Kamille

Die echte Kamille – mehr als öder Kamillentee

Die echte Kamille (Matricaria recutita) steht jetzt in voller Blüte, denn ihre Blütezeit ist von Mai bis Juli. Echte Kamille ist sehr aromatisch und nicht zu vergleichen mit einem Kamillentee aus einem Teebeutel. Wer noch nie frischen Kamille gesammelt hat, sollte unbedingt lesen, warum wir die echte Kamille so schätzen.

Wie kann man die echte Kamille erkennen?

Die echte Kamille ist im Frühsommer an Wegesrändern, auf Äckern oder im Garten zu finden. Man erkennt die Blüte an ihren nach unten hängenden Kelchblüten, die anders als bei der Margerite nicht horizontal ausgerichtet sind, sondern eben eher nach unten gerichtet sind. Verwechseln kann man sie aber am ehesten mit der Hundskamille. Diese riecht aber eben nicht nach Kamille. Somit sollte man unbedingt den Geruchssinn mit einsetzen, wenn es um die Bestimmung geht. Genutzt werden hauptsächlich die Blüten der echten Kamille. Pflücken sollte man sie, wenn die Kelchblüten nach unten gewölbt sind. Ein wichtiges Erkennungsmerkmal ist aber auch der charakteristische Hohlraum im Inneren der Kamillenblüte. Um dies festzustellen kann man eine Blüte vorsichtig mit den Fingern aufklappen. Neben der echten Kamille gibt es auch noch eine Reihe anderer Kamillen, die der echten Kamille äußerlich sehr ähnlich sehen können, aber heilkundlich keine Verwendung haben. Einzig die strahlenlose Kamille, der die weißen Blütenblätter fehlen, kann ähnlich wie die echte Kamille verwendet werden. Die Römische Kamille (Chamaemelum nobile L.), die Strandkamille (Matricaria maritima L. sensu stricto), die Geruchlose Kamille (Matricaria inodora L.) oder die gemeine Hundskamille (Anthemis arvensis L.) haben naturheilkundlich kaum eine Bedeutung.

Werbung
wildkräuter

Kamille in der Naturheilkunde

Bei Atemwegserkrankungen empfiehlt sich eine Inhalation mit Kamille. Die ätherischen Öle können krampflösend entzündungshemmend, antibakteriell, antifungizid und wundheilfördernd wirken. Außerdem kann sie bei Magenproblemen und Schlafstörungen helfen. Sie ist vor allem  in Form eines Kamillentees bei Magenbeschwerden bekannt, wird aber seit Jahrhunderten in der Volksheilkunde genutzt und hat auch in der naturheilkundlichen Medizin und Phytotherapie einen festen Platz eingenommen. Man schätzt sie auch wegen ihrer wundheilfördernden Eigenschaften. Die ätherischen Öle Bisabolol und Chamazulen, Schleimstoffe, aber auch Flavonoide machen sie so wertvoll. Übrigens können die Blüten nicht nur als Tee getrunken werden. Auch äußerlich angewendet können Kamillenumschläge sehr wohltuend sein und bei Entzündungen oder Pilzen Abhilfe schaffen. Vor allem in der Zahnheilkunde kann man Spülungen mit erkalteten Aufguss bei Aphten oder Entzündungen des Zahnfleisches nutzen. Echte Kamille kann man auch essen.

Smoothie aus Kamillenblüten in stressigen Situationen

Die Kamille ist nicht nur für einen Aufguss oder eine äußere Anwendung geeignet. Weitere Verwendungsmöglichkeiten sind Kamillenblüten in einer Kräuterlimonade, da sie sehr aromatisch sind. Mein Lieblingsrezept ist aber ein Kamillensmoothie, der gerade bei angespannten und stressigen Situationen Abhilfe verschaffen kann. Ich mische dazu:

  • 8-10 Kamillenblüten
  • eine Banane
  • und etwa 200ml Cashewmilch

Das schmeckt sehr lecker und ist auch für Kinder gut geeignet. Gerade wer öfter mal nervös ist, oder schwer abschalten kann, dem könnte dieser Smoothie helfen. Bananen regen die Serotoninproduktion an, enthalten aber auch viel Magnesium. Cashews enthalten Tryptophan, das ebenfalls an der Serotoninproduktion beteiligt ist. Die Wirkung der Kamille wird mit der von Benzodiazepinen verglichen, da die Wirkstoffe an denselben Rezeptoren andocken sollen. Wirksam war dies bei etwa 80% der Probanden, die mit Kamille schneller und besser einschlafen konnten. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2995283/

Dieses Thema zum Nachhören

Die Kamille und viele weitere Wildkräuter „zum hören“ findest du in unserem Podcast „Die moderne Kräuterhexe“. Dieser ist kostenlos hier bei Apple Podcast und hier bei Spotify erhältlich. Wenn du unseren Podcast abonnierst, erhältst du automatisch jede Woche eine neue Folge!

Unser Podcast Die moderne Kräuterhexe
Unser Podcast Die moderne Kräuterhexe

Wie sammelt man die Blüten?

Um die Blüten zu ernten, empfiehlt sich eine Schere und eine Stofftasche. Sie wachsen meist am Rande von Getreidefeldern, da die Kamille in der Natur vor allem dort als „Unkraut“ wächst. Ich trockne sie im Sommer auf dem Balkon im Schatten und nutze ein Backblech dazu. Man sollte darauf achten, dass das Feld nicht gespritzt wurde.

Warum Kamille selbst sammeln?

Natürlich schätzt man selbst gesammelte Teekräuter viel mehr wert, als gekaufte. Außerdem kosten sie nichts. Doch es gibt einen weiteren noch wichtigeren Grund. Kamillentee aus dem Supermarkt ist meist sehr pestizidbelastet. Auch Biokamillentee ist keine Garantie. Hier ist wichtig, wo die Kamille herkommt. Übrigens habe ich meiner Mutter einen Strauß Kamillenblüten mitgebracht, die sie dann in ihren Nelkenstrauß integriert hat. Das sah wunderschön aus und man kann sich täglich eine Tasse frischen Kamillentee aus dem Strauß aufbrühen. Wenn meine selbst gesammelten Blüten ausgehen, benutze ich diese Blüten.

Kamillentee Bio lose (250g) Kamillenblüten-Tee getrocknet Kamille
  • ♥ Bio Kamillenblüten - Bei uns findest Du die Kamillen Blüten-Köpfe in getrockneter Form und wählst ein Natur-Produkt, welches sorgfältig geerntet und schonend getrocknet wurde
  • ♥ Kamillenblütentee - Für die Zubereitung eines Tees aus Kamille nimmst Du zwei bis drei Teelöffel der Blüten überbrühst dieses mit 150ml siedendem Wasser. Nach 5-10 Minuten abseihen
  • ♥ Anwendung - Ob als Tee als Dampfbad Sitzbad oder Bad die Einsatzmöglichkeiten der Blüten sind vielseitig
  • ♥ 100% Naturrein - Selbstverständlich ohne Konservierungsstoffe, Aroma, Füllstoffe oder anderen Zusätzen
  • ♥ ÖKO-KONTROLLSTELLE : DE-ÖKO 001 aus nicht EU Landwirtschaft Herkunft: Ägypten

Mehr zum Thema Wildkräuter und Heilpflanzen

Die Kamille ist natürlich auch Bestandteil unseres Buches „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr„. Hier geben wir die Tipps und Sammelhinweise zu vielen heimischen Wildkräutern und Heilpflanzen. Viele Fotos zeigen dir auf über 160 Seiten, was du vielleicht bisher beim Spaziergang übersehen hast. Du findest unser Buch sowie unseren Saisonkalender in unserem Kräuterhexenshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Mittlerweile haben wir dort auch unser erstes Entdeckerbuch für Kinder veröffentlicht. So lernen die Jüngsten schon spielerisch den Umgang mit den Wildpflanzen, die doch alle so wichtig für uns sind!

Das Wildkräuter Entdeckerset für die ganze Familie
Das Wildkräuter Entdeckerset für die ganze Familie

Übrigens haben wir auch tolle Kräuterpostkarten. Im Set „Wildkräuter“ ist auch eine Postkarte der Kamille dabei. Die Postkartensets sind ein tolles Geschenk. Auch sie sind hier in unserem Kräuterhexen Shop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de zu finden.

Postkarten Wildkräuter
Das Postkartenset „Wildkräuter“

Dein Pin für Pinterest

Bildnachweis
Titelbild: © Alexander Gramlich

14 Kommentare zu „Die echte Kamille – mehr als öder Kamillentee“

  1. Pingback: Bananentee - das natürliche Mittel bei Schlafstörungen - Rezept

  2. Pingback: Neurodermitis und Allergien hängen mit der Darmgesundheit zusammen

  3. Pingback: Lavendel hilft bei Schlafproblemen und Stress - Kräuterkeller

  4. Pingback: Unsere ersten eigenen Postkarten sind da: Wildkräuter und Kräuterhexe

  5. Pingback: 5 Gründe warum Yoga gut für dich ist - Kräuterkeller

  6. Pingback: 7 Heilkräuter, die in keiner Hausapotheke fehlen dürfen - Kräuterkeller

  7. Pingback: Natürliche Zahnpflege sollte essbar sein - Mein Zahnpulver! - Kräuterkeller

  8. Pingback: Taugt der Baldrian als pflanzliches Schlafmittel? - Kräuterkeller

  9. Pingback: Diese Kräuter und Pflanzen helfen bei Sonnenbrand - Kräuterkeller

  10. Pingback: Wilder Hopfen im Tee und im Hopfenkissen für erholsamen Schlaf

  11. Pingback: Nie mehr trockene und rissige Lippen im Winter - Kräuterkeller

  12. Pingback: Plastik in Teebeuteln – Nutze losen Tee oder sammle selbst Kräuter für Tee

  13. Pingback: Wildkräuter entdecken mit Kindern - sicher erkennen und verwenden

  14. Pingback: Wie belastet sind Wildkräuter? Pestizide und Tipps zum sicheren Sammeln

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr

Entdecke die Welt der Wildkräuter mit unserem Buch.

Die moderne Kräuterhexe