Beinwell mit Blüte

Deshalb darf die Beinwellsalbe in keiner Hausapotheke fehlen

Der Beinwell, auch Wallwurz, Beinwurz oder Comfrey genannt, gehört zur Familie der Raublattgewächse und schießt vor allem zu dieser Jahreszeit aus den Böden. Zu der Gattung des Beinwells zählen ca. 40 verschiedene Arten, welche schon früher durch ihre Heilkräfte sehr geschätzt und vor allem bei Erkrankungen der Beine, bei Brüchen und Verletzungen von Sehnen und Bändern eingesetzt wurden.

Diese Einsatzgebiete verliehen der Pflanze auch ihren Namen, der sich aus dem griechischen „symphýein“= „zusammenwachsen“, ableiten lässt. Der Name Beinwell stammt aus dem althochdeutschen (Beinwalla), was auch den Wallwurz benennt. Wallen bedeutet auch hier „zusammenwachsen der Knochen“. 

Die Pflanze weißt rauhaarige Stängel und dunkelgrüne Blätter auf, wobei die Blätter lang am Stängel herab laufen. Die violetten Blüten hängen Glockenförmig nach unten und sind vor allem bei Insekten sehr beliebt. Blütezeit ist von Ende Mai bis Anfang Oktober. Wir finden den Beinwell gerne auf feuchten Böden, in Gartenecken, auf nassen Wiesen und an Grabenrändern. Dort gedeiht er so gut, dass er sehr schnell wächst und sich weiter ausbreitet. Früher wie heute wird der Beinwell auch gerne als Mulch und als Beinwelljauche verwendet, da diese ein guter, organischer Stickstoffdünger ist. 

Beinwell als Heilkraut

Verwendung als Heilkraut 

Wie schon erwähnt ist der Beinwell vor allem für seine wundheilenden Eigenschaften an den Beinen bekannt. Als Heilpflanze findet überwiegend der echte Beinwell (Symphytum officinale) Anwendung. Verwendet werden die Blätter und die Wurzel. 

Aufgrund der, entzündungshemmenden, schmerzlindernden und abschwellenden Wirkung von Beinwell wird er auch bei Prellungen, Schwellungen, Quetschungen, Zerrungen und Verstauchungen angewendet. So kann man die Blätter quetschen und in einem Tuch als Auflage auf die betroffene Stelle legen, als Creme verwenden. Die äußerliche Anwendung sollte nicht auf frische, offenen Wunden erfolgen, sondern man sollte etwa einen Tag warten, bis die Wunde eine Kruste gebildet hat und die Selbstheilung eingesetzt hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der wundheilungsfördernde Effekt auf die Haut ist vor allem auf den Inhaltsstoff Allantoin, aber auch auf Cholin und auf verschiedenen Schleimstoffe zurückzuführen. Allantoin bewirkt eine Beschleunigung in der Zellerneuerung und des Zellaufbaus, diesen Effekt machte man sich früher besonders bei Geschwüren an den Beinen zu nutze. 

In einer Studie wurde der äußerliche Effekt von Beinwell mit dem von Diclofenac, einem Medikament, das zur Linderung von Schmerzen, Entzündungen, Prellungen, Zerrungen, usw. eingesetzt wird, vergleichen. Dabei ergab der Beinwellextrakt einen mindestens genauso effektiven Wirkungseffekt, wie Diclofenac. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18193693) Auch innerlich wurde früher der Beinwell bei Lungenentzündungen und Darmerkrankungen mit blutigem Stuhl eingesetzt. So wurde die Wurzel als auch die Blätter für Tees verwendet. 

Beinwell in der Küche 

Grundsätzlich ist die innerliche Einnahme von Beinwell nicht empfohlen, da Beinwell Anteile von Pyrrolizidinalkaloiden enthalten kann, die in höheren Mengen zu Leberschädigungen führen können. Dieser Stoff steht ebenso in Diskussion krebsauslösend zu sein. Es gibt aber neuere Züchtungen, bei welchen man diesen Stoff herausgezüchtet hat. Hier sollte man sich aber vorher informieren. Eine Kräuterbücher empfehlen kleine Mengen als unbedenklich. Wir raten aber besser andere Pflanzen zu essen, da es viele, deutlich bessere Wildkräuter gibt, die man bedenkenlos essen kann.

Verwendung von Beinwell in der Küche

Im Allgemeinen wird der Genuss von Beinwellblättern zum Schutz der Leber nicht empfohlen. Zur äußeren Anwendung ist der Beinwell selbst in Apothekenprodukten nicht mehr wegzudenken, da er durch seine wundheilenden Eigenschaften überzeugt und so einen wichtigen Stellenwert bei äußerlicher Behandlung von Schmerzen und Entzündungen eingenommen hat.

Alles zum Beinwell in unserem Kräuterbuch

Unser zweites Buch: Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr
Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr

Diese Informationen und auch das Rezept zum Beinwellöl und zur Beinwellsalbe sind auch in unserem Buch „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr“ (hier erhältlich) enthalten. Darin geht es um viele heimische Wildkräuter und Heilpflanzen, die man bei uns auch wirklich sammeln kann und reichlich findet. In jeder Jahreszeit zeigen wir euch die wichtigsten Pflanzen auf. Nach einer allgemeinen Beschreibung folgen Tipps zur Verwendung in der Küche und in der Hausapotheke. Das Buch ist von uns selbst gestaltet und auch die Bilder sind von uns im Garten oder der Natur gemacht. Wir möchten damit eine Hilfe schaffen, damit du die Kräuter und Wildpflanzen in deiner Umgebung besser erkennen und nutzen kannst. Das Buch findest du in unserem Kräuterhexenshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Selbstgemachtes Beinwellöl

Wir bauen den Beinwell seit Jahren im Garten an und machen selbst Tinkturen oder Salben daraus. Um eine Salbe herzstellen, benötige man zunächst entweder Beinwellwurzel, die man am besten im Frühjahr oder im Herbst ernten oder im Sommer alternativ auch die Blätter, um ein Beinwellöl daraus herzustellen. Verwendet werden gesäuberte Wurzelstücke oder eben eine Handvoll Blätter. Man schneidet etwa 10-20g klein und gibt sie in ein sauberes Glas mit Deckel. Nun gießt man es zum Beispiel mit hochwertigem Olivenöl auf, lässt es bei Raumtemperatur stehen und verschließt es. Das Glas sollte ab und zu leicht geschüttelt werden. Nach zwei bis drei Wochen ist dsa Heilöl aus Beinwellwurzel fertig und kann zur Herstellung einer selbstgemachten Beinwellsalbe genutzt werden.

Die Wurzel des Beinwells
Die Wurzel des Beinwells

Weitere Tipps für den Spätherbst und Winter

In unseren eigenen Kräuterkeller Magazin (hier erhältlich) findest du weitere Tipps und Rezepte rund um die Welt der wilden Kräuter. Ganz neu ist die Winterausgabe (hier erhältlich), indem wir die alle Wildkräuter für die kalte Jahreszeit vorstellen. Unter anderem geben wir Tipps zum Räuchern von Kräutern und wie du dir selbst eine Sprossenzucht auf der Fensterbank ziehen kannst. Du besitzt noch keine unserer Magazine? Dann gibt es auch unser Set mit den bisher erschienenen Ausgaben. Das Magazin gibt es übrigens in einer digitalen und auch in einer gedruckten Version unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Winterausgabe Kräuterkellermagazin

Beinwellsalbe

Mit dem selbstgemachten Beinwellöl kann man nun die Salbe herstellen. Es ist aber auch möglich fertiges Beinwellöl zu kaufen. Es hochwertiges findet ihr z.B hier. Für die Salbe benötigt ihr folgende Zutaten:

Das Bienenwachs und das Beinwellöl werden langsam und vorsichtig in einem Topf erwärmt und vermischt. Danach wird es nur noch in einen sauberen Glastiegel gefüllt und abgekühlt. Schon ist das Beinwellöl fertig.

Beinwell Salbe ohne Zusätze – nur mit Bienenwachs selber herstellen

Um eine Beinwell Salbe herzustellen, braucht man nichts weiter außer ein hochwertiges Beinwellöl und hochwertiges Bienenwachs, um das Öl zu einer Salbe zu verwandeln. Durch Bienenwachs wird das Öl fest. Wir empfehlen die hochwertigen Bienenwachspastillen von Beegut (hier erhältlich). Mit unserem Rabattcode KRÄUTERKELLER10 könnt ihr bei eurer Bestellung zusätzlich 10% sparen.

Beinwell Jauche als Biodünger

Wer sehr viel Beinwell hat, der fragt sich vielleicht, was kann ich mit den Blättern machen, wenn sie sich zu sehr ausbreiten? Da haben wir einen tollen Tipp, denn man kann eine Beinwelljauche damit ansetzen. Dies funktioniert im Grunde wie bei der Brennnesseljauche. Die Anleitung findet ihr hier. Man zerkleinert die Blätter ganz grob oder drückt sie in eine Toner oder einen Eimer, übergießt das Ganze mit Wasser und verschließt das Gefäß nicht vollständig. Sobald die Blätter grob zersetzt sind, kann man die Jauche dann verdünnt als Dünger für Gemüse nutzen.

Erkunde Wildkräuter mit der ganzen Familie – unsere Sets

In unserem eigenen Kräuterhexenshop findest du auch verschiedene Sets, bei denen du im Vergleich zum Einzelkauf etwas sparen kannst. Mit unserem Wildkräuter Entdeckerset für die ganze Familie (hier erhältlich) bekommst du neben den zwei bereits vorgestellten Produkten auch unser Entdeckerbuch für Kinder „Ben und Mara entdecken die Welt der wilden Kräuter“ (hier erhältlich). Mit diesem Kinderbuch haben wir ein Herzensprojekt umgesetzt, da wir die Faszination und den Wert von Wildkräutern so früh wie möglich auch schon an Kinder weiter geben möchten. Das Buch kann Kindern ab 3 Jahren vorgelesen werden und Kinder ab 5 können das Buch schon selbst lesen. Dabei haben wir es so gestaltet, dass man durch die verschiedenen Kapitel (Geschichte, Wildkräuterlexikon und Tipps & Rezepte zum Nachmachen) gemeinsam mit der ganzen Familie streifen kann. Du bekommst dieses und weitere Sets zum Sparpreis ausschließlich in unserem eigenen Kräuterhexen-Onlineshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Das Wildkräuter Entdeckerset für die ganze Familie

Wissen, wann man welche Wildkräuter ernten kann

Wenn dir manchmal der Überblick fehlt, wann man welche Pflanze ernten kann, dann ist unser Saisonkalender für Wildkräuter was für dich. Darin findest du in einem großen DIN A3 Format zu jedem Monat eine Auflistung mit Pflanzen, die im jeweiligen Monat zu finden sind. Der Kalender ist von uns selbst entwickelt und du bekommst ihn hier in unserem Kräuterhexen – Onlineshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Unser neuer Saisonkalender für Wildkräuter

Folge uns auch auf unseren anderen Kanälen

Du findest uns natürlich auch auf unseren anderen Kanälen:

Folge und auf Instagram und begleite uns in den Garten

Hilfreiche Lehrvideos zu vielen Wildkräutern

Wenn du uns erleben willst, wie wie wir dir einzelne Pflanzen in der Natur zeigen, dann abonniere am besten gleich unseren YouTube Kanal. Denn dort erstellen wir für euch regelmäßig hilfreiche Lehrvideos, um euch die Pflanzenwelt näher zu bringen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Kanäle, die dir beim Entdecken der Kräuter helfen

Sandra und Alex von Kräuterkeller
Wir sind Sandra und Alex vom Blog Kräuterkeller

Wir stecken viel Leidenschaft in die Arbeit mit Wildpflanzen und Heilkräutern und versuchen dir täglich neue Pflanzen zu zeigen. Wenn du mehr über die Welt der Heilpflanzen lernen willst, dann folge auch diesen natürlich kostenlosen Kanälen: Noch ein Hinweis und eine Bitte: Wenn du uns auf diesen Kanälen folgst, dann unterstützt du uns, ganz ohne einen Cent zu bezahlen und erhältst zudem viele hilfreiche Tipps von uns. Wir würden uns sehr freuen, dich auf unseren Kanälen zu begrüßen. 

Quellen: 
V. Fintelmann, & R.F. Weiss (2009): Lehrbuch Phytotherapie. S. 286. 
E. Marbach (2012): Heilkräuter Hausapotheke. 

4 Kommentare zu „Deshalb darf die Beinwellsalbe in keiner Hausapotheke fehlen“

  1. Pingback: Nie mehr trockene und rissige Lippen im Winter - Kräuterkeller

  2. Pingback: Ist Borretsch giftig? Verwendung und Hinweise - Kräuterkeller

  3. Pingback: Die Kraft der Linde und ihre Lindenblüten - Kräuterkeller

  4. Pingback: Lungenkraut und Beinwell – borstige Heilpflanzen der Rauhblattgewächse

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das Brennnessel Buch "Die Brennnessel - Königin der Wildpflanzen"

So hast du die Brennnessel noch nie gesehen – mit vielen Rezepten!

Die Brennnessel - Königin der Wildkräuter