Koriander als natürliches Antibiotikum und gegen Krankenhauskeime?

Koriander als natürliches Antibiotikum und gegen Krankenhauskeime?

Koriander ist ein beliebtes Küchenkraut, das vor allem in der asiatischen und indischen Küche eingesetzt wird, doch es ist auch ein nicht zu unterschätzendes Heilkraut, da eine Studie bestätigt, dass es als natürliches Antibiotikum wirken kann. Dies ist insbesondere aufgrund der steigenden Anzahl an Antibiotika Resistenzen sehr interessant, da Koriander für diese Menschen eine echte Alternative sein kann.

Koriander – die Hoffnung bei Antibiotika Resistenz?

In der Studie geht es um einen bestimmten Wirkstoff, der antibakteriell wirkt. Sie wird Dodecenal genannt und war doppelt so wirksam gegen Salmonellen, als das herkömmlich eingesetzte Antibiotikum. In der Studie wurde der Wirkstoff aus den Blättern extrahiert. Er ist übrigens auch in den Samen enthalten. Es macht also Sinn sowohl Blätter als auch Samen zu essen. Doch die Blätter enthalten nicht nur Dodecenal, sondern auch noch viele weitere Stoffe, die antibakteriell und antioxidativ wirken können.

Anzeigen
Die moderne Kräuterhexe

Ein natürliches Antibiotikum

Die Studie, die allerdings ein Laborversuch war, lässt trotzdem hoffen, dass pflanzliche Alternativen mehr Bedeutung bekommen könnten und sie zu echten Alternativen zu Antibiotika werden könnte. Hier findet ihr die Sudie.
Antibacterial Activity of Coriander Volatile Compounds against Salmonella choleraesuis: Isao Kubo, et. al.: Journal of Agricultural and Food Chemistry 2004 52 (11), 3329-3332, DOI: 10.1021/jf0354186

Koriander bei multiresistenten Keimen

Linalool, ein weiterer Wirkstoff, der im Koriander enthalten ist, scheint sogar bei gefährlichen Krankenhauskeimen (MRSA) wirksam zu sein, wie Forscher der portugisischen Uni Beira herausfanden. Sie stellten fest das Koriander gegen zwölf Bakterienstämme wirksam war. Die bakterienhemmende Wirkung trat bereits bei einer verdünnten Anwendung von Korianderöl ein, bei welcher der Anteil maximal 1,6 % betrug.

Forscher der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg haben viele Studien zu unterschiedlichen Einsatzbereichen von Koriander zusammengetragen. Man findet hier auch das genaue Studiendesign zu den multiresistenten Keimen.

weiterer Einsatz in der Naturheilkunde

Koriander wird zum Beispiel zur Schwermetallausleitung mit Chlorella und Bärlauch eingesetzt. Genaue Inforamtionen findet ihr in diesem Beitrag. Frischen Koriander Blätter und Samen kann man aber beispielsweise auch als Tee aufbrühen und ihn bei Magen-Darm-problemen oder Verdauungsbeschwerden zu sich nehmen. Ebenso kann er bei Blasenentzündung helfen. In der Frauenheilkunde wird Koriander bei Menstruationsbeschwerden eingesetzt und auch in der Zahnheilkunde kommt er zum Einsatz. Genauer gesagt das Koriander-Öl. Man kann einen Tropfen des ätherischen Öls auf einen Esslöffel Kokosöl geben und damit eine Mundspülung bzw. eine Ölzieh-Kur machen. Das Ölziehen habe ich in diesem Beitrag erklärt.

Hinweis: Koriander sollte nicht überdosiert werden. Bei therapeutischen Einsatz sollte immer ein Therapeut hinzugezogen werden und die individuelle Dosierung abgesprochen werden. Insbesodnere beim Einsatz von ätherischem Öl sollte man unbedingt darauf achten, nicht zu viel einzusetzen und es richtig anzuwenden.

Korianderkraut in der Küche

Koriander ist ein sehr kraftvolles Heilkraut, das auch sehr intensiv schmeckt. Oft reichen schon kleine Mengen, um ein Gericht zu würzen. Manch einer mag den Geschmack von Koriander auch nicht, denn es trägt den Beinamen “Wanzenkraut”. Wer es mit Bedacht einsetzt und gezielt damit würzt, der kann es gerne in den Speiseplan integrieren. Besonders wertvoll für uns sie die antientzündlichen Stoffe und die enthaltenen Antioxidantien der Blätter. Doch auch die Samen sind gesund. Man kann sie z.B. mit einem Mörser zerstoßen oder mahlen. Danke den ätherischen Ölen, schmecken sie sehr intensiv. Sie enthalten aber auch noch Vitamin C, Flavonoide und Gerbstoffe.

Bio-Koriander-Samen ganz (500g) Bio Koriandersaat vom-Achterhof Koriandersamen coriander organic
  • Warum echte Genießer Bio Koriander kaufen, ist glasklar. Weil er einfach einmalig schmeckt!  Coriander schmeckt einfach immer frisch. Sein blumiger Duft und die süßlich-scharfen Nuancen erinnern leicht an Zitrusfrüchte
  • Solltest du den einzigartigen Geschmack bisher nicht kennen, hat der Koriandersamen Bio auf jeden Fall eine Chance verdient, dich zu überzeugen. Sterneköche greifen zu Coriandersaat, in vielen Küchen der Welt
  • Liebst du leichte Salate? Koriander kaufen bringt den Frische-Kick an Gemüse- und Blattsalate. Bringe das Dressing mit einigen Bio Koriandersamen nach vorne, oder mahle die getrockneten Beeren mit der Gewürzmühle frisch über den Salat
  • Sie erhalten ein labrogeprüftes Naturprodukt was mit Liebe und Sorgfalt von Hand im praktischen Aroma Verschlussbeutel abgefüllt wird
  • Ökokontrollstelle: DE ÖKO 001 aus EU Landwirtschaft - BCS Öko Garantie

Mehr wissenswerte Informationen zum Thema Kräuter?

Kräuter sind meine Leidenschaft, deswegen habe ich als passionierte Kräuterhexe ein Taschenbuch mit dem Titel “Die moderne Kräuterhexe” herausgebracht. Mein Ansatz ist es altes Wissen mit neuen Erkenntnissen und Studien zu verknüpfen und so ist das Buch kein klassisches Bestimmugnsbuch, sondern ein handlicher Ratgeber, der einfach und verständlich wichtige heimische Heil- und Wildpflanzen vorstellt, Tipps und Rezepte liefert aber auch auf die Gesundheit allgemein eingeht. Das Buch könnte was für dich sein? Du möchtest gerne mal reinlesen? Dann kannst du dir das erste Kapitel kostenlos herunterladen. Du findest eine Leseprobe hier in meinem Kräuterhexen-Shop.

Die moderne Kräuterhexe
Unsere Postkartensets und unser Buch “Die moderne Kräuterhexe”
Die moderne Kräuterhexe - Gesundheit mit Wildkräutern & Heilpflanzen neu entdecken
  • Wildkräuter für den Einstieg
  • Wichtige Heilpflanzen
  • Hilfreiche Tipps für den Alltag
  • Heimische Superprodukte
  • Sandra Keller (Autor)

Bildnachweis
Titelbild: © Successo images – stock.adobe.com



2 thoughts on “Koriander als natürliches Antibiotikum und gegen Krankenhauskeime?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.