Raw Energy Balls – schnelle und gesunde Zimtbälle

Raw Energy Balls – schnelle und gesunde Zimtbälle

Dieser schnelle, gesunde und leckere Snack ist vollgepackt mit wichtigen Ballaststoffen und Mineralstoffen. Die Raw Energy Balls sind in weniger als 20 min fertig. Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 250g Pekanüsse
  • 1/2 TL Zimt (Ceylon)
  • 10 Datteln (entsteint)
  • 1/2 TL Meersalz

Zubereitung der Raw Energy Balls

Zunächst werden die Datteln 15min im warmen Wasser eingeweicht. Das Wasser kann danach abgeschüttet werden. Alle Zutaten werden nun zu einem Teig verknetet. Aus ihm werden jetzt kleine Kugeln geformt.

Anzeigen
futomat Wasserquelle

Weitere Variationen der Raw Energy Balls

Das Grundrezept ist frei variierbar. Die statt Datteln kann man auch Aprikosen, Feigen oder Pflaumen verwenden. Dann kommen die Nüsse hinzu. Auch hier kann man zwischen Mandeln, Walnüssen, Haselnüssen, Cashewkerne, Paranüssen und Co alles wählen. Je nach Geschmack kann man die Bällchen noch in Kokosflocken, Nüssen, Kakaopulver wälzen. Sei kreativ! Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

energy balls

Was können die Rohkost Energy Balls?

Gerade Pekanüsse und Zimt sind sehr gesund sie haben einen sehr hohen ORAC-Wert. ORAC ist die Kurzform für Oxygen Radical Absorbance Capacity und bedeutet die Kapazität Sauerstoff zu absorbieren. Dieser Wert bestimmt, wie antioxidativ ein Lebensmittel ist. Pekanüsse liegen hier bei 17.940 (TE/100g) Walnüsse zum Vergleich nur bei 13541 und Mandeln gar nur bei 4454. Zimt liegt bei unfassbaren 267536 (TE/100g).
Quelle: X. Wu, G. R. Beecher, J.M. Holden et. al.: Lipophilic and hydrophilic antioxidant capacities of common foods in the United States, 2004.

Auch wenn man auf eine ausgewogene Ernährung achtet, darf oder muss es manchmal auch etwas Süßes sein. Wenn süß, dann aber am besten ohne raffinierten Zucker. So liefert der Snack dank der gesunden Zutaten auch Nährstoffe, Ballaststoffe, Mineralstoffe, Eiweiß und gesunde Fettsäuren. Trotzdem schmeckt er lecker süß!

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Roh kann man die Energy Balls im Kühlschrank etwa eine Woche aufbewahren. Man kann sie aber auch backen, doch so hochwertige Zutaten wie Pekanüsse sind roh wertvoller. Möchte man sie backen, kann man die Kugeln einfach nach dem Formen auf ein Backbblech legen und für 10min bei 175 Grad Ober-Unterhitze backen.

Wichtig aber noch zu wissen: Durch die Trockenfrüchte enthalten die Balls relativ viel Zucker und Kalorien! Deshalb auch hier, nur in Maßen genießen und nicht in Massen! Viel Spaß beim Ausprobieren und kreativ sein.

Warum nur Ceylonzimt verwendet werden sollte, erfahrt ihr hier im Beitrag “Zimt – ein unterschätztes Naturheilmittel“. Als weitere gesunde Naschereien empfehlen wir die Haferplätzchen und den Cashew Mix.

Rezept: Daniela Mach
Bildnachweis
Titelbild: © julie208 – stock.adobe.com
Beitragsbild: © sarsmis – stock.adobe.com



1 thought on “Raw Energy Balls – schnelle und gesunde Zimtbälle”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.