Welche Kräuter helfen bei Übelkeit

Diese Heilpflanzen solltest du bei Übelkeit kennen

Übelkeit tritt meistens unerwartet auf, doch es gibt einige tolle Heilpflanzen, die man immer in der Hausapotheke haben sollte. Wir zeigen dir, welche das sind und welche man auch im Garten anbauen kann. Übelkeit kann aus vielen Gründen auftreten, einschließlich Reisekrankheit, Schwangerschaft, Medikamenteneinnahme und Magen-Darm-Problemen. Glücklicherweise gibt es viele Hausmittel, die helfen können, dieses unangenehme Gefühl zu lindern.

Ingwer

Eines der bekanntesten und am häufigsten verwendeten Hausmittel bei Übelkeit ist Ingwer. Ingwer enthält Gingerol, eine Substanz, die die Übelkeit lindert und Erbrechen verhindert. Ingwer kann in Form von Tee, Kapseln oder frisch geriebenem Ingwer eingenommen werden. Einige Menschen mögen es auch, Ingwer in Wasser oder Saft einzulegen, um es als Popsicle oder Lutscher zu genießen.

Minze

Ein weiteres wirksames Hausmittel bei Übelkeit ist Pfefferminztee. Pfefferminztee hat beruhigende Eigenschaften, die helfen können, Übelkeit und Magenbeschwerden zu lindern. Minze kann auch helfen, den Appetit anzuregen, wenn man wieder auf dem Weg der Besserung ist. Da Minze winterhart ist und sehr gut im Garten gedeiht, ist es sehr sinnvoll eine Ecke im Garten für Minze einzurichten. Da es viele verschiedene Arten der Minze gibt, kann man hier auch mehrere pflanzen. Bei Übelkeit eignet sich die Pfefferminze am besten. Doch auch die anderen Minzarten sind empfehlenswert.

Zimt

Ein weiteres Hausmittel bei Übelkeit ist die Verwendung von Zimt. Zimt hat entzündungshemmende und beruhigende Eigenschaften, die helfen können, Übelkeit und Magenbeschwerden zu lindern. Man kann Zimt in Tee oder als Gewürz zum Kochen verwenden. Auch Zimt kann den Appetit anregen.

Echte Kamille

Die echte Kamille wird für ihre beruhigenden Eigenschaften geschätzt, die helfen können, Übelkeit und Magenbeschwerden zu lindern. Man kann einen sanften Kamillentee trinken oder Kamillenblüten in ein warmes Bad geben, um von den entzündungshemmenden und entkrampfenden Eigenschaften zu profitieren. Auch die echte Kamille kann man wunderbar im Garten anbauen. Du findest sie im unserem Samenset für Wildkräuter (hier erhältlich) in unserem eigenen Kräuterhexenshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Samenset Wildkräuter Frühling

Saisonale Berichte und Rezepte im Magazin

Im Frühjahr 2022 haben wir ein Herzensprojekt von uns verwirklicht: Unser eigenes Kräuterkeller Magazin. Mittlerweile erscheint zu jeder Jahreszeit eine Ausgabe in digitaler aber auch in gedruckter Form. Dort findet man viele Berichte zur Wildkräutersaison, Tipps für Hausmittel und aktuelle Rezepte. Das Rezept für die Lauchsuppe findest du in der aktuellen Winterausgabe. Das Kräuterkeller Magazin (hier erhältlich) ist kein Abo und man kann selbst entscheiden, welche Ausgaben man haben möchte. Erhältlich sind die Magazine ebenfalls in unserem Kräuterhexenshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Das Kräuterkeller Magazin

Unser Samenset „Wildkräuter“

Ganz neu in unserem eigenen Kräuterhexenshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de ist das Samenset „Wildkräuter Frühling“ (hier erhältlich). Dort findest du Samen vom Bärlauch, der Wilden Rauke, der Echten Kamille, der Knoblauchsrauke, der Pimpinelle, des Heilgen Basilikums und der Wilden Möhre. Wildkräuter und Heilpflanzen selbst anzubauen ist die beste Möglichkeit, um Pflanzen im Wachstumsprozess genau kennenzulernen.

Fenchel

Fenchel hat entgiftende und beruhigende Eigenschaften, die helfen können, Übelkeit und Magenbeschwerden zu lindern. Man kann sich entweder einen Fencheltee aufbrühen und trinken oder ein paar Fenchelsamen zerkauen, bis es einem besser geht. Auch Fenchel findest du in unserem Samenset. Er gedeiht wunderbar im Garten.

Weitere Tipps bei Übelkeit

Akupressur ist eine beliebte Methode zur Linderung von Übelkeit. Der P6-Punkt, auch bekannt als der Unterarm-Innenpunkt, befindet sich auf der Innenseite des Unterarms, etwa drei Fingerbreit unterhalb des Handgelenks. Durch sanftes Drücken dieses Punkts kann die Übelkeit reduziert werden. Eine wichtige Erinnerung: Wenn Übelkeit mit anderen Symptomen wie Erbrechen, Durchfall, Fieber oder Bauchschmerzen einhergeht oder anhält, sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen. In manchen Fällen kann Übelkeit ein Anzeichen für eine ernstere Erkrankung sein.

In jedem Fall, ist es wichtig, ausreichend Flüssigkeit und Nährstoffe aufzunehmen, um den Körper während der Genesung zu unterstützen und zu stärken. Es ist auch wichtig, sich auszuruhen und Entspannungstechniken wie Progressive Muskelentspannung, Yoga oder Meditation anzuwenden. Der Körper braucht in jedem Fall Ruhe. Diese sollte man ihm gönnen.

Begleite uns in die Natur

Auf unseren Social Media Kanälen zeigen wir dir täglich aktuelle Tipps und Tricks rund um ein gesundes Leben. Wir nehmen dich mit in den Garten, den Wald und in unsere Hexenküche. Falls du Fragen hast, stehen wir dir dort Rede und Antwort. Wir freuen uns, dich in unserer Instagram Community begrüßen zu dürfen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das Brennnessel Buch "Die Brennnessel - Königin der Wildpflanzen"

So hast du die Brennnessel noch nie gesehen – mit vielen Rezepten!

Die Brennnessel - Königin der Wildkräuter