Vegane und glutenfreie Vanillekipferl

Vegane und glutenfreie Vanillekipferl

Vanillekipferl müssen nicht immer ungesund sein. Das vegane und glutenfreie Rezept soll eine Alternative aufzeigen, wie man ohne schlechtes Gewissen naschen kann.
Das Rezept schmeckt himmlisch lecker und wird mit Sicherheit die Weihnachtszeit versüßen.

Zutaten für die Vanillekipferl

  • 150g glutenfreies Mehl
  • 75g Mandeln gemahlen
  • 40g Erythrol oder Xylit
  • 1 Stück gemahlene Vanilleschote oder Vanillemark
  • 125g Kokosöl

Zubereitung der Vanillekipferl

Aus allen Zutaten werden zunächst mit dem Handrührer oder dem Thermomix verrührt. Zum Schluss muss man sie mit den Händen zu einem weichen Mürbteig kneten.
Nun kann man den Teig zu einer Kugel formen und eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

vanillekipferl glutenfrei

In der Zwischenzeit kann man den Backkofen auf 175°Grad Ober/Unterhitze vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig kann man nun eine lange Rolle formen und mit einem scharfen Messer 1-2cm dicke Scheiben abschneiden, welche zu kleinen Kipferl geformt werden. Nun muss man sie nur noch auf das Backblech setzen und für ca. 20min backen. ACHTUNG: bei zu großen Kipferl kann es passieren, dss sie brechen, da sie so mürbe sind. Der Teig geht beim Backen ohnehin nochmal auf!

Die Kipferl nach dem Backen für ca. 5 min auskühlen lassen und dann mit pulverisiertem Erythrol bestäuben. Das schmeckt genauso wie Puderzucker und sieht auch so aus, hat jedoch keine Kalorien und kann eine Alternative zum industriellen Zucker sein. Man kann diesen Puderzuckerersatz selbst herstellen, wenn man einen Thermomix hat. Einfach die gewünschte Menge auf Stufe 10 für 10 Sekunden pulverisieren.

vanillekipferl vegan

Einkauftipps für Vanille

Wenn wir wirklich den vollen Geschmack der Vanille möchten, muss man beim Einkauf auf den Vermerk “echte Bourbon Vanille” achten und ganze Vanilleschoten bevorzugen. Diese machen zwar etwas mehr Mühe und kosten auch etwas mehr, doch sie schmecken einfach am besten. Falls du nicht weißt, wie man an das schwarze Vanillemark rankommt. Kurz die Erklärung: Schlitze einfach die Schote der Länge nach mit einem spitzen Messer auf und kratze das Innere sorgfältig heraus.

Vanille ist übrigens ein echter Allrounder

Ich finde sie gehört mit zu den besten (Weihnachts-) Gewürzen. Denn nicht nur wir, sondern auch Kinder mögen den warmen, süßen Duft von Vanille. Und auch schon die Azteken nutzten damals die Schoten als sanftes Heilmittel. So bremst der unverkennbare Duft die Lust auf Süßes, und ist somit wunderbar gegen Heißhungerattacken. Vanille kann außerdem die Nerven beruhigen, wenn wir gestresst sind und bei Unruhe oder Ängsten beruhigend wirken. Grund ist, dass Vanille die Produktion des Glückshormons Serotonin im Gehirn anregt.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachbacken!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.