quittensenf selber machen

Quittensenf selber machen – unser Rezept für eigenen Senf

Quitten sind im Herbst reif und sehr gesund. Aus frischen Quitten und Senfsaat lässt sich kinderleicht sehr leckerer Quittensenf selbst herstellen. Das Rezept dafür möchten wir euch hier vorstellen. Dieser Senf ist nicht nur lecker, sondern auch gesund und passt zu vielen Gerichten.

Folgende Zutaten werden für den Quittensenf benötigt:

Werbung
futomat Wasserquelle

Zubereitung des Quittensenf

Zunächst müssen die Quitten mit einem Tuch abgerieben werden, da sie einen sehr bitter schmeckenden Flaum an der Schale haben, der als natürlicher Schutz dient. Danach werden die Quitten gründlich gewaschen, geviertelt und das Kerngehäuse entfernt. Anschließend werden sie in einem Topf ca. 30-40min gargekocht. In der Zwischenzeit kann man die Senfkörner mahlen. Hierzu eignet sich eine Kaffeemühle oder etwa der Thermomix. Sind die Quitten weich, muss man sie pürieren. Wir haben sie direkt im Thermomix gekocht und dort püriert, das frisch gemahlene Senfpulver dazu gegeben und mit den restlichen Zutaten vermengt. Nun kann man den frischen Senf einfach in kleine saubere Gläschen abfüllen und im Kühlschrank mehrere Wochen aufbewahren.

quittensenf selber machen

Der Quittensenf in unserem Buch

In unserem Buch „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr“ (hier erhältlich) hat auch die Quitte ihren Platz gefunden. Im saisonalen Kapitel des Herbstes findet man aber auch noch weiteres wildes Obst und Wildpflanzen wie die Hagebutte, die Kastanie, Mispel, Sanddorn, Schlehdorn aber auch den Weißdorn. Auf über 160 Seiten finden aber nicht nur heimische Pflanzen des Herbstes ihren Platz. Natürlich sind auch Frühling, Sommer und der Winter vertreten. Wir haben dabei viele Wildkräuter und Heilpflanzen mit eigenen Bildern porträtiert und berichten über unsere Erfahrungen mit selbigen: Wo kann man sie finden, wann kann man was ernten und wie verwendet man die Pflanze in der Hausapotheke und in der Küche? Dieses Buch ist der ideale Einstieg in die Welt der Wildkräuter und ein ständiger Begleiter durch das Jahr hindurch. Du findest es, wie weitere von uns selbst entwickelte und hergestellte Produkte, in unserem eigenen Kräuterhexen – Onlineshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr

Warum Senfsaat gesund ist

Wir nutzen bewusst kein Senfpulver für die Herstellung des Quittensenf, da ich es frisch mahlen will, um so viele Inhaltsstoffe wie möglich zu erhalten. Senfkörner sind nämlich eine richtige Vitaminbombe und können durchaus als Superfood gelten. Sie sind nämlich besonders reich an Calcium, Magnesium, Eisen, Vitamin E und Selen. Was den Senf aber so spannend macht, sind die Senfölglycoside, sehr wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe, welche für das Aroma des Senfs verantwortlich sind, aber z.B. auch in Kresse vorkommen. Unserer Gesundheit tun sie gut, da sie die Verdauung fördern, entzündungshemmend wirken und gut gegen Viren und Bakterien sind. In einer Studie haben Freiburger Wissenschaftler sogar nachgewiesen, dass sie gegen Krebs helfen. Den Link zum Artikel findet ihr hier: https://www.pr.uni-freiburg.de/pm/2014/unileben1-2012-seite6

Senf ist ein uraltes Naturheilmittel und wurde früher sogar bei Erkältungen und Grippe eingesetzt, aber auch bei Gelenkerkrankungen wie Arthrose oder Rheuma. Hierbei wurde Senf aber direkt auf die schmerzende Stelle aufgetragen. Senf sollte aber nicht an sehr empfindlichen Körperstellen äußerlich aufgetragen werden. Für äußerliche Anwendungen sollte ein Therapeut um Rat gefragt werden.

Der selbstgemachte, vegane und glutenfreie Quittensenf ist nicht nur lecker, sondern auch äußerst gesund. Durch die Quitten erhält er nicht nur ein tolles Aroma, sondern vereint die gesundheitlichen Vorzüge der Quitte, welche ihr in diesem Beitrag nachlesen könnt, mit denen des Senfs. Alles zum Thema Senföle und deren Vorzüge könnt ihr hier nachlesen.

Mit Kindern die Welt der Wildkräuter entdecken

Während das Literaturangebot für Erwachsene recht umfangreich ist, gibt es kaum ein Buch, das auch Kindern den Wert von Wildkräutern vermittelt. Das wollten wir ändern und haben unser Entdeckerbuch „Ben und Mara entdecken die Welt der wilden Kräuter“ (hier erhältlich) entwickelt. Wir nennen es bewusst „Entdeckerbuch“, da es sich im Vergleich zu einem klassischen Kinderbuch in drei verschiedene Kapitel unterteilt. Im ersten Kapitel entdecken Ben und Mara gemeinsam mit ihren Großeltern die Welt der heimischen Wildkräuter kennen. Dabei entdecken sie den Kreislauf der Natur und wie wertvoll z.B. die Insekten für unsere Welt sind. Diese Geschichte ist exklusiv für unser Entdeckerbuch handgezeichnet worden. Im zweiten Teil gibt es ein kindgerechtes Wildkräuter-Lexikon, indem alle im Buch vorkommenden Wildkräuter erklärt werden. Hier findet man neben der Zeichnung auch eine richtige Fotografie der jeweiligen Pflanze. Der dritte Teil lädt dann zum aktiven Mitmachen ein. Wir haben Rezepte und Tipps so gestaltet, dass die Kinder sie auch alleine bzw. mit der Hilfe eines Erwachsenen durchführen können und damit verstehen, das man die wilden Kräuter auch für sich nutzen kann. Du bekommst das Buch „Ben und Mara entdecken die Welt der wilden Kräuter“ auch in Kombination mit unseren Entdeckerkarten (hier erhältlich) oder als großes Entdeckerset für die ganze Familie inklusive Saisonkalender und unserem Buch „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr“ (hier erhältlich). All unsere Produkte findest du in unserem eigenen, kleinen Kräuterhexen – Onlineshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Unser immer währender Saisonkalender

Die Quitte findest du neben vielen anderen Wildkräutern- und Pflanzen im Monat Oktober unseres Saisonkalender für Wildkräuter (hier erhältlich). Wir haben mit diesem Kalender eine Möglichkeit geschaffen, keinen Erntezeitpunkt mehr zu verpassen. Den Kalender kannst du übrigens viele Jahre verwenden, da wir ihn als Dauerkalender gestaltet haben. Mehr dazu erfährst du in unserem kleinen Onlineshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Unser neuer Saisonkalender für Wildkräuter

Live dabei mit Instagram

Wenn du dich dafür interessierst, was wir im Herbst so alles in der Natur treiben, dann folge uns auf Instagram. Dank unseren Storys bist du fast live dabei wenn wir im Garten werkeln, oder auf der Suche nach Wildkräutern sind.

Du findest uns natürlich auch auf unseren anderen Kanälen:

13 Kommentare zu „Quittensenf selber machen – unser Rezept für eigenen Senf“

  1. Pingback: Quitte - warum ihre Kerne so gesund sind - Kräuterkeller

  2. Schönes Rezept👍
    Wie kann ich es im Thermomix umsetzen? Erst die Senfkörner pürieren, rausnehmen
    Dann klein geschnittenr Quitten reintun und mache ich Wasser oder Essig zum Kochen dazu?

  3. Pingback: Senföle bei Erkältung und Verspannungen - Kräuterkeller

  4. Pingback: Warum Sulforaphan in Brokkoli und Brokkolisprossen so gesund ist

  5. Pingback: Hirtentäschel - Wildkraut in der Küche und in der Frauenheilkunde

  6. Pingback: Fruchtleder aus Quitten herstellen - Rezept und Tipps - Kräuterkeller

  7. Vielen herzlichen Dank für die tollen Quittenrezepte. Das ist eine geniale Idee, den Quitten- „Trester“ nach dem Entsaften noch weiterzuverwenden. Ich bin gespannt 🙂
    Liebe Grüsse
    Petra

  8. Hallo Ihr Lieben, ich habe heute Euer Quittensenf-Rezept ausprobiert, hat prima geklappt 🙂
    Nur kommt leider der Quittengeschmack kaum durch. Wird das noch, wenn der Senf noch einige Tage im Kühlschrank „nachreift“?
    Liebe Grüße
    Petra

    1. Hallo Petra, das hängt immer auch ein Stückweit vom Reifegraf der Quitten ab. Wir hoffen, dass dein Send trotzdem noch etwas Aroma zieht 🙂
      Viele Grüße

    1. Hallo Christina, Erythrol ist eine alternative zu Haushaltszucker. Du kannst auch normalen Zucker nehmen. Eryhtrol bekommt man online im Internet.
      Viele Grüße!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr

Entdecke die Welt der Wildkräuter mit unserem Buch.

Die moderne Kräuterhexe