikum aus dem Garten

Das heutige Heilkraut ist eines meiner Lieblinge. Ich liebe es, weil es super lecker ist, es unglaublich schön aussieht und die Heilwirkung phänomenal ist. Gut genug gelobt. Es geht um Kapuzinerkresse (Tropaeolum), die ganz besonders als natürliches Antibiotikum💉 bekannt ist. Dies ist mittlerweile auch wissenschaftlich belegt und es wurde nachgewiesen, dass natürliches Antibiotikum aus Kapuzinerkresse genauso wirksam ist wie herkömmliches, das aber deutlich mehr Nebenwirkungen hat.
Verantwortlich für die hemmende Wirkung des Wachstums von Bakterien, Viren und Pilzen sind die enthaltenen Senföle (Senfölglukoside), die der Kapuzinerkresse auch ihr leicht scharfes Aroma verleihen.
Als Phytopharmakon wird die Pflanze vor allem bei Harnwegsinfektionen verabreicht. Ein bekanntes pflanzliches Arzneimittel enthält neben Meerrettich auch Kapuzinerkresse und wird als Anti-Infekt Mittel beworben. Genau diesem Ruf wir sie auch gerecht, wenn man sie z.B. als Aufguss trinkt. Dazu einfach 2-3 frische Blätter mit heißem Wasser übergießen und 10-15min ziehen lassen. Das hilft sehr gut bei Erkältung, Bronchitis oder eben Harnwegsinfekten.
Am besten ist immer, wenn du die Pflanze frisch zu dir nimmst. Einige gut sortierte Lebensmittelläden führen Kapuzinerkresse ganzjährig. Alle oberirdischen Teile der Pflanze sind essbar und wirklich sehr lecker.

Habt ihr schon Erfahrungen mit Kapuzinerkresse gemacht? Berichtet gerne davon!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.