Brennnessel zur Entgiftung und bei Haarausfall

Brennnessel zur Entgiftung und bei Haarausfall

Die Brennnessel – urtica diocia  Dieser Beitrag ist meiner Lieblingspflanze gewidmet. Der Brennnessel. Eigentlich meidet man sie eher, da sie natürlich brennt. Doch sie hat sehr viele positive Effekte und ist sehr nährstoffreich. Insbesondere der Eisenwert der Brennnesselblätter ist sehr wertvoll. Jetzt ist die perfekte Zeit zum Ernten. Hierzu sollten junge Brennnesselblätter geerntet werden, da sie noch zart sind und die höchste Nährstoffdichte haben. Ich zupfe nur die Köpfe ab. Mann kann sie roh im Salat essen oder z.B. wie Spinat zu Brennnesselspinat zubereiten. Wer keine Lust zu sammeln hat, der kann auf Brennnesselpulver zurückgreifen und das Pulver in den Smoothie streuen. Ich sammle meist selbst, habe aber die Produkte vom Achterhof getestet und sie für gut empfunden. Hier findet ihr das Brennnesselpulver.Übrigens enthalten die Blätter noch jede Menge gesundes Chlorophyll. Auch hier kann man, wenn man nicht selbst sammeln kann, auf vom Achterhof zurückgreifen. Ich sammle aber, sofern es draußen frische Pflanzen gibt selbst. Übrigens sollte man zum Sammeln immer Handschuhe tragen und die Blätter erst in einem Küchentuch eingewickelt leicht mit einem flachen Gegenstand ausklopfen. Dann fallen die fiesen Brennhaare ab und sie brennen nicht mehr. Auch Waschen hilft. Und spätestens nach dem Kochen brennt nichts mehr. Versprochen!

 

Entgiften mit der Brennnessel

Brennnessel wirkt in erster Linie harntreibend und kann Blasen- und Prostataprobleme lindern, regte die Niere und die Leberfunktion an, kann aber auch blutreinigend sein. Gerade bei Harnwegsinfekten bei der Frau ist Brennnesseltee sehr hilfreich, da die Keime so schneller ausgespült werden. Regulierend ist sie auch bei Verdauungsbeschwerden. Ebenso sind sie entzündungshemmend und können sogar bei Arthrose und Arthritis helfen. Gerde jetzt ist sie somit der ideale Begleiter, um unsere Gesundheit zu unterstützen.


Warum man die Samen essen sollte?

Ab Juni können die ersten Samen geerntet werden. Sie schmecken herrlich nussig und können super ins Müsli oder auf einen Salat gestreut werden, denn sie haben einen sehr hohen Eiweißgehalt. Ein gesundes Topping! Die Samen enthalten Phytoöstrogene, die gerade bei Hormonstörungen sehr hilfreich sein können und den Haarausfall hemmen können bzw. das Haarwachstum anregen. Wer an Haarausfall leidet, sollte diesen ganzheitlich behandeln. Wichtig ist auch, dass die Haare mit genügend Nährstoffen versorgt werden.  Hier liefert die Brennnessel einen unglaubliches Nährstoffprofil:
Eisen, Calcium, Kalium, Magnesium, Mangan, Kieselsäure, Phosphor, Chrom, B-Vitamine, Vitamin C und Vitamin K sind in ihr enthalten. Ich habe bei akutem Haarausfall 2 EL der Samen täglich gegessen. Es gibt viele Samen auf dem Markt, die wirklich nicht von guter Qualität sind. Es ist gar nicht so leicht gute zu bekommen. Ich sammle deshalb selbst. Wer die Zeit nicht hat, der kann auf diese Samen zurückgreifen. 

Wie man die Pflanze richtig erntet, erfahrt ihr in einem der nächsten Beiträge

MerkenMerken



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.