hagebuttenpulver

Hagebuttenpulver – Natürliches Vitamin C Pulver selbst herstellen

Hagebutten sind ein natürlicher Vitamin-C Lieferant und man kann sie hervorragend selbst zu Hagebuttenpulver verarbeiten. Sie enthalten bis zu 20x so viel Vitamin-C wie Zitronen und gerade im Herbst und Winter benötigen wir ausreichend Vitamin-C, um gesund zu bleiben und unser Immunsystem zu unterstützen. Das Hagebuttenpulver kann zudem traditionell bei Arthrose und Gelenkbeschwerden eingesetzt werden, da es für seine entzündungshemmende Wirkung geschätzt wird. Empfohlen werden 5-10g des Pulvers am Tag.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Roh mag nicht jeder Hagebutten, wobei man sie eigentlich direkt vom Stock essen könnte, wenn man die Härchen und die Kerne ausspuckt. Meist werden Hagebutten jedoch verarbeitet. Man kann sie entweder so lange reifen lassen, bis der erste Frost kommt, dann sind sie am süßesten. Man kann sie aber auch zu Mus oder Marmelade verarbeiten. Wir trocknen sie am liebsten und essen das Pulver dann im Müsli. Möchte man Hagebutten trocknen, sollten sie noch nicht zu weich sein, da die Verarbeitung sonst erschwert werden kann.

Werbung
vitaltee zistrose

Wildkräuter und Heilpflanzen in der Natur sammeln und sicher bestimmen

Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr

Alle wichtigen Hinweise und Rezepte zur Hagebutte und auch zu vielen anderen Wildpflanzen findest du nicht nur bei uns auf unserem Blog Kräuterkeller, sondern auch in unserem beliebten Kräuterbuch „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr“. Wenn du Wildkräuter und Heilpflanzen selbst draußen in der Natur sammeln möchtest und wissen willst, welche Kräuter man im Laufe des Jahres vor der eigene Tür sammeln kann, dann ist unser Kräuterbuch genau der richtige Ratgeber für dich. Wir möchten dich mehr für Wildkräuter begeistern, damit du sie in der Hausapotheke oder der Küche verwenden kannst und dich beim Sammeln aber auch bestmöglich unterstützen. In diesem einzigartigen und von uns selbst erstellen Kräuterbuch sind keine Exoten, sondern ausschließlich heimische Wildpflanzen und Heilkräuter enthalten, die wir nach Jahreszeiten gegliedert haben und ausführlich vorgestellt haben. Alle Kräuter sind mit von uns selbst erstellten Bildern sehr anschaulich beschrieben. Neben grundlegenden Informationen zum Standort, zur Bestimmung und zum Einsatz in der Hexenküche oder in der Hausapotheke, gibt es auch viele von uns entwickelte Rezepte, damit du die Kräuter umfassend anwenden kannst. Gerade die Hagebutte begeistert und schon viele Jahre. Hier wirst du einige tolle Rezepte, sowie eine genaue Anleitung für die Herstellung vom Hagebuttenpulver im Buch finden. Unser Buch ist in 100% Eigenarbeit entstanden, denn es ist von uns selbst geschrieben und gestaltet. In ihm steckt unser ganzes Wissen, das wir dir gerne weitergeben möchten. Möchtest du unser Kräuterbuch oder eines unserer anderen selbst entwickelten Produkte haben, dann findest du sie nur bei uns hier in unserem Kräuterhexen Shop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de Das Buch gibt’s übrigens auch bei Amazon. 

Wie wird selbstgemachtes Hagebuttenpulver hergestellt? 

Um das Pulver herzustellen muss man frische Hagebutten ernten, die noch nicht zu weich sind. Sie sollte vor dem ersten Frost geerntet werden, wenn man sie trocknen will. Nun müssen sie gewaschen werden, halbiert werden und auf ein Backblech gelegt werden, um sie dann anschließend max. 40° C getrocknet, damit die wertvollen Inhaltsstoffe nicht verloren gehen. Alternativ kann auch ein Dörrgerät verwendet werden. Die getrockneten Hälften kann man dann entweder zu Pulver vermahlen oder zu leckerem Hagebuttentee zubereiten. Für das Pulver gebe ich die Hälften einfach in den Thermomix und schreddere sie klein. Das klappt auch mit einem herkömmlichen Mixer. Besonders wirksam ist übrigens der sog. „Kernlestee“. Hier werden nur die Kerne der Hagebutten verwendet und aufgebrüht. Er kann bei Blasenentzündung und Erkältung genutzt werden und ist für seine blutreinigenden Eigenschaften bekannt. Sollten die Hagebutten bei er Ernte schon weich sein, dann empfiehlt es sich, die Härchen und Kerne erst nach dem Dörren oder Trocknen zu entfernen, da man anderenfalls viel vom Fruchtmark mit entfernt, da es sehr weich ist. Getrocknet lassen sich die Härchen und Kerne mit einem Messer entfernen und die wertvollen Hagebuttenhüllen bleiben erhalten. 

Die richtige Trocknung für das Hagebuttenpulver

Bei der Trocknung ist es außerordentlich wichtig, auf die Temperatur zu achten. Wer keinen Dörrautomaten hat, kann die Hagebutten auch an der Luft trocknen lassen. An sonnigen Tagen geht das draußen. Im Backofen kann es schnell zu heiß werden, da man hier die Temperatur nicht genau einstellen kann. Auch auf der Heizung ist eine Trocknung nicht empfehlenswert, da auch hier nicht genau eingestellt werden kann, wie heiß die Heizung wird. Besser wer es dann, auf der Fensterbank zu trocknen, da sie nicht so heiß wird. Wer auf Nummer sicher gehen will. sollte sich einen Dörrautomaten kaufen, bei welchem man die Temperatur genau einstellen kann.

Hagebutten zu Pulver mahlen

hagebuttenpulver
Hagebuttenpulver mittelfein gemahlen

Die ausgehölten Schalen können nun in einen Hochleistungsmixer gegeben und auf höchster Stufe pulverisiert werden. Wer auch die Vorzüge der Kernen nutzen möchte, kann diese von den Härchen befreien und ebenfalls mit in den Mixer geben. Vom Pulver kann man sich dann den ganzen Winter über einen Esslöffel täglich in den Smoothie oder ins Müsli rühren. So hat man selbst hergestelltes natürliches Vitamin-C Pulver. Wer keinen Hochleistungsmixer hat, kann auch eine elektrische Kaffeemühle nutzen. Hier passt allerdings nicht so viel rein und das Ergebnis wird nicht ganz so fein.

Verpasse nicht den richtigen Erntezeitpunkt

Geht es dir teilweise auch so, dass du den richtigen Sammel- oder Erntezeitpunkt einiger Pflanzen verpasst? Uns ging das früher auch manchmal so. Man vergisst die ein oder andere Pflanze und merkt dann erst zu spät, Mist, die wollte ich noch sammeln. Damit dir das nicht mehr passiert, haben wir die letzten Jahre aufgeschrieben, wann die Pflanzen in der Natur zu finden sind. Jetzt im Herbst zum Beispiel die tollen Hagebutten. Unsere Beobachtungen haben wir dann zu einem anschaulichen und übersichtlichen DIN A3 Saisonkalender für Wildkräuter weiterentwickelt. Der Kalender ist zudem ewig gültig. Du kannst ihn jedes Jahr aufs Neue nehmen, da wir nur die Monate, nicht aber die Tage aufgeführt haben. Du bekommst den Saisonkalender einzeln als auch im Frühlings-Set mit Postkarten, das im Moment im Angebot ist, in unserem eigenen, kleinen Kräuterhexen – Onlineshop unter ww.die-moderne-Kräuterhexe.de und bei Amazon.

Unser Frühlings- Set

Wildkräuter mit der ganzen Familie sammeln

Ben und Mara entdecken die Welt der wilden Kräuter
Ben und Mara entdecken die Welt der wilden Kräuter

Hagebutten kannten wir schon in jungen Jahren aus dem Kindergarten oder von unseren Eltern, die ebenfalls sehr kräuteraffin sind. Besonders toll war es auch, wenn Oma einen Hagebuttentee mit selbstgesammelten Hagebutten gemacht hat. Solche Erfahrungen haben uns geprägt. Deshalb haben wir lange überlegt, wie wir ein interessantes und lehrreiches Buch gestalten können, das auch Kindern die Welt der Wildkräuter näher bringen kann. So entwarfen wir die Geschichte von Ben und Mara. Im Buch Ben und Mara entdecken die Welt der wilden Kräuter sind die beiden Protagonisten im Grundschulalter und entdecken mit ihren Großeltern, was es für Pflanzen im Garten und in der Natur zu finden gibt. Wir haben nur einfach zu bestimmende Pflanzen in dieses Buch aufgenommen und sie sehr kindgerecht erklärt. Im Buch gibt es auch einen tollen Rezeptteil mit Kräuterrezepten, die mit gesunden Zutaten und wenig Aufwand gemacht werden können. So soll euch das Buch dazu anregen, gemeinsam mit euren Kindern in die Natur zu gehen und die ein oder andere Leckerei zu zaubern. Hagebutten kommen natürlich auch darin vor. Das Entdeckerbuch für Kinder gibt es exklusiv in unserem Kräuterhexen Onlineshop unter www.die-moderne-kraeuterhexe.de und bei Amazon.

Mehr erfahren über Wildkräuter und Heilpflanzen

Hagebutten sind im Herbst wertvolle Schätze der Natur, doch man findet fast das ganze Jahr Wildkräuter und Heilpflanzen, die uns sie Natur schenkt. Wir wollen altes Wissen bewahren und wieder präsenter machen. Aus diesem Grund möchten wir mit unseren Tipps dazu anregen, die Pflanzen in unserer Umgebung besser kennenzulernen und zu nutzen. Folgt uns gerne auf Instagram, wenn ihr uns in die Natur begleiten wollt. Dort findet ihr tagesaktuelle Pflanzeninfos von uns. Wir sind auch auf anderen Kanälen vertreten. Hast du zum Beispiel schon unseren Wildkräuter Podcast angehört? Dort gibt es vertiefende Infos.

Du kannst uns am besten hier abonnieren:

Bildnachweis
Titelbild: © M.Dörr & M.Frommherz – stock.adobe.com


27 Kommentare zu „Hagebuttenpulver – Natürliches Vitamin C Pulver selbst herstellen“

  1. Pingback: Immunbooster selbstgemacht - Kräuterkeller

  2. Pingback: Warum du natürliches Vitamin C zu dir nehmen solltest - Kräuterkeller

  3. Pingback: Natürliche Tipps bei Eisenmangel - Gründe für Eisenmangel

  4. Pingback: Brennnessel zur Entgiftung und bei Haarausfall - Tipps von Kräuterkeller

  5. Pingback: Wildkräuter Pulver für die tägliche Portion Kräuterkraft

  6. Pingback: Fichtennadeln - Anwendungstipps für Körper und Geist - Kräuterkeller

  7. Pingback: Cistus incanus (Zistrose) – Unser Tipp in der Erkältungszeit - Kräuterkeller

  8. Ich versuche seid 2 Jahre Hagebuttenpulver von ganzen
    Hagebutten herzustellen.
    Mit einen Mixer bleiben immer noch größere Körner übrig.
    Gibt es eine Maschiene die aus Kerne Pulver macht

    1. Hallo Dieter, dieses Problem kenne ich. Es muss wirklich ein Hochleistungsmixer sein. Ich nutze das Hausfrauengerät vom Staubsaugerhersteller…. Auf der höchsten Stufe und nach einer Minute pulverisieren erhält man dann die gewünschte Größe. Liebe Grüße

  9. Pingback: Schnelle Hausmittel bei Herpes simplex - Kräuterkeller

  10. Pingback: 7 Heilkräuter, die in keiner Hausapotheke fehlen dürfen - Kräuterkeller

  11. Pingback: Warum man mehr Wildkräuter essen sollte: Spinat vs. Brennnessel

  12. Pingback: Löwenzahn gegen Kopfsalat - der Vergleich - Kräuterkeller

  13. Pingback: Wilde Möhre – vitaminreich und lecker – unsere Rezepte und Tipps

  14. Pingback: Waschmittel aus Kastanien - so funktioniert´s! Mit Video - Kräuterkeller

  15. Pingback: Heimische Nüsse im Wald sammeln - Nährstoffe und Tipps - Kräuterkeller

  16. Hey,
    Bei mir in der Gegend sind gerade Hagebutten im Überfluss ( in der Tat ist die Gegend für ihr Hagebuttenmark in der Region sogar bekannt) , meine Frage, sind alle Hagebutten essbar und Vitamin C Lieferanten? Oder muss man da was beachten? Vielen Dank!

  17. Pingback: Hagebuttenplätzchen mit Walnüssen – heimische Plätzchen aus dem Wald - Rezept

  18. Pingback: Darum solltest du mehrmals in der Woche Meerrettich essen

  19. Pingback: Knoblauch – ein natürliches Antibiotikum - Kräuterkeller

  20. Pingback: Die Knoblauch - Zitronen - Kur und wie sie funktioniert - Kräuterkeller

  21. Pingback: Die Welt der Schaumkräuter und wie man sie unterscheidet - Kräuterkeller

  22. Pingback: Einfaches Brennnessel Pesto mit nur 3 Zutaten - Kräuterkeller

  23. Pingback: Hagebuttentee richtig zubereiten - mit diesem Trick schmeckt er noch besser - Kräuterkeller

  24. Pingback: Hagebuttensalbe zur Hautpflege bei trockener Haut und zur Narbenpflege

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr

Entdecke die Welt der Wildkräuter mit unserem Buch.

Die moderne Kräuterhexe