Wildpflanzen im Vorfrühling

Essbare Wildpflanzen im Vorfrühling – wann findet man was?

Im Vorfrühling sprießen die ersten Frühlingsboten und auch einige essbare Wildkräuter und Heilpflanzen, die man jetzt schon sammeln kann. Wir zeigen euch in diesem Beitrag, wann man welche Pflanzen finden kann und wie man sie nutzen kann.

Welchen Zeitraum bezeichnet man als Vorfrühling?

Der Vorfrühling ist ein meteorologischer Begriff und bezieht sich auf den Zeitraum vor dem eigentlichen Frühling. Die genauen Daten können je nach Klima- und Geographieregion unterschiedlich sein, aber in Mitteleuropa bezieht sich der Vorfrühling in der Regel auf den Zeitraum von Mitte Februar bis Mitte März. Während dieser Zeit beginnen die Tage zu wärmen und es kann bereits erste Anzeichen von neuem Leben wie Knospen an Bäumen und Pflanzen und das Erscheinen erster Blumen zu sehen sein. Jedoch ist dies nicht in jedem Jahr gleich. Der meteorologische Frühlingsbeginn ist ein festgelegter Zeitpunkt und wird von Meteorologen und Klimatologen definiert. In Mitteleuropa beginnt der meteorologische Frühling normalerweise am 1. März. Ein Kennzeichen des Vorfrühling sind die Blüte des Haselnuss Strauchs, der Schwarz-Erle und der Salweide. Ebenso blühen dann Schneeglöckchen, Winterling und Scharbockskraut.

Die Welt der Wildkräuter im Frühlingsmagazin

Die Wildpflanzen des Frühlings findest du auch in gedruckter Form in der neuen Frühlingsausgabe unseres Wildkräuter Magazins (hier erhältlich). Die Frühlingsausgabe ist immer ziemlich schnell vergriffen, weswegen du schnell in unserem Kräuterhexenshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de zugreifen solltest. Falls du die bisherigen Magazine verpasst hast, findest du auch unser Komplettset der noch erhältlichen Magazine. Falls du lieber am Tablett ließt, gibt es unsere Magazine auch in digitaler Form. Mit einem Kauf unterstützt du direkt unsere Projekte wie diesen Blog. Vielen Dank!

Frühlingsausgabe des Wildkräuter Magazins

Welche essbaren Wildpflanzen gibt es im Vorfrühling?

Einige Pflanzen blühen früh im Jahr und können bereits im Februar oder März zu sehen sein, wenn das Wetter mild ist. Ab Februar findet man:

Scharbockskraut

Eines der ersten Wildpflanzen im Vorfrühling, ist das Scharbockskraut. Die Blätter sind bis zur Blüte essbar und reich an Vitamin C. Man kann sie wunderbar im Wildkräutersalat essen. Sobald die Pflanze blüht, sollte man die Blätter nicht mehr essen, denn dann bildet die Pflanze Protoanemonin, ein Toxin, das in Hahnenfußgewächsen vorkommt.

Scharbockskraut in der Blüte
Blühendes Scharbockskraut

Der Bärlauch

Schon im Vorfrühling sprießen die ersten kleinen Blätter des Bärlauchs. In milden Wintern kann dies je nach Region schon Mitte Februar sein. Die Blätter sind dann aber noch so klein, dass man sie noch nicht sammeln sollte, sondern warten sollte, bis der Bärlauch etwas größer ist.

Bärlauch im Vorfrühling

Unser Bärlauchbuch

Im unserem Bärlauchbuch „Der Bärlauch – Wilder Genuss“ (hier erhältlich) zeigen wir, wie man den Bärlauch erkennt, welche giftigen Doppelgänger es gibt und wie man die leckere Wildpflanze in vielen Rezepten verarbeiten kann. Es geht dabei nicht nur ums die kulinarische Verwendung. Auch Rezepte für Hausmittel sind darin enthalten. Ihr findet das Taschenbuch im Kräuterhexen Onlineshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Der Bärlauch - wilder Genuss

Huflattich

Der Huflattich ist mit seinen gelben Blüten im Vorfrühling schon ab Mitte Februar zu finden. Man setzt ihn traditionell bei Husten ein. Obwohl Huflattich seit der Antike als Heilpflanze geschätzt wurde, da er entzündungshemmende und schleimlösende Eigenschaften besitzt, wird heute teilweise von der Einnahme der Wildpflanze gewarnt, da man Pyrrolizidinalkaloide in ihr fand. Als Fertigarznei, mit kontrolliertem Wirkstoffgehalt ist Huflattich aber empfehlenswert.

Huflattich im Vorfrühling
  • Vogelmiere: Die Vogelmiere mag keine Hitze. Übergangszeiten, wie ein mildes Winterende oder der Vorfrühling führen dazu, dass die Pflanze besonders stark austreibt und üppig wächst. Die weißen, sternförmigen Blüten, Blätter und Stängel sind essbar und erinnern geschmacklich etwas an Erbsen. Vogelmiere haben wir euch ausführlich in diesem Video vorgestellt.
  • Sauerampfer: Der Sauerampfer Pflanze ist eine der ersten essbaren Wildpflanzen im Vorfrühling, die man in Wiesen findet. Sauerampfer ist im Vorfrühling besonders gut zu erkennen, denn das Gras ist dann noch nicht so hoch. Die länglichen, grünen Blätter schmecken besonders im Wildkräutersalat oder in der Gemüsepfanne. Zu viel sollte man aber nicht essen, da Sauerampfer reich an Oxalsäure ist.
  • Labkraut: Klettenlabkraut und Wiesenlabkraut sind jetzt schon im Wildkräutersalat essbar.
  • Löwenzahn: Die ersten Löwenzahnblätter sprießen, sobald der Dauerfrost nachlässt. Denn schon bald bildet der Löwenzahn seine wunderschönen gelben Blüten aus. Erste zarte Blätter schmecken im Vorfrühling besonders gut und können schon jetzt gesammelt werden

Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr

Wenn du dich für das Sammeln von Wildkräutern interessierst, können wir dir unser Buch empfehlen. „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr“ (hier erhältlich) bietet eine Übersicht über viele regionale Pflanzen. Zu jeder Pflanze gibt es ein großes Bild, eine Erklärung sowie die Verwendung in der Hausapotheke und in der Hexenküche. Wir haben das Buch selbst gestaltet und es ist in unserem eigenen Kräuterhexen-Onlineshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de erhältlich. Dort findest du unter anderem auch unseren Saisonkalender für Wildkräuter (hier erhältlich) und unser Entdeckerbuch für Kinder „Ben und Mara entdecken die Welt der wilden Kräuter“ (hier erhältlich).

Das Wildkräuter Entdeckerset für die ganze Familie
Das Wildkräuter Entdeckerset für die ganze Familie
  • Gänseblümchen: Sobald die ersten Sonnenstrahlen erscheinen, beginnt das Gänseblümchen mit dem Austrieb. Die köstlichen Blüten schmecken toll im Wildkräutersalat. Auch die Blätter sind essbar. Im Vorfrühling, wenn sonst noch nicht viel wächst, kann man die Gänseblümchen-Blätter besonders gut erkennen und sammeln.
  • Persischer Ehrenpreis: Veronica persica, also der persische Ehrenpreis ist ganzjährig zu finden. Auch Gamander-Ehrenpreis (Veronica chamaedrys) findet man fast das ganze Jahr über. Im Vorfrühling treiben die Pflänzchen jedoch besonders stark aus und bilden schon ab Mitte Februar besonders viele der wunderschönen, zarten blauen Blüten. Blätter, Blüten und Stängel können im Wildkräutersalat gegessen werden.
  • Portulak: Der Portulak ist sehr robust und übersteht die kalten Temperaturen problemlos. Im Vorfrühling treibt er nochmal stärker aus und bildet dann später Blüten aus.
  • Brunnenkresse: Die Brunnenkresse ist an feuchten Standorten zu finden und kann schon im Vorfrühling an geschützen Standorten gesammelt werden. Man sollte sie aber nie mit Wurzel ausreißen, denn sie wächst im Verlauf des Jahres weiter und schmeckt herrlich aromatisch auf dem Brot.
  • Schaumkräuter: Auch das behaarte Schaumkraut und das bittere Schaumkraut sind im Vorfrühling reichlich zu finden. Die Blätter schmecken aromatisch nach Kresse und können im Wildkräutersalat oder im Kräuterquark gegessen werden. Sie enthalten reichlich Senfölglycoside, die für den kresseartigen Geschmack verantwortlich sind.

Wie kann man Wildkräuter im Garten ansiedeln?

Es ist möglich Wildkräuter, die man nicht so oft in der Natur findet, im eigenen Garten anzubauen. Ganz neu in unserem eigenen Kräuterhexenshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de ist das Samenset „Wildkräuter Frühling“ (hier erhältlich). Dort findest du Samen vom Bärlauch, der Wilden Rauke, der Echten Kamille, der Knoblauchsrauke, der Pimpinelle, des grünen Gwürzfenchel und der Wilden Möhre. Wildkräuter und Heilpflanzen selbst anzubauen ist die beste Möglichkeit, um Pflanzen im Wachstumsprozess genau kennenzulernen.

Samenset Frühling 2024

Weitere Kanäle rund um das Thema Wildkräuter

Auf unseren Social Media Kanälen zeigen wir dir täglich aktuelle Tipps und Tricks rund um ein gesundes Leben. Wir nehmen dich mit in den Garten, den Wald und in unsere Hexenküche. Falls du Fragen hast, stehen wir dir dort Rede und Antwort. Wir freuen uns, dich in unserer Community begrüßen zu dürfen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Zu jeder Jahreszeit das passende Magazin mit Rezepten, Inspirationen und Tipps

Das Kräuterkeller - Magazin