aktuelle Beiträge

Malventee – Heilkraft aus Blütenpracht

Malventee – Heilkraft aus Blütenpracht

Ich liebe Malventee, denn sie gehört zu den Heilpflanzen, die nicht nur unglaublich schön sind, sondern eine sehr lange Tradition in der Naturheilkunde haben. Die Malve ist eine Heilpflanze, die schon im alten China bekannt war. Sie wurde damals bei Frauen als Aphrodisiakum verwendet. Auch […]

So hältst du Mücken ganz ohne Chemie fern

So hältst du Mücken ganz ohne Chemie fern

Im Sommer gibt es nichts Nervigeres als Stechmücken, doch es gibt natürliche Mitteln, die die Mücken gar nicht leiden können. So gehört vor allem das Zitronengras zu den Pflanzen, die Mücken effektiv fernhalten kann. Genauer gesagt benötigt man das Zitronengras-Öl oder auch Citronella-Öl genannt. Mücken […]

Codex Humanus
Wildkräuter – für mich ein wichtiger Baustein der Gesundheit

Wildkräuter – für mich ein wichtiger Baustein der Gesundheit

Wildkräuter in den Speiseplan zu integrieren ist viel einfacher, als erwartet. Es gibt sehr gesunde und leckere Wildkräuter, die jeder von uns erkennen und pflücken kann, auch ohne tiefer in die Pflanzenkunde eingestiegen zu sein.
Wir starten eine Podcastreihe auf YouTube, in welche ich aus meinem Alltag mit Kräutern und Gesundheit berichten werde.
In Folge 1 erfahrt ihr, wie ich zu den Wildkräutern fand, wie ich sie in meinen Alltag integriere und wie das mein Leben verändert hat.

 

Wenn es euch gefallen hat, abonniert meinen Kanal auf YouTube und gebt mir einen Daumen nach oben!
Außerdem findet ihr mein erstes Video zum Thema Natron auf dem Kanal, sowie das Brunnenkressevideo, in welchem Alex euch zeigt, wo und wie ihr sie ernten könnt und ein veganes Rezeptvideo.
Borretschöl bei Hautproblemen

Borretschöl bei Hautproblemen

Borretsch, auch Borrago officinalis genannt, ist ein Raublattgewächs, das ich bisher hauptsächlich aus der Küche kannte, sein Potenzial ist aber weitaus größer. Vor allem das Börretschöl, soll der Haut sehr gut tun. Aktuell sieht man überall die kleinen blauen Blüten, die sogar in unserer Bienenweide […]

Kapuzinerkresse im Salat – darum ist sie so gesund

Kapuzinerkresse im Salat – darum ist sie so gesund

Ich bin seit letztem Jahr ein riesiger Fan von Kapuzinerkresse im Salat. Sie ist würzig, schmeckt ähnlich wie Gartenkresse oder Brunnenkresse und wächst unheimlich schnell. Man hat quasi eine unendliche Salatpflanze, wenn man ein paar Pflanzen auf dem Balkon oder im Garten hat. Geerntet werden […]

Brunnenkresse – Warum ist sie das gesündeste Gemüse der Welt?

Brunnenkresse – Warum ist sie das gesündeste Gemüse der Welt?

Eines der wertvollsten Wildkräuter, das auch noch unglaublich gut schmeckt, ist die Brunnenkresse oder Wasserkresse. Ich liebe es einfach raus in die Natur gehen zu können und mir meinen “Salat” direkt vor der Tür sammeln zu können.

Wie wir Brunnenkresse sammeln, haben wir euch in unserem Video bereits vorgestellt. Hier findet ihr den Beitrag dazu. Warum sie so gesund ist, und warum Forscher sogar behaupte, es sei das gesündeste Gemüse der Welt, stelle ich euch heute vor.

Eine Studie belegt, die Brunnenkresse (in der Studie “water cress”) ist das gesündeste Gemüse. Sie deckt 100 Prozent des Tagesbedarfs der in der Studie ausgewerteten wichtigen Nährstoffe ab. Kalium, Kalzium, Eisen, Niacin, Folsäure, Zink Vitamin A, B1, B2, B6, C, D, E und K sind besonders viel enthalten.

Die Brunnenkresse enthält jedoch nicht nur ein exzellentes Nährstoffprofil, sie wirkt auch bei zahlreichen Krankheiten, wie z.B. bei Sinusitis, denn sie ist schleimlösend. Außerdem hilft sie bei rheumatischen Beschwerden und Gelenkschmerzen, ist gut für die Nieren, ist antibakteriell und super bei Erkältungen.

Geschmacklich ist sie der Kresse oder dem Rucola sehr ähnlich. Die enthaltenen Senföle und Bitterstoffe tun unserem Magen sehr gut.

Hier habe ich euch die Studie verlinkt, damit ihr den wissenschaftlichen Unterbau habt und genau nachlesen könnt, warum es sich lohnt Brunnenkresse in den Speiseplan zu integrieren. Auf Platz zwei und drei folgen übrigens Chinakohl und Mangold. Wie immer gilt, alles am besten roh verzehren!

https://www.cdc.gov/pcd/issues/2014/13_0390.htm

Ich habe übrigens begonnen mir selbst Brunnenkresse zu ziehen und sie gedeiht prächtig. Momentan befindet sie sich, wie normale Pflanzen auch in einem Blumenkasten, in welchem ich sie vorziehe. Eigentlich sollte sie sehr feucht stehen. Bisher habe ich allerdings keine Probleme feststellen können. Ein dichter, grüner Teppich gedeiht in meinem Blumenkasten. Ich habe dieses Saatgut verwendet. Die Keimdauer beträgt zwischen zwei und drei Wochen. Man muss also etwas Geduld haben.

MerkenMerken

Schafgarbe im Salat und als Heilkraut

Schafgarbe im Salat und als Heilkraut

Von Juni bis Oktober findet man sie fast auf jeder Wiese. Die gewöhnliche Schafgarbe. Wer denkt, man kann dieses Wildkraut “nur” als Tee verwenden, dem entgeht der aromatische Geschmack der Schafgarbe. Die Blätter schmecken leicht herb und erinnern an Muskatnuss. Besonders Kaninchen lieben sie. Doch […]

Wie wasche ich Obst und Gemüse richtig? Pestizide ade…

Wie wasche ich Obst und Gemüse richtig? Pestizide ade…

Wasche dein Obst und Gemüse mit Natron, so lautet der wichtigste und einfachste Tipp. Warum? Fast alles, was wir im Supermarkt und auch leider auf dem Wochenmarkt kaufen, ist gespritzt. Es hilft Bio und Demeter Produkte zu kaufen, oder am besten selbst sein Obst und […]

Kamille im Smoothie bei Nervosität und Stress

Kamille im Smoothie bei Nervosität und Stress

Die echte Kamille, die Matricaria recutita steht jetzt in voller Blüte, denn ihre Blütezeit ist von Mai bis Juli und man erkennt die Blüte an ihren nach unten hängenden Kelchblüten, die anders als bei der Margerite nicht horizontal ausgerichtet sind, sondern eben eher nach unten gerichtet sind. Verwechseln kann man sie aber am ehesten mit der Hundskamille. Diese riecht aber eben nicht nach Kamille. Somit sollte man unbedingt den Geruchssinn mit einsetzen, wenn es um die Bestimmung geht.

Wofür ist die Kamille gut?

Wenn die Grippewelle anrückt, sind diese Blüten für fast alles einsetzbar! Bei Atemwegserkrankungen empfiehlt sich auch eine Inhalation mit Kamille. Die ätherischen Öle sind krampflösend und entzündungshemmend, antibakteriell, antifungizid und wundheilfördernd. Außerdem hilft sie bei Magenproblemen und Schlafstörungen. Übrigens können die Blüten nicht nur als Tee getrunken werden. Auch äußerlich angewendet können Kamillenumschläge sehr wohltuend sein und bei Entzündungen oder Pilzen Abhilfe schaffen.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten sind Kamillenblüten in einer Kräuterlimonade, da sie sehr aromatisch sind. Mein Lieblingsrezept ist aber ein Kamillensmoothie, der gerade bei angespannten und stressigen Situationen Abhilfe verschaffen kann. Ich mische dazu

8-10 Kamillenblüten

eine Banane und etwa

200ml Cashewmilch

Das schmeckt sehr lecker und ist auch für Kinder gut geeignet. Gerade wer öfter mal nervös ist, oder schwer abschalten kann, dem könnte dieser Smoothie helfen. Bananen regen die Serotoninproduktion an, enthalten aber auch viel Magnesium. Cashews enthalten Tryptophan, das ebenfalls an der Serotoninproduktion beteiligt ist. Die Wirkung der Kamille wird mit der von Benzodiazepinen verglichen, da die Wirkstoffe an denselben Rezeptoren andocken sollen. Wirksam war dies bei etwa 80% der Probanden, die mit Kamille schneller und besser einschlafen konnten. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2995283/

Wie erntet man die Blüten?

Um die Blüten zu ernten, empfiehlt sich eine Schere und eine Stofftasche. Sie wachsen meist am Rande von Getreidefeldern, da die Kamille in der Natur vor allem dort als „Unkraut“ wächst. Ich trockne sie im Sommer auf dem Balkon im Schatten und nutze ein Backblech dazu.

Warum selbst sammeln?

Natürlich schätzt man selbst gesammelte Teekräuter viel mehr wert, als gekaufte. Außerdem kosten sie nichts. Doch es gibt einen weiteren noch wichtigeren Grund. Kamillentee aus dem Supermarkt ist meist sehr pestizidbelastet. Auch Biokamillentee ist keine Garantie. Hier ist wichtig, wo die Kamille herkommt. Übrigens habe ich meiner Mutter einen Strauß Kamillenblüten mitgebracht, die sie dann in ihren Nelkenstrauß integriert hat. Das sah wunderschön aus und man kann sich täglich eine Tasse frischen Kamillentee aus dem Strauß aufbrühen.

Wenn meine selbst gesammelten Blüten ausgehen, benutze ich diese Blüten hier.

Ich mische mir fast immer ein paar Blüten zu meiner Teemischung.

Mein aktueller Lieblingssnack – Erdmandeln

Mein aktueller Lieblingssnack – Erdmandeln

Was sind Erdmandeln? Erdmandeln sind Wurzelknollen eines tropischen Grases und die Pflanze sieht eben aus wie ein Gras. Sie ist eng verwandt mit dem Papyrus und wird in Ägypten seit tausenden von Jahren gegessen. Auch ist sie unter dem Namen Tigernuss bekannt. Mit Nüssen haben […]