Hagebuttenplätzchen mit Walnüssen – heimische Plätzchen aus dem Wald – Rezept

Hagebuttenplätzchen mit Walnüssen – heimische Plätzchen aus dem Wald – Rezept

Bereits im Herbst kann man leckere Plätzchen backen. Da es in diesem Jahr besonders viele Hagebutten gibt, haben wir ein ganz einfaches Rezept mit heimischen Wildfrüchten aus dem Wald entwickelt. Es enthält nur Hagebutten und Walnüsse. Wie genau die Plätzchen funktionieren, verraten wir euch heute.

Saisonal backen im Herbst

Egal ob im Herbst oder schon in der Vorweihnachtszeit, diese Plätzchen passen immer und sind zudem überhaupt nicht ungesund. Sie enthalten gemahlene und selbst gesammelte Walnüsse sowie Hagebuttenmark

Werbung
Die moderne Kräuterhexe

Wie wird Hagebuttenmark zubereitet? 

Hagebuttenmark kann man ganzjährig im Supermarkt oder Bioladen kaufen. Die Preise beginnen bei 1,75 Euro pro Glas. Das ist wirklich nicht teuer, jedoch enthält gekauftes Hagebuttenmark zwischen 50-60% Zucker. Wir machen unser Hagebuttenmark zum pur verzehren selbst und nutzen keinen Zucker. Zum Backen habe ich allerdings welches mit Rohrohrzucker im Verhältnis 2/3 Hagebutte und 1/3 Süße eingekocht. Wie wir das machen und welche Früchte der Heckenrose man dafür benutzen kann, könnt ihr hier noch einmal nachlesen. 

Hat man aber keine Zeit und möchte mit Hagebuttenmark backen, dann ist die gekaufte Variante durchaus eine Alternative: Man spart sich nämlich die Süße. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass das Hagebuttenmark in Bioqualität ist und keinen gewöhnlichen Zucker enthält, sondern wenigstens Rohrohzucker. Hagebutten enthalten roh sehr viel Vitamin C. Kauft man Hagbuttenmark und backt damit, dann ist vom Vitamin C leider nicht mehr viel übrig, da es sehr hitzeempfindlich ist. Was man sonst noch aus Hagebutten machen kann und wie man ein Pulver in Rohkostqualität herstellen kann, könnt ihr euch in unserem Video anschauen:

Zutaten für die Hagebuttenplätzchen 

Für 20 selbstgemachte Hagebuttenplätzchen benötigt man:

Zutaten für Rezept für Hagebuttenplätzchen

Man macht eine Kuhle in die gemahlenen Nüsse und gibt das Hagebuttenmark in die Mitte. Dann verknetet man alles, bis ein klebriger Teig entsteht. Wer möchte kann noch Gewürze wie Ceylon Zimt oder Tonka Bohne hinzu geben, dies passt vor allem zur Vorweihnachtszeit hervorragend. Der Teig kann dann mit einem Teigroller ausgerollt werden und mit einer etwa 4-5cm großen runden Ausstechform ausgestochen werden. Er ist allerdings sehr klebrig.

Rezept für Rezept für Hagebuttenplätzchen

Mit einem Spachtel kann man die Ausstecher vorsichtig aufs Blech umsetzen. Sollte er zu klebrig sein, kann man den Teigroller und den Spachtel immer wieder kurz mit Wasser befeuchten. Das hilft kurzfristig. Mit einer Walnusshälfte garniert können die Plätzchen dann für 10-12min bei 160 Grad in den Ofen, bis sie leicht braun geworden sind. Fertig sind die selbstgemachten Hagebuttenplätzchen aus heimischen Wildpflanzen. Sie sind nicht zu süß und schmecken zum Kaffee aber auch als Pausensnack für Zwischendurch. 

Die fertigen Hagebuttenplätzchen

Heimische Wildpflanzen zur richtigen Zeit ernten

Hagebutten sind im Herbst erntereif. Aus diesem Grund sind sie natürlich auch in unserem ganz neuen Saisonkalender für Wildkräuter enthalten. Wir haben ihn selbst entwickelt, um eine Hilfe zu kreieren, damit du die Erntezeitpunkte für heimische Wildpflanzen nicht mehr verpasst. Falls du dir den Kalender einmal anschauen willst, besuche uns in unserem Kräuterhexen – Onlineshop unter www.die-moderne-kräuterhexe.de

Unser neuer Saisonkalender für Wildkräuter

Wenn du mehr über Wildkräuter und Heilpflanzen erfahren willst, dann ist unser kleiner Ratgeber mit dem Titel “Die moderne Kräuterhexe” genau das richtige Buch für dich. Darin geht es nicht nur um heimische Wildpflanzen und Heilkräuter, sondern auch um gesunde Rezepte und Tipps für ein gesundes Leben. Eine ausführliche Leseprobe findest du hier.

Die moderne Kräuterhexe
https://www.die-moderne-kräuterhexe.de/produkt/die-moderne-kraeuterhexe Unsere Postkartensets und unser Buch “Die moderne Kräuterhexe”
Saisonkalender für Wildkräuter - ewiger Erntekalender für Wildpflanzen - die moderne Kräuterhexe
  • lehrreicher Erntekalender für Wildpflanzen
  • behalte den Überblick und verpasse keinen Erntezeitpunkt
  • Dauerkalender ohne Kalendarium, sodass er viele Jahre verwendbar ist
  • liebevoll selbst gestaltet und in Deutschland gefertigt. Gedruckt auf 250g Papier
  • stabile Ringaufhängung | Größe: DIN A3 (29,7 x 42cm)
Die moderne Kräuterhexe - Gesundheit mit Wildkräutern & Heilpflanzen neu entdecken
  • Wildkräuter für den Einstieg
  • Wichtige Heilpflanzen
  • Hilfreiche Tipps für den Alltag
  • Heimische Superprodukte
  • Sandra Keller (Autor)

Hast du Lust auf mehr solche Rezepte?

Dann folge uns auf Instagram. Dort findest du täglich aktuelle Tipps und Rezepte mit heimischen Wildpflanzen oder kannst uns bei unseren Entdeckungen in der Natur begleiten. Wir freuen uns aus den Austausch mit dir. 🙂



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.