Schnelle Hilfe bei Blasenentzündung

Schnelle Hilfe bei Blasenentzündung

-Anzeige- Jede zweite Frau leidet mindestens einmal im Leben an Blasenentzündung. Das hat vor allem anatomische Gründe. Bei Frauen ist die Harnröhre in der Regel nur vier Zentimeter lang. Bakterien haben hier schnell die Chance in die Harnröhre zu gelangen und dort bis zur Blase aufzusteigen. Häufig lösen E. Coli-Bakterien eine Blasenentzündung aus. Das sind Bakterien, die in unserem Darm vorkommen. Doch auch Männer können an einem Harnwegsinfekt erkranken. Das Risiko ist aber deutlich geringer als bei Frauen, weshalb ich immer vorbereitet bin und eine Notfallapotheke daheim habe, falls ich das Gefühl bekomme, da könnte eine Blasenentzündung im Anmarsch sein. Vor allem Brennen beim Wasserlassen und Unterleibschmerzen sind ein deutliches Warnsignal. Hinzu kommt vermehrter Harndrang.

Auch jetzt im Sommer besteht das Risiko einer Blasenentzündung. Nicht nur Kälte im Winter oder ein schwaches Immunsystem können die Ursache sein. Auch nasse Badesachen können zu einer Blasenentzündung führen. Wenn es soweit ist, wird beim Arzt meist Antibiotika verordnet. Das scheint auch erstmal sinnvoll, es sind ja zumeist Bakterien, die die Beschwerden verursachen. Doch dass Antibiotika nicht gut ist und nicht immer erstes Mittel sein sollte, habe ich ja schon oft erläutert.

Studie bestätigt: Es muss nicht immer Antibiotika sein

Die Uni Göttingen testete zwischen 2012 und 2014 in ausgewählten Hausarztpraxen, ob die sofortige Antibiotikagabe bei Blasenentzündung immer notwendig ist, so wie es die Leitlinie bisher vorschrieb. Ergebnis war, dass das eben nicht notwendig ist und entzündungshemmende Mittel oftmals ausreichten. Alle Infos dazu könnt ihr hier nachlesen:

Es gibt ein pflanzliches Mittel was natürlich und schnell hilft. Ich nutze bei Blasenentzündung immer zuerst D-Mannose.

Was genau ist D-Mannose?

Es handelt sich hier um eine Zuckerart, die der Körper über den Urin ausscheidet und nicht verstoffwechselt. Genau das macht diesen Stoff bei Blasenentzündung so interessant. D-Mannose bindet nämlich die Bakterien, die sich in der Blase befinden und befördert sie mit dem Urin aus dem Körper. Insbesondere bei wiederkehrender Blasenentzündung ist das Pulver auch präventiv sehr sinnvoll. Es ist völlig natürlich und ohne Nebenwirkungen. Für mich ist es eine sehr wirksame Methode, um Antibiotika zu vermeiden. Ich habe seit Jahren keines mehr genommen und alle Familienmitglieder nutzen D-Mannose. Auch die männlichen …. Dennoch sollte bei einer akuten Blasenentzündung und länger anhaltenden Beschwerden natürlich immer ein Arzt hinzugezogen werden.

Ich nutze das Pulver von Sports & Health und habe es immer daheim, falls ein Infekt anrollt und ich schnell reagieren kann. Ihr könnt es hier im Shop kaufen.

*Dieser Beitrag beinhaltet Werbung für die Firma Sports & Health.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.