Lavendel hilft bei Schlafproblemen und Stress

Lavendel hilft bei Schlafproblemen und Stress

Aktuell blüht der Lavendel in unserem Garten in voller Pracht. Er ist nicht nur eine Augenweide für all die Insekten, die dank unserer Insektenweide auch zu Hauf in unserem Garten zu finden sind, sondern er ist auch sehr gesund.

 

Wie hilft uns Lavendel?

Die Lavendelblüten trockne ich und verarbeite sie zu Tee. Dazu einfach die Blüten ernten und im Schatten trocknen lassen. Lavendeltee ist ein bewährtes Naturheilmittel bei Schlafproblemen und Stress. Grund dafür sind die enthaltenen ätherischen Öle. Ich gieße zwei bis drei Blütenstände mit heißem Wasser auf und lasse das 5-7min ziehen. Natürlich muss man den Geschmack mögen. Der Tee schmeckt schon intensiv nach Lavendel. Wer das nicht mag, der sollte lieber auf das ätherische Öl zurückgreifen. Außerdem hilft Lavendelöl sehr gut bei Kopfschmerzen. Dazu einfach ein bis zwei Tropfen des ätherischen Öls in eine Duftlampe geben oder am Fläschchen riechen. Ebenso kann man sich Lavendelöl auch auf das Kopfkissen träufeln. Doch ätherisches Öl sollte nicht pur auf die Haut gegeben werden. Es kann bei empfindlichen Menschen zu Hautreizungen führen.

Hummel
Lavendelblüten im Garten

 

Auch empfehlenswert ist es ein Lavendelbad zu nehmen. Hierzu benötigt man eine größere Menge Lavendel. Dieser ist z.B. hier zu kaufen. Man gibt 200g der Blüten in eine Schüssel und gießt sie mit kochendem Wasser auf. Das lässt man 15min ziehen und fügt es dann dem Badewasser hinzu. Ein solches Bad wirkt sehr entspannend und kann vor allem abends dazu beitragen herunterzufahren und den Stress des Alltags hinter sich zu lassen. Ich nutze ein solches Bad vor allem dann, wenn ich weiß, dass am nächsten Tag etwas wichtiges ansteht und ich fit sein muss. Eine solche Situation führt bei mir oftmals dazu, dass ich dann erst recht nicht einschlafen kann. Mit Lavendel geht das aber problemlos.

Lavendel gegen Motten

Übrigens ist Lavendel auch ein hervorragendes Mittel gegen Motten. In meinem Kleiderschrank liegen immer kleine Säckchen mit getrocknetem Lavendel. Die Motten mögen diesen Geruch nämlich nicht und halten sich in der Regel nicht in Schränken mit Lavendelduft auf.

Wer keinen Lavendel im Garten hat, dem kann ich folgende Sachen empfehlen.

Für Duftsäckchen oder das Bad kaufe ich diese Blüten.

Für Tee diese hier.

MerkenMerken



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.