Hagebuttenmark Selbermachen

Hagebuttensaison eröffnet – Welche Hagebutten sind essbar? Mit Rezept für Hagebuttenmark

Die roten Früchte der Heckenrose oder auch Hundsrose (rosa canina) sind beliebte Wildfrüchte, die man jetzt im Herbst ernten kann. Doch wie sieht es mit anderen Hagebutten Arten aus? Kann man diese auch essen? Wir klären dies und verraten euch auch, wie man die Hagebutten verarbeiten kann. Wir zeigen euch ein Rezept für Hagebuttenmark ohne Zucker.

Welche Vorteile bieten Hagebutten

Hagebutten sind so Manchem aus der Kindheit bekannt. Als Juckpulver gefürchtet, oder als schöne Herbstdeko geliebt. Sie sind aber auch für unsere Gesundheit sehr wertvoll. Es lohnt sich ab sofort mit der Ernte zu beginnen. Frühe Sorten reifen schon Anfang September aus. Die Hagebutten sind dann noch fest und man kann sie jetzt super zu Mus und Marmelade weiterverarbeiten. Roh kann man sie erst essen, wenn der erste Frost eingesetzt hat.Ein wichtiger Tipp zur Ernte: man sollte die sie nur an trockenen und sonnigen Tagen ernten, dann ist der Vitamin C – Gehalt der Früchte nämlich höher als an regnerischen.

Werbung
wildkräuter

Als Vitamin C – Lieferant sind die leuchtend roten Früchte der Heckenrose spitze. Außerdem sind besonders viel Vitamin A, K und B-Vitamine enthalten. Fruchtsäuren, Pektine, Kieselsäure, Antioxidantien (hier vor allem Lycopin) sowie Flavonoide und Mineralien wie Zink, Kupfer, Eisen, Magnesium und Calcium sind ebenso reichlich vorhanden.

Welche Hagebutten sind essbar?

Grundsätzlich sind alle heimischen Hagebuttenarten essbar. Vor allem die Früchte der Wildrosen und Sorten, die man speziell zur Hagebuttenernte gezüchtet hat, haben große Früchte. Manche Rosenarten tragen nur sehr kleine Früchte, deren Ernte dann sehr mühsam ist. Besonders ertragreich ist neben der Heckenrose, die bei uns am häufigsten anzutreffen ist, die Kartoffelrose (Rosa rugosa) oder die Apfelrose (Rosa villosa) eine sehr beliebte Sorte, wenn es darum geht reichlich Hagebutten zu ernten.

Kartoffelrose
Kartoffelrose

Wildkräuter und Heilpflanzen sicher erkennen und bestimmen

Unser zweites Buch: Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr
Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr

Alle wichtigen Hinweise und Rezepte zur Hagebutte und auch zu vielen anderen Wildpflanzen findest du nicht nur bei uns auf dem Blog, sondern auch in unserem beliebten Kräuterbuch „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr“. Wenn du Wildkräuter und Heilpflanzen selbst draußen in der Natur sammeln möchtest und wissen willst, welche Kräuter man über das Jahr hinweg bei uns finden kann, dann ist unser Kräuterbuch genau der richtige Ratgeber für dich. Wir möchten dich für Wildkräuter begeistern, damit du sie in der Hausapotheke oder der Küche verwenden kannst und dich beim Sammeln bestmöglich unterstützen. In diesen einzigartigen und von uns selbst erstellen Kräuterbuch sind keine Exoten, sondern ausschließlich heimische Heil- und Wildpflanzen enthalten, die wir nach Jahreszeiten gegliedert ausführlich vorgestellt haben und mit von uns selbstgemachten Bildern sehr anschaulich beschrieben haben. Neben grundlegenden Informationen zum Standort, zur Bestimmung und zum Einsatz in der Hexenküche oder in der Hausapotheke, gibt es aber auch viele von uns entwickelte Rezepte, damit du die Kräuter auch umfassend anwenden kannst. Gerade die Hagebutte begeistert und schon viele Jahre. Hier wirst du einige tolle Rezepte im Buch finden. Unser Buch ist 100% Eigenarbeit, denn es ist von uns selbst geschrieben und gestaltet. In ihm steckt unser ganzes Wissen. Möchtest du unser Kräuterbuch oder eines unserer anderen selbst entwickelten Produkte haben, dann findest du sie nur bei uns hier in unserem Kräuterhexen Shop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de Das Buch gibt’s übrigens auch bei Amazon. 

Verarbeitung der Hagebutten

Am besten erntet man Hagebutten mit Handschuhen, um sich an den Dornen nicht zu verletzten. Man sollte Hagebutten allerdings zügig verarbeiten, da der Vitamin-C Gehalt bei längerer Lagerung abnimmt. Zum trocknen oder um Hagebutten zu Pulver zu verarbeiten, sollten sie noch druckfest sein. Wenn man sie frisch ernten und direkt vom Stock essen möchte, sollten sie schon weich sein. Für empfindliche Menschen können die feinen Härchen im Inneren reizend wirken, weshalb sie vorher entfernt werden sollen. Auch die Kerne sind sehr hart. Sie kann kann aber aufheben und zu einem wertvollen Kernlestee verarbeiten. Getrocknet kann man Hagebutten zu Pulver verarbeiten oder einen leckeren Tee davon kochen. Man kann sie auch Teemischungen beigeben und sogar das Einfrieren ist möglich.

hagebuttenmark

Hagebuttenmark

Hagebuttenmark ist sehr beliebt und ganzjährig im Supermarkt oder Bioladen zu finden. Oftmals enthält gekauftes Hagebuttenmark allerdings zwischen 50-60% Zucker. Aus diesem Grund kann man es selbst einkochen und weniger Zucker verwenden.

Für 4 Gläser Hagebuttenmark benötigt man:

500g frische Hagebutten

400ml Wasser

Die Hagebutten sollten noch nicht zu weich sein. Ein Drucktest hilft, um den Reifegrad zu bestimmen. Sie sollten nicht komplett hart, aber auch nicht bereits matischig sein. Dann sind sie genau richtig, um ein leckeres zuckerfreies Mark herzustellen. Man kann das Rezept natürlich auch verdoppeln und eine größere Menge machen, allerdings benötigt das Sammeln der Hagebutten eine gewisse Zeit. 

Die geernteten Früchte der Heckenrose werden zunächst gewaschen und mit 400 ml Wasser ca. 45-60 Min. gekocht, bis sie sehr weich sind. Alternativ kann man auch einen Schnellkochtopf benutzen. Hier dauert es nur ca. 10-15 Minuten. Anschließend muss man die Früchte durch ein Sieb passieren oder nutzt eine Flotte Lotte. Um feines Mus zu erhalten, das keine Kerne und Härchen mehr enthält empfiehlt es sich, das Mus mehrfach zu passieren und einen immer feinere  Scheibe einzulegen. Man kann mir 3mm beginnen und zum Schluss mit der 1mm Scheibe passieren. Das fertige Mus kann man in ein saubere Gläser geben, die vorher sterilisiert wurden. Gekühlt ist das Mark so mindestens vier Wochen haltbar. Wer es länger aufheben möchte, kann es entweder mit Glas einfrieren oder nach dem Passieren nochmals aufkochen und dann wie Marmelade heiß in das Glas einfüllen, bis sich ein Vakuum bildet.  Möchte man Marmelade machen  oder doch etwas Zucker verwenden, empfiehlt sich das Verhältnis 2:1 (Fruchtmark:Zucker). 

Weitere tolle Produkte der Hagebutte

Sehr zu empfehlen ist auch das Hagebuttenpulver, auch das kann man selbst machen. Es liefert ebenfalls Vitamin C und kann bei Arthrose helfen. Ein Rezept folgt. Aber auch frischer Hagebuttentee ist sehr lecker. Warum natürliches Vitamin-C so wichtig ist, und man keine Vitamin-C Brausetabletten kaufen sollte, kann in diesem Beitrag nachgelesen werden.

Wissen, wann man Wildpflanzen oder auch Hagebutten sammeln kann

Das Wildkräuter Entdeckerset für die ganze Familie
Das Wildkräuter Entdeckerset für die ganze Familie

Geht es dir manchmal auch so, dass du den richtigen Semmel- oder Erntezeitpunkt verpasst? Uns ging das früher auch so. Man vergisst die ein oder andere Pflanze und merkt dann erst zu spät, Mist – wollte ich noch sammeln. Damit dir das nicht mehr passiert, haben wir die letzten Jahre aufgeschrieben, wann die Pflanzen reif sind. Jetzt im September zum Beispiel die tollen Hagebutten. Unsere Beobachtungen haben wir dann zu einem anschaulichen und übersichtlichen DIN A3 Saisonkalender für Wildkräuter weiterentwickelt. Der Kalender ist sogar ewig gültig. Du kannst ihn jedes Jahr aufs Neue nehmen, da wir nur die Monate, nicht aber die Tage aufgeführt haben und der Fokus ganz klar auf den Pflanzen liegt, die im jeweiligen Monat in der Natur zu finden sind. Du bekommst den Saisonkalender einzeln als auch im reduzierten Frühlings-Set mit Postkarten in unserem eigenen, kleinen Kräuterhexen – Onlineshop unter ww.die-moderne-Kräuterhexe.de und bei Amazon.

Kindern die Natur erklären – unser Kräuterbuch für Kinder

Ben und Mara entdecken die Welt der wilden Kräuter
Ben und Mara entdecken die Welt der wilden Kräuter

Hagebutten kannten wir schon aus dem Kindergarten oder von unseren Eltern und der Oma, die ebenfalls sehr kräuteraffin sind. Besonders toll war es, wenn Oma einen Hagebuttentee mit selbst gesammelten Hagebutten gemacht hat. Solche Erfahrungen haben uns geprägt und wir haben lange überlegt, wie wir auch für die Kleinsten ein interessantes und lehrreiches Buch gestalten können. So entwarfen wir die Geschichte: Ben und Mara entdecken die Welt der wilden Kräuter. Die beiden Protagonisten sind im Grundschulalter und entdecken mit ihren Großeltern, was für Pflanzen im Garten und in der Natur zu finden sind. Wir haben nur eindeutige Pflanzen in dieses Buch aufgenommen und sie sehr kindgerecht erklärt. Am Ende des Buches gibt es einen tolles Rezeptteil mit Kräuterrezepten, die mit gesunden Zutaten und wenig Aufwand gemacht werden können. So soll euch das Buch anregen, gemeinsam mit euren Kindern in die Natur zu gehen und die ein- oder andere Leckerei zu zaubern. Hagebutten kommen natürlich auch darin vor. Das Entdeckerbuch für Kinder gibt es exklusiv in unserem Kräuterhexen Onlineshop unter www.die-moderne-kraeuterhexe.de und bei Amazon.

Ben und Mara entdecken die Welt der wilden Kräuter
Exemplarische Rezeptseite, hier mit Hagebuttenrezept aus unserem Kinderbuchhttps://www.die-moderne-kräuterhexe.de/entdecker-serie

Hilfreiches Lehrvideo zur Hagebutte – kostenlos auf unserem YouTube-Kanal

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unser Hagebuttenvideo ist nur eines von vielen Lehrvideos zum Thema Wildkräuter. Wir wollen euch die Natur näher bringen ud euch Dinge draußen zeigen und erklären. Abonniert gerne unseren YouTube Kanal, wenn euch das Video gefallen hat.

Natürlich leben mit Wildkräutern und Heilpflanzen

Hagebutten sind im Herbst wertvolle Wildfrüchte, doch man findet fast das ganze Jahr Wildkräuter und Heilpflanzen, die uns sie Natur schenkt. Wir wollen altes Wissen wieder präsenter machen und möchten mit unseren Tipps dazu anregen, die Pflanzen in unserer Umgebung besser zu kennen und zu nutzen. Folgt uns gerne auf Instagram, wenn ihr uns in der Natur begleiten wollt. Dort findet ihr tagesaktuelle Pflanzengeschichte von uns aus der Natur. Wir sind auch auf anderen Kanälen vertreten. Kennst du zum Beispiel schon unseren Wildkräuter Podcast?

Du kannst uns am besten hier abonnieren:

Dein Pin für Pinterest

Bildnachweis
Titelbild: © browneyesboyua – stock.adobe.com
Beitragsbild: © sarsmis
  – stock.adobe.com

4 Kommentare zu „Hagebuttensaison eröffnet – Welche Hagebutten sind essbar? Mit Rezept für Hagebuttenmark“

  1. Pingback: Hagebuttentee mit Vitamin C selbstgemacht - Kräuterkeller

  2. was bleibt nach 45 bis 60 minuten kochen wohl noch von dem vielen vitamin c übrig¿¿¿
    übrigens: das ist marmelade hagebuttenmark wird kalt angestzt.
    mal sehn ob das veröffentlicht wird
    Grüße Otto

  3. Pingback: Die 5 wichtigsten Heilrosen vorgestellt - und wofür sie gut sind

  4. Pingback: Hagebuttenplätzchen mit Walnüssen – heimische Plätzchen aus dem Wald - Rezept

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr

Entdecke die Welt der Wildkräuter mit unserem Buch.

Die moderne Kräuterhexe