fruechtebrot

Früchtebrot – Lecker, gesund, ballaststoffreich

Leckeres, gesundes Früchtebrot kann man ganz leicht selber machen. Oma backt seit Jahrzehnten das beste Früchtebrot überhaupt. Wir verraten euch heute unser Familienrezept, aber auch eine glutenfreie Weiterentwicklung. Mit diesem Rezept, das ganz ohne raffinierten Zucker auskommt und viele Gewürze enthält, könnt ihr sorgenfrei genießen.

Früchtebrot nach Omas Rezept

  • 125 g getrocknete Feigen
  • 100 g getrocknete Aprikosen
  • 100 g Backpflaumen
  • 200 g getrocknete Birnen
  • 150 g Mandeln
  • 100 g Walnusskerne
  • 125 g Haselnüsse gemahlen
  • 125 g Dinkelmehl
  • 2 EL Rum
  • 1 Päckchen Weinstein Backpulver
  • 4 Eier
  • 25 g Butter
  • 1 TL Ceylonzimt

Die Zutaten für das Früchtebrot vegan und glutenfrei

  • 125 g getrocknete Feigen
  • 100 g getrocknete Aprikosen
  • 100 g Backpflaumen
  • 200 g getrocknete Birnen
  • 150 g Mandeln
  • 100 g Walnusskerne
  • 125 g Hanfsamen
  • 125 g Buchweizenmehl
  • 1 Päckchen Weinstein Backpulver
  • 150 g Apfelmus
  • 25 g Kokosöl
  • 1 TL Ceylonzimt

Zubereitung des Früchtebrots

Zunächst müssen die Trockenfrüchte in kleine Würfel geschnitten werden und die Nüsse grob gehakt werden. Wer einen Thermomix hat kann alles für 5-10 Sekunden bei Stufe sechs grob zerkleinern lassen. Für die Teigbasis werden Buchweizenmehl, Apfelmus und Backpulver miteinander zu einem Teig verrührt. Wird er zu fest, kann man etwas Mandelmilch dazu geben. Er sollte aber realtiv fest sein, damit man später auch ein Brot formen kann. Danach werden die zerkleinerten Nüsse und Früchte sowie das Zimtpulver untergehoben. Im Thermomix geht dies auf Stufe drei für 20 Sekunden. Ansonsten kann man einen Handrüher mit Knethaken verwenden. Nun muss der Teig zu einem Brot geformt werden und am besten in eine gefettete Kastenform gegeben werden. Im Ofen bei 160 Grad Umluft 20-30 Minuten backen und darauf achten, dass das Brot nicht zu dunkel wird.

Tipp für die Zutaten

Falls du noch ein paar Zutaten für das Früchtebrot oder andere Weihnachtsgebäcke, wie unsere zuckerfreien Lebkuchen benötigst, dann schau doch einmal im großen Sortiment vom Achterhof vorbei. Dort findest du zum Beispiel den Bio Ceylon Zimt (hier erhältlich), getrocknete Feigen (hier erhältlich) oder die getrockneten Aprikosen (hier erhältlich). Mit dem Gutscheincode kraeuterkeller10 bekommst du 10% Rabatt auf den gesamtem Warenkorb. Schau einfach mal im Achterhof – Onlineshop unter www.vom-achterhof.de vorbei. Wenn du auf einen der im Text vorkommenden Links klickst, bekommen wir eine kleine Provision vom Achterhof ohne das für dich dabei Mehrkosten entstehen. Damit unterstützt du unsere Projekte wie diesen Blog. Werbung.

Warum ist Früchtebrot gesund? 

Eine Scheibe Früchtebrot besteht aus vielen getrockneten Früchten (Datteln, Feigen, Birnen, Aprikosen), Haselnüssen, Hanfsamen, Walnüssen und Mandeln. Ein geringer Anteil an Mehl, welches das Ganze zusammenhalten muss, ist dabei. Aber eben kein Zucker, da das Trockenobst genug Süße enthält. Das Tolle ist, man kann da ganz nach Geschmack Dinge hinzufügen oder weglassen. Richtig gesund wird das Brot durch die Gewürze wie Zimt und Nelken. Die ätherischen Öle von Nelken und Zimt können verdauungsfördernde Wirkung haben und Blähungen vorbeugen. Der hohe Ballaststoffanteil ist super für unsere Verdauung und besonders gut bei einem trägen Darm. Die Ballaststoffe sorgen auch dafür, dass unsere Darmbakterien etwas zu tun haben. So entsteht ein längeres Sättigungsgefühl und wir haben weniger Lust, andere süße Versuchungen zu uns zu nehmen. Iss eine Scheibe Früchtebrot, statt einem Stück Kuchen und deine Gesundheit und deine Waage dankt es dir!

Wenn ihr die klassische Variante nach Omas Rezept zubereitet, funktioniert alles wie oben beschrieben. Jedoch wird die Teigbasis mit Dinkelmehl, Eiern und dem Weinsteinbackpulver erstellt. Übrigens: Früchtebrote müssen in Folie oder einer Tüte gelagert werden, damit sie feucht bleiben. Je länger sie lagern, desto schmackhafter werden sie, da sie dann durchziehen. Richtig aufbewahrt halten sie sechs bis acht Wochen. Weitere tolle Rezepte für die kalte Jahreszeit sind die selbstgemachten Lebkuchen ohne Zucker, die Energy Balls und die selbstgebrannten Mandeln.

Früchtebrot und seine Haltbarkeit

Das Früchtebrot hält sich nicht nur eingewickelt mehrere Wochen, man kann es auch prima einfrieren und dann bei Bedarf auftauen und zum Kaffee reichen. Außerdem kann man es auch toll verschenken. Wir haben es sogar schon im Päckchen an die Familie verschickt. Auch das übersteht es ohne Geschmackseinbußen.

Weihnachtsgeschenke für Kräuterfans

Falls du noch auf der Suche nach einem Geschenk bist, dann schau doch einmal in unserem eigenen, kleinen Kräuterhexenshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de vorbei. Mit unserem Entdeckerset für die ganze Familie (hier erhältlich) bekommst du unser Buch „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr“ das sich (nicht nur) für Einsteiger in die Welt der Wildkräuter eignet, unseren Saisonkalender für Wildkräuter, den man jedes Jahr erneut benutzen kann und unser Entdeckerbuch für Kinder „Ben und Mara entdecken die Welt der wilden Kräuter“ zum vergünstigten Preis in einem Set.

Das Wildkräuter Entdeckerset für die ganze Familie
Das Wildkräuter Entdeckerset für die ganze Familie

Unser Wildkräuter Magazin

Im Frühjahr 2022 haben wir ein Herzensprojekt von uns verwirklicht: Unser eigenes Kräuterkeller Magazin. Mittlerweile erscheint zu jeder Jahreszeit eine Ausgabe in digitaler aber auch in gedruckter Form. Dort findet man viele Berichte zur Wildkräutersaison, Tipps für Hausmittel und aktuelle Rezepte. Das Rezept für das Früchtebrot findest du in der aktuellen Winterausgabe. Das Kräuterkeller Magazin (hier erhältlich) ist kein Abo und man kann selbst entscheiden, welche Ausgaben man haben möchte. Erhältlich sind die Magazine ebenfalls in unserem Kräuterhexenshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Das Kräuterkeller Magazin

Folge uns auf unseren Kanälen

Bildnachweis
Titelbild: © tunedin – stock.adobe.com

6 Kommentare zu „Früchtebrot – Lecker, gesund, ballaststoffreich“

  1. Pingback: Natürliche Adventsdeko aus dem Garten und aus dem Wald - Kräuterkeller

  2. Pingback: Vegane und glutenfreie Vanillekipferl - das Rezept zum nachbacken!

  3. Pingback: Lebkuchen Rezept - ohne Zucker und glutenfrei - so gehts!

  4. Pingback: Vegane Zimtsterne - veganes und glutenfreies Rezept

  5. Pingback: So gesund sind weihnachtliche Gewürze! - Kräuterkeller

  6. Ich habe die glutenfreie Variante des Früchtebrots ausprobiert und bin begeistert! Ich toaste die Scheiben morgens und esse sie mit Butter. So habe ich ein schnelles und warmes Frühstück, das noch super-gesund ist und wunderbar bis zum Mittagessen sättigt, ohne zu beschweren. Genau das, was ich mir für mein Frühstück gewünscht hatte 🙂 Vielen lieben Dank fürs Teilen dieses schönen Rezeptes und für eure wertvolle Arbeit!

    Herzlich, Manuela

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das Brennnessel Buch "Die Brennnessel - Königin der Wildpflanzen"

So hast du die Brennnessel noch nie gesehen – mit vielen Rezepten!

Die Brennnessel - Königin der Wildkräuter